QNAP TS-470 im Test: Business-taugliches 4-Bay-NAS

Aktuelle NAS-Systeme für den SOHO Bereich liegen in Preis, Ausstattung und Leistung recht nah beieinander. Was könnte man jedoch bekommen, wenn man bereit ist, für die Erfüllung höherer Ansprüche etwas mehr Geld auszugeben?

Das QNAP TS-470 wäre so ein möglicher Kandidat. Herz des Geräts ist ein Intel Celeron G550 auf Sandy-Bridge-Basis, der mit zweimal 2,6 GHz arbeitet und dessen integrierte Grafikeinheit auf maximal ein GHz kommt. Der Prozessor wird von zwei GByte DDR3-RAM unterstützt, die auf bis zu 16 GByte ausgebaut werden können. 

Der eigentliche Clou sind jedoch die vier Gigabit-Ethernet-Ports, von denen zwei über eine Erweiterungskarte realisiert wurden. Diese kann übrigens gegen eine 10-GbE-Karte ausgetauscht werden. Das NAS soll so via Link-Aggregation auf Transferwerte von 432 (schreiben) bzw. 450 MByte/s (lesen) kommen. Mit einer 10-GbE-Karte ausgestattet sollen sich laut Hersteller sogar Werte von 1.669 bzw. 1.702 MByte/s realisieren lassen.

Mittels eines RAID-Erweiterungsgehäuses kann das NAS-System außerdem bis zu 36 weitere Festplatten betreiben. Die maximal zur Verfügung stehende Kapazität erhöht sich dann auf 144 TByte.

Was in Anbetracht solcher professioneller Ambitionen etwas verwirrt, ist der verbaute HDMI-Ausgang. Was also hat hier seinen Weg in unser Testlabor gefunden? Ein überpotenter Media-Server für den anspruchsvollen Heimanwender? Oder ein leistungsfähiges NAS für den KMU-Markt, mit dem sich Kunden auch mal Präsentationsvideos vorführen lassen?

Technische Eckdaten QNAP TS-470

CPU: Intel Celeron G550
Taktrate: 2x 2,6 GHz
RAM: 2 GByte, DDR3 (16 GB max.)
Speicher: maximal 4 x 2,5″/3,5″ SATA/SSD HDD (6Gb/s oder 3Gb/s)
maximal 16 TByte Bruttokapazität
Anschlüsse: 4x Gigabit Ethernet RJ45 (2 fest, 2 über Erweiterungskarte, 10GbE Ready)
1x USB 2.0 Front
2x USB 2.0 Back
2x USB 3.0 Back
1x HDMI
2x eSATA
Audio in/out
Art der Statusanzeige: LCD, Status-LEDs
Abmessungen (HxBxT): 17,7 x 18,0 x 23,5 cm
Gewicht: 3,75 kg
Preis: ca. 900 EUR

Ebenfalls interessant...