Acer Switch 11 im Test: Convertible mit Tablet- und Notebook-Genen

Inhaltsverzeichnis

>>

Die alte Wintel-Allianz – also die Verbindung von Windows-Betriebssystem und Intel-Prozessor in einem Rechner – hat sich seit mehr oder weniger dem vergangenen Jahr aufgemacht, um die Vormachtstellung von Android bei Tablets zu brechen. Man setzt dabei auf Produktivsysteme; also Tablets, die nicht nur zum Surfen und Daddeln auf der Couch gedacht sind, sondern auch als Arbeitstiere eine gute Figur machen sollen.

In diese Kategorie fällt auch das Acer Switch 11, ein 11,6 Zoll großes Tablet, das in ein Tastatur-Dock eingeschoben werden kann. Mit seinem Full-HD-Bildschirm verspricht es eine brauchbare Bildqualität. Beim Prozessor setzt der Hersteller mit einem Intel Core i3-4020Y auf einen in diesen Gerätschaften selten anzutreffenden Vertreter, der einen Kompromiss zwischen den Einsteigermodellen der Atom-Serie und den Core i5-Chips für Ultrabooks darstellt. Der Datenspeicher ist mit 60 Gigabyte groß genug, um eine brauchbare Dokumentensammlung mit sich zu führen.

Fürs Arbeiten spricht auch die Kameraausstattung: In der Front steckt ein 2-MP-Sensor für Videokonferenzen, eine rückseitige Kamera fehlt dagegen völlig. Dafür soll die Schnittstellenausstattung ansprechen: Das Tablet ist in WLAN-Netzen nach a/b/g/n-Standard nicht nur vergleichsweise schnell unterwegs, sondern bringt zudem einen klassischen USB-3.0-Steckplatz mit. Außerdem sind Bluetooth 4.0 und ein HDMI-Ausgang an Bord.

Softwareseitig wird auf dem Aspire Switch 11 Windows 8.1 in einfacher Version als Betriebssystem installiert, das Prozessoren mit 64-Bit-Befehlssätzen unterstützt. Windows-typisch sind alle notwendigen Dienste bereits vorinstalliert, um das Gerät aus dem Stand heraus verwenden zu können. Eine Lizenz für Microsoft Office mus allerdings noch gekauft werden.

Ebenfalls interessant...

Seiten:

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Privacy Policy Settings

Google Analytics Wir sammeln anonymisierte Daten darüber, welche Beiträge und News gelesen werden. Wir ermitteln dabei auch die Zeit - ebenfalls anonymisiert - wie lange ein Beitrag gelesen wurde. Dadurch können wir einfacher Themen anbieten, die Sie interessieren.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
616 Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen