Vergleichstest: Sieben aktuelle SSDs mit 120 bis 512 GByte

Unser Vergleichstest aktueller SSDs geht mit sieben neuen Laufwerken in eine neue Benchmark-Runde. Unter den Neuzugängen setzen mit der PNY Prevail und der Silicon Power Slim S70 nur zwei SSDs auf den ehemals allgegenwärtigen SandForce-Controller SF-2281. Wie sich im Test zeigt, hat die Konkurrenz damit eine weise Entscheidung getroffen, denn der SandForce-Controller ist längst nicht mehr das Maß der Dinge, was die Leistung angeht.

Interessantes gibt es bei den SSD-Abmessungen zu beobachten. Bis auf die PNY Prevail sind alle neuen Laufwerke im Test nur sieben Millimeter hoch. Die Standardbauhöhe von 9,5 Millimeter für 2,5-Zoll-Laufwerke kommt scheinbar immer mehr außer Mode. Gut für Besitzer besonders kompakter Notebooks, die aus Platzmangel keine Standard-SSD einbauen können – sie haben nun deutlich mehr Auswahl unter passenden Laufwerken. Die Toshiba HG6 gibt es alternativ auch in 9,5 Millimeter Bauhöhe, und die Crucial M550 steht sogar als 5 Millimeter hohe Version im 2,5-Zoll-Gewand zur Verfügung.

Alle Neuzugänge im Überblick

  • Crucial M550 (CT512M550SSD1, 512 GB)
  • Intel SSD 730 (SSDSC2BP240G4R5, 240 GB)
  • PNY Prevail (SSD9SC240GCDA-PB, 240 GB)
  • Silicon Power Slim S70 (SP240GBSS3S70S25, 240 GB)
  • takeMS SSD 2.5 UTX-PO318 (113535, 120 GB)
  • Toshiba HG6 (THNSNJ256GCSU, 256 GB)
  • Transcend SSD340 (TS256GSSD340, 256 GB)

Ebenfalls interessant...