Acer Aspire V15 Nitro Black Edition im Test: Starkes Gaming-Notebook

Inhaltsverzeichnis

>>

Gaming-Notebooks sind nicht länger einfach nur ein Desktop-Ersatz. Acers aktuellste Gaming-Maschine, das Aspire V15 Nitro Black Edition, ist klein genug, um in jede Büchertasche zu passen, und stark genug für die Lieblingsspiele. Der 15,6-Zöller erhält außerdem Bonuspunkte für das 4K-Display und haufenweise Multimediasoftware. Jedoch stoppen die kurze Akkulaufzeit und die unkomfortable Tastatur den weiteren Höhenflug des Nitro Black.

Design

Der Deckel hat eine mattschwarze Oberfläche mit vertikalen Vertiefungen, die sich – wenn man mit den Fingernägeln darüber fährt – wie ein Waschbrett anfühlen. Das Nitro ist eines der typischen Geräte, wie man sie im Regal von Elektronikmärkten zuhauf findet: Es sieht nicht schlecht aus, hebt sich aber auch nicht aus der Masse ab. Der Hersteller schmückt das Gerät zusätzlich mit dem leuchtenden Chromscharnier und dem Acer Logo auf der Deckelmitte.

Ein Großteil der Handauflage und Tastaturumfassung ist mit einer Soft-Touch-Oberfläche in mattem Schwarz gehalten. Die Tastatur liegt leicht versenkt im hinteren Bereich der Innenseite und lässt dem schmalen Einschaltknopf ein wenig und dem recht großen Touchpad viel Platz.

Mit 2,2 Kilogramm Gewicht und Abmessungen von 38,9 x 25,7 x 2,4 Zentimetern ist das Nitro Black verhältnismäßig leicht für ein Gaming-Notebok und entspricht in etwa dem HP Omen mit 2,2 Kilogramm und 38,4 x 24,6 x 2,0 Zentimetern. Es ist jedenfalls deutlich handlicher als das klobige Lenovo Y70 Touch (2,55 Kilogramm und 38,6 x 26,7 x 2,3 Zentimeter), aber bei weitem nicht so kompakt wie das MSI GS60 Ghost (1,9 Kilogramm bei 39,1 x 26,6 x 2,0 Zentimeter)

Display

Der Bildschirm des Nitro Black ist nicht annähernd so hell wie farbenfroh. Auf der Plus-Seite ist das blickwinkelstabile 15,6-Zoll-Display mit der Full-HD-Auflösung von 1920 x 1020 Pixeln und solider Farbtreue zu verzeichnen. Beim Betrachten des “Interstellar”-Trailers leuchtete der Himmel in einem brillantem Blau – mal von der großen, wogenden Staubwolke abgesehen. Matthew McConaugheys Augen standen oft im Fokus und im Kontrast zu seiner braunen, wettergegerbten Haut. Das Display stellte sowohl die feinen Falten in seinem Raumanzug als auch die Falten und Furchen in seinem Gesicht sauber dar.

Beim Messen des Farbraums erreichte das Nitro Black 97,8 Prozent und lag damit über dem Durchschnitt dieser Klasse von 83,9 Prozent und dem Y70 Touch mit 87 Prozent. Es liegt nur knapp vor dem HP Omen und dem GS60 Ghost, die beide einen Wert von 98 Prozent erreichten.

Jedoch waren die Farben alles andere als genau. Beim Delta-E-Test erreichte das Nitro Black 10,5 und verfehlte das Optimum von 0 um Längen und den Durchschnitt dieser Klasse von 6. Das Omen war mit 10,1 nur leicht besser, wohingegen das Y70 Touch und das GS60 mit 2,7 und 2,9 im Normbereich lagen.

Das Display des Nitro Black mag hochauflösend sein, aber hell ist es nicht. Der Laptop schaffte auf der Helligkeitsskala nur einen Wert von 212 Nits und liegt damit weit unter dem Mainstream-Durchschnitt von 253.  Es ist aber immer noch deutlich heller als das Y70 mit mickrigen 190 Nits. Jedoch ist das nur ein Schatten der 269 Nits des Omen und der 299 Nits des Ghost.

Technische Daten

Acer Aspire V15 Nitro Black Edition (VN7-591G-757V)
Betriebssystem: Microsoft Windows 8.1 (64 Bit)
Display: 15,6 Zoll, Full-HD (1920 x 1080 px), IPS, LED-Backlight, matt, 16:9
Prozessor: Intel Core i7-4710HQ, 2,5/3,5 GHz Basis-/Turbo-Takt, 4 Kerne/8 Threads (Hyper Threading)
Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 860M, 2 GByte GDDR5
Arbeitsspeicher: 16 GByte, DDR3
Festspeicher: 256 GByte SSD, 1 TByte HDD (5400 U/min)
Eingabe: Backlight-Keyboard mit Nummernblock, Multi-Gesten-Touchpad
Kommunikation: Gigabit-LAN, ac-WLAN (802.11ac/a/b/g/n), Bluetooth 4.0
Anschlüsse: 1x HDMI, Audio, 3x USB 3.0, 1x RJ45 (LAN)
Extras: SD-Cardreader, Webcam (1,3 MP)
Stromversorgung: Netzteil, 135 Watt
Akku: Lithium-Ionen, 4605 mAh, 3 Zellen, bis zu 8,5 Stunden
Software:
Microsoft Office 2013 (Download-Link für 30 Tage Testversion), Acer Cloud, Acer Backup Manager, Acer

ePower Management, Acer Recovery Management, McAfee Internet Security Suite (Trial)
Abmessungen: 39,0 x 25,8 x 2,4 cm
Gewicht: 2,4 kg
Lieferumfang: Netzteil & -kabel, Akku, Kurzanleitung, Garantiekarte
Garantie: 2 Jahre mit Pick up & Return
Seiten:

Tags: , , , ,

Ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Privacy Policy Settings

Google Analytics Wir sammeln anonymisierte Daten darüber, welche Beiträge und News gelesen werden. Wir ermitteln dabei auch die Zeit - ebenfalls anonymisiert - wie lange ein Beitrag gelesen wurde. Dadurch können wir einfacher Themen anbieten, die Sie interessieren.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
638 Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen