Kühles Osterei: Gelid Solutions Icypad Universalkühler

Am Anfang stand der entnervte Anfruf meiner Mutter, dass sie zwar prinzipell nichts gegen das neue Internet hätte, aber der installierte Router auf dem holzfurnierten Familenerbstück an der Unterseite schon nach einem Tag der Benutzung bereits bedenklich heiß sei.

Auch wenn die später mit einem IR-Thermometer gemessenen 56°C natürlich noch keinen Brand auslösen – mit Müttern sollte man einfach nicht streiten. Von daher: Schützen wir das Furnier sowie die verschenkte Technik vor der entstehenden Wärme.

In so einem Fall helfen eigentlich nur zwei Dinge. Entweder hilft man dem eigenen Vater, eine gute Flasche aus dem Weinkeller zu vernichten, um dann aus dem Korken vier schöne und gleichmäßige Abstandshalter zu schneiden (was man am besten gleich nach dem Öffnen und noch vor dem Austrinken machen sollte) oder man setzt kompromisslos auf Technik.

Und mal ehrlich – man wäre einfach nicht Geek genug, wenn man da nichts Passendes fände. Und so kommt ein Souvenir von der Computec 2013 zum Einsatz, dessen Existenzberechtigung bisher auf eine plausible Begründung warten musste: Das Gelid Icypad.

Nun ist es so, dass man schon der möglichen Einwände wegen strikt darauf achten muss, dass alles, was irgendwie Strom benötigt, auch  möglichst Wohnzimmer- und Erbstück-kompatibel angeschlossen wird.

Das Icypad kommt zusammen mit einem USB-Kabel und einem 5-Volt-Steckernetzteil zum Käufer – da ist es geradezu eine göttliche Fügung, dass der Router an der Rückseite eine USB-Buchse und meine Mutter für eine dazu passende Festplatte oder andere USB-Peripherie keinerlei Verwendung hat.

Doch bevor ich den Familienfrieden wieder herstellen und den Untersatz installieren werde, stellen wir noch gemeinsam noch ein paar Dinge damit an.

Das Gewicht von gerade mal 112 Gramm (ohne USB-Kabel) wird mit Sicherheit keine bösen Druckstellen verursachen. Damit ist die erste Hürde genommen und wir werfen schnell noch einen Block auf die technischen Daten, die sogar so ein kleiner Luftikus mit sich bringt:

Luftdurchsatz: 28,9m³/h bzw. 17 cfm
Statischer Druck: 0,9 mmAq
Lüfter: kugelgelagerter 80mm-Lüfter
Umdrehungen: 2200 U/min (+/- 10%)
Leistung: 1,05 Watt
Spannung: 5 Volt DC
Abmessungen (BxTxH): 16,64 x 11,0 x 2,3 cm
Gewicht: 112 Gramm
Kabel: USB-Kabel, 120 cm Länge
Steckernetzteil: 5 Volt, 0,5 Ampére
Preis: ca. 10 Euro

Die Verfügbarkeit des Icypad ist unterschiedlich, denn während es mein Händler um die Ecke führt, ist der Online-Handel eher schlecht aufgestellt. Aber betrachten wir einfach das Funktionsprinzip, denn es gibt ja auch genügend andere Alternativen wenn es darum geht, Mütter wieder milde zu stimmen.

Ebenfalls interessant...