Reicht der Arctic Accelero S3 für eine komplett passiv gekühlte GeForce GTX 960?

Inhaltsverzeichnis

>>

So schön diese Wattangaben auch immer aussehen, die Praxis sieht meist anders aus. Das musste seinerzeit auch Power Color mit der passiv gekühlten HD 6850 SCS 3 erfahren, die ohne frischen Morgenwind gleich selbst zum Sonnenaufgang wurde und dabei nonchalant verglühte. Wie weit kann man im geschlossenen Gehäuse wirklich gehen und wo liegen heute, in Zeiten von Maxwell & Co., die Grenzen des Machbaren?

Wir haben uns den Arctic Accelero S3 genauer angesehen und sind zudem so fair, lediglich eine Verlustleistung von maximal 83 Watt abführen zu lassen. Ob und wie dies gelingt (oder auch nicht) werden wir Verlauf unseres Tests noch klären. Als Basis dient die bereits beim HTPC-Review verwendete kurze GTX 960 OC von Gigabyte, die wir analog zum vorigen Tests ebenfalls zum Sparen gezwungen haben.

Nach dem Unboxing sieht man auch schnell den Unterschied zur Vorgängerversion des Grafikkartenkühlers von Arctic Cooling, denn der Umfang des Zubehörs hat sich deutlich vergrößert.

Man erhält neben der neuen Backplate auch noch Wärmeleit-Tape, Slot-Blende und einen optional nutzbaren Grafikkartenhalter. Der eigentliche Kühler mit den vier 6-mm-Heatpipes ist äußerlich kaum vom Vorgängermodell zu unterscheiden. Der Vollkupfer-Heatsink ist zudem eine überzeugende Lösung, die man kaum hätte verbessern können.

Was jedoch lobend hervorgehoben werden muss: Der Kühler kommt ohne Thermalkleber aus, was einen eventutellen Rückbau deutlich erleichtert.

Lamellenausrichtung und -abstand sind für einen Passivkühler optimal – solange man auf einen zusätzlichen Airflow setzen kann. Ein reiner Konvektionskühler müsste eigentlich völlig anders aussehen. Womit wir fast schon beim Test wären, dem wir aber an dieser Stelle noch nicht vorgreifen möchen. Deshalb schnell vorab noch ein paar technische Eckdaten in Tabellenform, bevor wir das Werkzeug in die Hand nehmen und loslegen.

Arctic Accelero S3
Kühler: Abmessungen (BxHxT): 23,0 x 4,2 x 13,5 cm
Gewicht: 410 g
Material: Aluminium (Lamellen), Kupfer (Bodenplatte, Heatpipes)
Backplate: Abmessungen (BxHxT): 21,8 x 2,3 x 9,8 cm
Gewicht: 305 g
Material: Aluminium
Kühlkapazität:: max. 135 Watt passiv
max. 200 Watt mit optional erhältlichem S3 Turbo Modul
Kompatibilität
AMD:
R9 280** / 270X** / 270**
R7 265** / 260X* / 260
R7 250X / 250 / 240
HD 8950** / 8870** / 8760* / 8740
HD 7870 XT** / 7870 GHz Edt.** / 7870** / 7850* / 7790* / 7770 GHz Edt.* / 7770* / 7750 / 7730
HD 6950** / 6870** / 6850* / 6790** / 6770* / 6750 / 6670 LP / 6670 / 6570
HD 5850** / 5830** / 5770* / 5750 / 5670 / 5550 OEM / 5550
HD 4890** / 4870** / 4850* / 4830* / 4770 / 4730 / 4670 / 4650 / 4550 / 4350 LP / 4350
HD 3870* / 3850 / 3690 / 3650 / 3470 / 3450
Kompatibilität
Nvidia:
GTX 760** / 750 Ti / 750
GTX 680** / 670** / 660 Ti** / 660** / 650 Ti Boost Edt.** / 650 Ti* / 650
GTX 560 Ti** / 560 SE** / 550 Ti*
GTX 465** / 460** / 460 SE**
GTS 450* / 250** / 240 (OEM)*
GT 640 / 630 / 440 / 340 / 330 / 320 / 240 / 220
Einschränkungen: * Nur bei der Nutzung in einem gut belüfteten Gehäuse empfohlen! 
** Nur in Kombination mit einem zusätzlichen S3 Turbo Modul empfohlen!
Homepage: Arctic
Straßenpreis ab ca. 33 Euro
Seiten:

Tags: , , , ,

Ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Privacy Policy Settings

Google Analytics Wir sammeln anonymisierte Daten darüber, welche Beiträge und News gelesen werden. Wir ermitteln dabei auch die Zeit - ebenfalls anonymisiert - wie lange ein Beitrag gelesen wurde. Dadurch können wir einfacher Themen anbieten, die Sie interessieren.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
606 Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen