Acer Switch 11 im Test: Convertible mit Tablet- und Notebook-Genen

Die alte Wintel-Allianz – also die Verbindung von Windows-Betriebssystem und Intel-Prozessor in einem Rechner – hat sich seit mehr oder weniger dem vergangenen Jahr aufgemacht, um die Vormachtstellung von Android bei Tablets zu brechen. Man setzt dabe…Massige Kiste mit ordentlicher Verarbeitung

Ein Tablet mit einem 11,6 Zoll großen Bildschirm ist keine kompakte Angelegenheit mehr. Das gilt auch für das Acer Switch 11, das eine Grundfläche von 29,8 x 19,2 cm belegt. Hinzu kommt eine Bauhöhe von g…Unter Last ein heißes Teil

Wie bereits eingangs erwähnt geht Acer bei seinem Switch 11 einen nicht ganz üblichen Weg. Während die Mehrheit der Hersteller auf einen Intel Atom, einen Intel Core i5 oder neuerdings auf einen Intel Core M setzt, wird h…Warum für jeden Anwendungszweck ein spezifisches Gerät kaufen, wenn sich die Funktionen doch in einem einzelnen Gertät kombinieren lassen? Das ist der Gedanke hinter den 2in1-Hybriden.

Mit einem vollwertigen Windows-Betriebssystem und einem Tastat…

Battlefield Hardline im Test: Räuber und Gendarm im Netz

Einen neuen Teil einer äußerst erfolgreichen Serie zu machen, kann Fluch und Segen zugleich sein. Es ist mit Sicherheit ein Segen, auf eine der besten Spiele-Engines am Markt zurückgreifen zu können und auch noch die komplette Spielmechanik von Battle…Wie schon bei den aktuellen Teilen der Battlefield-Serie liegt der eigentlich Fokus des Spiels aber eigentlich auf dem Internet-basierten Mehrspieler-Modus. Auch hier sieht man an allen Ecken und Enden, dass Viscerals die bestehende Engine samt aller …Battlefield Hardline bringt eine Menge neue Elemente in das Battlefield-Franchise ein. Es macht Spaß, der Story zu folgen und die Figuren des Spiels näher kennenzulernen. Gerade der Kampagnenmodus lebt von den unglaublich vielen Details und liebevolle…

World of Warships im Hands-on-Test: Maritimes Action-MMO-Game in der Closed Beta

Wie bereits angekündigt möchten wir euch nicht vorenthalten was in der Closed Beta von World of Warships (WoWS) so los ist.

WoWS wird von Wargaming nach dem erfolgreichen World of Tanks und dem nicht so ganz erfolgreichen World of Warplanes als de…Die Schiffsklassen von World of Warships

Für die nicht Eingeweihten hier der Versuch, die Rollen der einzelnen Schiffstypen kurz zu umreißen.

Zerstörer: Mobile, wenn auch begrenzte Feuerkraft mit den Geschützen, aber die wahre Stärke der wendig…Gameplay im Detail

Wie spielt sich WoWS nun? Der Autor hatte bereits in Navyfield und Battlestations Midway die Chance, eine Fuso (ein japanisches Tier 6-Schlachtschiff) zu steuern, und konnte daher nicht der Versuchung wiederstehen, die in den Pre…

OCZ Vector 180 im SSD-Vergleichtest: Ein Schritt zurück, zwei Schritte vor

Was hat OCZ nicht hinter sich: Überdurchschnittlich viele Ausfälle mancher Serien noch vor einigen Jahren und dann ein leichter Schlingerkurs zwischen Client und Enterprise mit unklarer Zukunft. Doch dann kam Toshiba und übernahm das Unternehmen, denn…Rein technisch stehen mit der Vector 180 ein paar Neuerungen ins Haus, die sich jedoch nicht auf den verwendeten Flash-Speicher oder den Controller beziehen. Toshibas A19 MLC NAND Flash-Speicher mit zwei Speicherbits pro Zelle ist eine bekannte, robus…

Zwei weitere Laufwerke kommen dieser Tage auf den Markt, die schon auf der CES 2015 vorgestellt wurden: Corsairs Neutron XT sowie die Cricual MX200. Erstere ist klar als Top-Modell gedacht und somit direkter Wettbewerber für die OCZ Vector 180, wä…Benchmark-Ergebnisse: AS SSD

Beim sequenziellen Schreiben liegen die OCZ Vector 180 sowie Samsungs 850 Evo- und 850 Pro-Modelle ganz vorn. Crucial MX200 und SanDisk Extreme Pro folgen dichtauf. Rein lesend liegt Corsair mit der neuen Neutron XT…Benchmark-Ergebnisse: IOmeter (Pre-Conditioned)

4 KB Random Read nach mehreren Stunden Pre-Conditioning: Angelbird und Transcend halten nicht durch – die Performance bricht ein. Die OCZ Vector 180 hält sich ebenso wie die Corsair Neutron XT im …Fassen wir zusammen. Die neuen Laufwerke bieten allesamt Spitzenkapazitäten von 960 Gigabyte (Corsair Neutron XT, OCZ Vector 180) oder ein Terabyte (Crucial MX200). Die gebotenen Garantiezeiten liegen zumindest bei drei Jahren (Crucial) oder gleich be…

Schnäppchen-Check: Mini-ITX-Gehäuse LC-Power LC-1340mi mit Netzteil für 35 Euro

Natürlich wird man beim LC-Power LC-1340mi kein Wunderwerk der Technik aus feinstem Aluminium erwarten können. Aber 35 Euro Einstiegspreis sind schon einmal eine heftige Ansage, selbst wenn es sich natürlich nur um ein einfaches Stahlgehäuse handelt. …Zusammenbau

Zunächst wollen wir schnell noch einen kleinen Blick auf die Verarbeitung werfen. Die Schnittkanten des zusammengenieteten Bodies sind rauh und nicht entgratet; hier wird man also ein klein wenig Vorsicht walten lassen müssen, wenn eine…

Reicht der Arctic Accelero S3 für eine komplett passiv gekühlte GeForce GTX 960?

So schön diese Wattangaben auch immer aussehen, die Praxis sieht meist anders aus. Das musste seinerzeit auch Power Color mit der passiv gekühlten HD 6850 SCS 3 erfahren, die ohne frischen Morgenwind gleich selbst zum Sonnenaufgang wurde und dabei non…Wir sind mutig und wählen bewusst eine aktuelle Grafikkarte, die zudem auch leistungsmäßig voll ins Beuteschema des Arctic Accelero S3 passt – auch wenn sie bereits optisch zu erkennen gibt, dass es bei der Kompatibiltät in der Endmontage eng werden k…Temperaturentwicklung der GPU und Boost-Clock

Diese Werte messen wir im geschlossenen Gehäuse, denn sonst wäre das Ganze ja auch ein wenig weltfremd. Durch die Absenkung der Verlustleistung auf rund 80 Watt entsteht auch die Chance, das ganze Paket…Ergebnisse Spiele-Benchmarks

Wie schon meim HTPC-Review haben wir uns vergleichbar große Karten aus dem Archiv gefischt und die Leistung der jeweils aufgewärmten Karten im geschlossenen Gehäuse miteinander verglichen.

Sichtbar sind zwei Dinge, …Arctic hat mit der Backplate den passiven Accelero S1 Plus deutlich aufgewertet, kann jedoch nicht die generellen Probleme einer passiven Kühlung mit höheren Abwärmewerten lösen. Wer sich jedoch auch nur ein klein wenig mit der Physik auseinandersetze…

Rendern, Rechnen, Präsentieren: Nvidia GeForce Titan X vs. Nvidia Quadro M6000

Da Nvidia den Launch der Quadro M6000 kurzfristig von dem Event abgekoppelt hat, bei dem auch die GeForce GTX Titan X vorgestellt wurde, waren wir leider gezwungen, die bereits fertigen Vergleichsergebnisse bis zu einem späteren Zeitpunkt zurückzuhalt…AutoCAD 2015: 2D- und 3D-Performance

Autodesk setzt bei fast der kompletten Produktlinie überwiegend auf Microsofts Direct3D und nicht auf OpenGL. Spezielle Optimierungen sind somit meist überflüssig und auch Consumer-Grafikkarten liefern mit den g…3ds MAX 2013 und Iray

Derzeit performen die Maxwell-basierten Consumer-Karten bei Iray und 3ds MAX generell nicht wirklich optimal. aber Nvidia hat für Iray neue und interessante Plugins für viele Anwendungen in Arbeit, die in Kürze das Beta-Stadiu…Wer war zuerst da – die Henne oder das Ei? Am Ende wird man das Gefühl nicht los, die GeForce Titan X eigentlich eine Art Ableitung der Quadro M6000 ist, um es AMD zu einem passenden Zeitpunkt mal irgendwie so richtig zu zeigen. Ganz ungeplant ist so …

Nvidia Quadro M6000 im Test: Big Maxwell wird zum schlagkräftigen Vorarbeiter

Die Anforderungen an moderne Workstation-Karten haben sich gehörig geändert, denn die ehedem sehr klaren Trennlinien zwischen den einzelnen Anwendungsbieten verwischen immer mehr. Klassische CAD-/CAE-Anwendungen auf der Workstation profitieren immer m…Die Karte im Überblick: Technische Daten und Bildergalerie

Schauen wir uns zunächst reinmal näher an, was wir da Schönes zum Testen ins Labor bekommen haben. Die nachfolgende Tabelle gibt euch einen guten Überblick über alle relevanten Kartendaten….AutoCAD 2015: 2D- und 3D-Performance

Seit geraumer Zeit setzt Autodesk bei fast der kompletten Produktlinie überwiegend auf Direct3D (und damit auf die Schnittstelle von Microsoft) und nicht auf OpenGL. Das macht die Geschichte einfacher und zuglei…Oft unterschätzt: GDI und GDI+

Nein, in aktuellen 2D-Anwendungen trifft man die alte Windows-Schnittstelle mit dem GDI (Graphcis Device Interface) auf den eigentlichen Arbeitsflächen kaum noch an, aber in den vielfältigsten Ecken und Winkeln der Wi…SPECviewperf12

Die Neuauflage der oft genutzten Benchmark-Suite beinhaltet originalen Source-Code diverser professioneller Anwendungen sowie passende Workloads – alles Dinge, die Systemhäuser oder Endanwender schon allein aufgrund des Preises für s…Die Vorteile eine professionellen Treiberoptimierung

Während das im SPECviewperf12 enthaltene Extrakt aus Solidworks 2013 SP1 auch auf Consumer-Karten startet, ist der im SPECapc enthaltene Benchmark-Ablauf deutlich umfangreicher und nicht alles st…3ds MAX 2013 und Iray

Unsere Render-Scene ist bewusst einfach gehalten und aus unserer Sicht ein guter Kompromiss, damit wir in einem Folgeartikel die komplette Kollektion der Workstation-Grafikkarten damit testen können, ohne dann bei den ganz kle…Anwendungsbezogene Messung der Leistungsaufnahme

Wir messen die Leistungsaufnahme der Grafikkarten genau so, wie in unserem Grundlagenartikel Grundlagen GPUs: Leistungsaufnahme, Netzteilkonflikte & andere Mythen beschrieben. Nur so gewinnen…Temperaturentwicklung und Infrarotmessung

Vorab möchten wir gern auf unseren Grundlagenartikel Praxis Infrarot-Messtechnik: So misst man richtig und vermeidet Messfehler verweisen, denn nichts ist schlimmer, als nur vermeintlich genaue Werte. Wir n…Sieht man von einigen kleinen Ausrutschern bei den Treibern ab, die durchaus passieren können, wenn ein Produkt noch zu kurz auf dem Markt ist oder ihn – wie in diesem Fall – gerade erst betritt, ist das Gesamtbild der Quadro M6000 bereits jetzt gerad…

Phicomm Energy M+ im Test: Gelingt der Einstieg in die Mittelklasse?

Eine Mittelklasse gab es bei Mobilgeräten noch vor wenigen Jahren eigentlich nicht. Ordentliche Leistungen boten die High-End-Boliden; Geld sparen konnte man, wenn ein Vorgängermodell gekauft wurde. Und es gab natürlich die richtigen Billigkisten. Ech…Gut verarbeitetes Gehäuse erinnert an vergangene Zeiten

Das Energy M+ wirkt optisch etwas aus der Mode gekommen. Das liegt in erster Linie an dem Deckel, der den guten alten Klavierlack aus der Versenkung zurückholt. Damit erinnert die Rückseite ni…Snapdragon 410: Kein Performance-Wunder, aber solide im Alltag

Mit dem Qualcomm Snapdragon 410 setzt Phicomm zwar auf ein SoC, das zwar eher im unteren Mittelfeld der Leistungsskala des Chip-Herstellers angesiedelt ist, sich aber zumindest architek…Der Kamerasensor bewegt sich schon von seinen theoretischen Werten her nicht ganz auf dem Leistungsniveau eines typischen Mittelklasse-Smartphones: Auf der Rückseite werden Fotos mit einer Auflösung von “nur” fünf Megapixeln geschossen – das kann auch…Im Volksmund heißt es, dass neue Besen gut kehren würden. Doch das trifft nicht in jedem Fall zu – und gilt auch nicht für das Phicomm Energy M+. Der Hersteller setzt zwar mit dem Qualcomm Snapdragon 410 auf eines der leistungsstärkster SoCs, das man …

Nvidia GeForce GTX Titan X im Test: Kommt eine einzelne GPU mit 4K klar?

Ich habe mal gehört, Selbstvertrauen soll sexy sein.

Nvidia beweist eine Menge Selbstvertrauen, denn sie schickten uns eine einzelne Karte und mit dem Acer XB280HK bprz den ersten G-Sync-Monitor mit 4K-Auflösung. Erwartet Nvidia, dass das neue Sin…Wir haben kürzlich unsere Testplattform bei den verschiedenen Tom’s Hardware-Redakteuren und -Redaktionen standardisiert und für 2015 einheitliche Spezifikationen festgelegt. Dadurch wurden alle heutigen Benchmarks auf einem Intel Core i7-5930K mit 16…Battlefield 4

Natürlich hatten wir keine Zeit, Hardline vor dem Launch der Titan X zu testen. Folglich muss Battlefield 4 erneut als Repräsentant der Frostbite-Engine herhalten.

Jede Karte in dieser Grafik kann Battlefield 4 flüssig mit 2560…Mittelerde: Mordors Schatten (unser Test)

Mittelerdes Benchmark ist bei einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln ein Kinderspiel für so moderne Grafikkarten – selbst bei der von uns gewählten Ultra-Einstellung. Einzig die schwankende Leistungsabg…Anwendungsbezogene Messung der Leistungsaufnahme

Wir messen die Leistungsaufnahme der Grafikkarten genau so, wie in unserem Grundlagenartikel Grundlagen GPUs: Leistungsaufnahme, Netzteilkonflikte & andere Mythen beschrieben. Nur so gewinnen…Temperaturentwicklung und Infrarotmessung

Vorab möchten wir gern auf unseren Grundlagenartikel Praxis Infrarot-Messtechnik: So misst man richtig und vermeidet Messfehler verweisen, denn nichts ist schlimmer, als nur vermeintlich genaue Werte. Wir n…Chris hat gemeinsam mit Filippo Scognamiglio im Tom’s Hardware US-Artikel G-Sync Technology Preview: Quite Literally A Game Changer an einem ersten Ausblick auf G-Sync gearbeitet. In diesem Artikel diskutierten die beiden die Probleme mit gewöhnlichem…In vielerlei Hinsicht schreibt sich das Fazit der GeForce GTX Titan X von selbst. Bei einem Preis von 1000 US-Dollar (entspricht derzeit etwa 950 Euro) übernimmt das neue Single-GPU-Flaggschiff die Position der ursprünglichen Titan. Der GM200-basierte…