Acer Iconia Tab 10 A3-A30: Surf-Brett’l mit klaren Stärken im Web

Die Bezeichnungen, die Acer seinen Tablets gibt, sind sehr vielsagend – oder eben auch nicht. Das aktuelle Testgerät jedenfalls heißt Iconia Tab 10 A3-A30. Soweit, so unklar.

Dass es sich dabei um ein Tablet mit einem 10-Zoll-Display handelt, dürfte nicht schwer zu erraten sein. Inwieweit es sich allerdings vom Iconia Tab mit dem Zusatz A3-A20 oder A3-A20FHD unterscheidet, ist an der Nomenklatur nicht zu erkennen. Man sollte meinen, dass es sich nur in Kleinigkeiten von den beiden anderen unterscheidet.

Falsch gedacht: Das A3-A30 besitzt zwar wie das A3-A20FHD ein Full-HD-Panel, darüber hinaus gibt es aber kaum Gemeinsamkeiten. So setzen die Chinesen auf ein neues Gehäuse, ein aktuelleres Innenleben und überarbeitete Kameramodule. 


Auf seiner Webseite gibt sich Acer sehr zurückhaltend, was die Beschreibung seiner Tablets betrifft. Mehr als die technischen Daten sind dort kaum zu finden, von markigen Sprüchen ganz zu schweigen. Nicht dass uns das weiter stören würde, andere Hersteller hauen da aber schon bedeutend kräftiger auf den Putz.

Preislich siedelt Acer das Iconia Tab 10 A3-A30 mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 299 Euro in der oberen Mittelklasse an. Günstiger haben wir es zum Testzeitpunkt noch nirgends gefunden. Viele Konfigurationsmöglichkeiten gibt es nicht. Von den angekündigten drei Speichergrößen 16, 32 und 64 Gigabyte ist bis dato nur die mittlere verfügbar, 3G oder 4G ist auch gegen Aufpreis nicht zu haben.

Ebenfalls interessant...