Top-Speed: 10 CompactFlash-Speicherkarten im Vergleichstest

Inhaltsverzeichnis

<< >>

Beim sequenziellen Lesen kommen sieben der zehn CF-Karten auf sequenzielle Leseraten von 150 MByte/s und mehr. Das sind Silicon Power Superior CF 1000X, SanDisk Extreme Pro 1067x, Transcend CompactFlash 800x, Transcend CompactFlash 400x, Transcend CompactFlash 1000x, Lexar Professional 1000x und Lexar Professional 800x.

Selbst die beiden langsamsten Karten zeigen eine Leistung, die den derzeit schnellsten SD-Karten ebenbürtig ist: Die mit der UDMA-6-Schnittstelle ausgestatteten Modelle Kingston Ultimate 600x und SanDisk Extreme Pro 667x ereichen beim sequenziellen Lesen 90 MByte/s und 86,8 MByte/s.

Sortiert man die CF-Karten nach ihrer sequenziellen Schreibleistung, reduziert sich zum einen das Spitzentempo etwas und zum anderen liegen nur noch vier statt sieben Karten geschlossen in Führung. Am schnellsten schreibt die Transcend CompactFlash 1000x mit 129,2 MByte/s, dicht gefolgt von der SanDisk Extreme Pro 1067x, der Silicon Power Superior CF 1000X und der Lexar Professional 1000x, die mit 126,3 MByte/s das Spitzenquartett abschließt.

Bei der SanDisk Extreme Pro 667x und der Kingston Ultimate 600x liegen die Schreib- und Leseleistung ebenfalls sehr nahe zusammen, doch beide sind schon um einiges langsamer unterwegs. Die höchsten Tempoeinbußen gegenüber dem Lesen gibt es bei drei CF-Karten zu verzeichnen: der Transcend CompactFlash 800x (69,5 MB/s), der Lexar Professional 800x (47,9 MB/s) und der Transcend CompactFlash 800x (47,6 MB/s).

Für das Lesen und Schreiben 512 KByte großer Datenblöcke gibt es eine feste Obergrenze: Keine der CF-Karten kommt über 70 MByte/s hinaus, doch sieben von zehn Produkten kommen diesem Wert beim Lesen sehr nahe. Am langsamsten ist die SanDisk Extreme Pro 667x mit 41 MByte/s.

Beim Schreiben liegen die CF-Karten deutlich weiter auseinander. Das Schlusslicht markiert erneut die SanDisk Extreme Pro 667x mit mageren 0,6 MByte/s. Nicht viel besser sind die 16- und 32-GByte-Versionen der Kingston Ultimate 600x, die auf maximal 3,5 MByte/s kommen.

Nur fünf Karten erreichen überhaupt zweistellige Werte und wiederum nur drei deutlich zweistellige Werte: Am schnellsten bei den 512-KByte-Reads/Writes sind die Transcend CompactFlash 800x (34,2 MByte/s), die SanDisk Extreme Pro 1067x (34,2 MByte/s) und die Transcend CompactFlash 1000x (31,9 MByte/s)

Lese- und Schreiboperationen mit 4-KByte-Datenblöcken gehören nicht zu den Stärken der Flash-Karten – und CompactFlash bildet hier keine Ausnahme. Beim Lesen sind es zwischen 3 und 5 MByte/s und beim Schreiben muss man schon die Lupe ansetzen, um die Performance überhaupt noch orten zu können – 1,4 MByte/s sind hier das Höchste der Gefühle. Gegenüber dem sequenziellen Lesen und Schreiben dürften die 4-KByte-Reads/Writes in der Praxis aber kaum eine Rolle spielen, wenn es um den Einsatz in Geräten wie Spiegelreflexkameras geht.

Ebenfalls interessant...

Tags: , , , ,

Seiten:

Schreibe einen Kommentar

Privacy Policy Settings

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
632