Do-It-Yourself: Wir bauen eine passiv gekühlte GeForce GTX 750 Ti

Inhaltsverzeichnis

>>

Ich muss allerdings zunächst erst einmal zwei Seiten Abbitte tun: Nvidia und Sapphire. Zum einen baue ich etwas, was es ja aktuell gar nicht gibt (oder laut den Board-Partnern in absehbarer Zeit nicht geben soll), und zum anderen missbrauche ich Teile einer Sapphire-Karte, die mangels sinnvoller Alternativen kurzfristig als Organspender herhalten muss.

Nur juckt es einem eben doch gehörig in den Fingern, einen 60-Watt-Chip auf seine Passivtauglichkeit hin zu untersuchen. Der Unterbau für unser Bastelobjekt ist die normale Referenzkarte der GeForce GTX 750 Ti von Nvidia, deren umfangreichen Test wir vor ein paar Tagen publiziert haben (Nvidia GeForce GTX 750 Ti: Maxwell ist da – mehr Power, weniger Durst):

Das fertige Produkt ist nun am Ende also eine GeForce-GTX-750-Ti-Grafikkarte mit einem Passivkühler, wie er auf der Radeon HD 7750 und R7 250 zu finden ist. Leistungstechnisch kommt das in der Theorie ja locker hin, aber praktisch? Schließlich ist Nvidias neuer Maxwell-Chip ja kleiner als AMDs Cape Verde.

Nvidia hat zudem bei den Details dafür gesorgt, dass keiner der in Frage kommenden Kühler passt, denn der Lochabstand der vier Schrauben für den Kühler ist nunmehr ein anderer. Board-Partner wie beispielsweise Asus oder Zotac können so nichts aus dem eigenen Regal nutzen, weil die Kühler der GeForce GT 630 oder GT 640 schlicht und einfach nicht mehr passen. Ein Schelm, der Böses dabei denkt…

Nutzen die meisten Geforce noch Lochraster von 53,2 x 53,2 mm bzw. 58,4 x 58,4 mm und die Radeons 53,2 x 53,2 mm und 43 x 43 mm, wird es nun bei der GeForce GTX 750 Ti lustig. Ungefähr 44 x 44 mm sorgen für eine Inkompatibilität mit allen gängigen Kühlern, solange diese Halterungen besitzen, die aus Gründen der stabileren Befestigung den vollen Durchmesser der Bohungen nutzen.

Exakt deshalb konnte sich kein Nvidia-Partner einen vorhandenen, passenden Kühler schnappen und einfach mal so eine passive Karte bauen. Wir können es und ich zeige auf der nächsten Seite, dass man dies unkonventionell und mit etwas Vorsicht sogar selbst lösen kann.

Seiten:

Tags: , , , ,

Ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Privacy Policy Settings

Google Analytics Wir sammeln anonymisierte Daten darüber, welche Beiträge und News gelesen werden. Wir ermitteln dabei auch die Zeit - ebenfalls anonymisiert - wie lange ein Beitrag gelesen wurde. Dadurch können wir einfacher Themen anbieten, die Sie interessieren.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
628 Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen