Umbauanleitung: AMDs Radeon R9 290 auf Arctics Accelero Xtreme III umgerüstet

Inhaltsverzeichnis

<< >>

Das Erfreuliche an der ganzen Aktion sind der günstige Preis, die einigermaßen passende Kompatibilität zur Radeon R9 290 und sein recht niedriges Gewicht. Im Vergleich zu den direkten Konkurrenten EKL Alpenföhn Peter und Prolimatech MK 26 ist der Kühler nicht nur der preiswerteste, sondern er besitzt mit den drei verbauten Modulen bereits schon Lüfter, die man bei den teureren Mitbewerbern erst noch dazu kaufen muss. Außerdem passt er mit einigen kleineren Einschränkungen wirklich auf diese Karte. Aber darauf werde ich dann beim Zusammenbau noch genauer eingehen. Ein echtes Hindernis gibt es jedenfalls nicht.

Technische Daten
Modell Arctic Accelero Xtreme III
Heatsink / Heatpipes Kupfer-Heatsink
5x 6 mm Kupfer-Heatpipes
84 Kühlfinnen (0,3 mm Aluminium)
Lüfter 3x 92 mm Lüfter (0.12 A / 12 V)
Drehzahlbereich: 900 – 2000 U/min (PWM controlled)
Geräuschentwicklung max. 0,5 Sone
Leistungsaufnahme: 4.32 W
Abmessungen Kühler 288 mm (Länge) x 104 mm (Höhe) x 54 mm (Tiefe)
Gewicht: 653 Gramm
Garantie 6 Jahre
Hersteller-Link Arctic Homepage
Preis ab ca. 42 Euro

Werfen wir vor dem Umbau schnell noch einen Blick auf den Lieferumfang. Zählt man die Einzelteile durch, dann stellt man schnell fest, dass insgesamt 4 kleine RAM-Kühler zu wenig mitgeliefert werden, denn die R9 290 hat insgesamt 16 Einzelmodule je 256 MB verbaut. Das ist allerdings nicht so katastrophal, wie es sich vielleicht liest, denn der RAM ist mit seinem Takt von 1250 MHz recht moderat ausgelegt und wird auch nicht so extrem heiß, dass es zum thermischen Gau führen wird. Trotzdem kann man sich mit einem Zusatzpäckchen weiter helfen, indem man z.B. noch ein Montagekit für die GTX 260/275/280 mit bestellt. Dann kommt man schon fast hin.

Eckdaten der Karte nach dem Umbau

Natürlich sind die Angaben zum Kühler selbst interessant, allerdings weiß man dann immer noch nicht, ob die so umgebaute Karte überhaupt noch ins Gehäuse passt. Deshalb haben wir die fertig modifizierte Karte noch einmal vermessen und gewogen.

Daten der umgebauten Karte
Einbaulänge 320 mm
Einbauhöhe 120 mm (ab Oberkante PCI-E Slot)
Einbautiefe 60 mm (2.5 Slot)
5 mm Rückseite (durch Backplate)
Gewicht 978 Gramm
Seiten:

Tags: , , , ,

Ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Privacy Policy Settings

Google Analytics Wir sammeln anonymisierte Daten darüber, welche Beiträge und News gelesen werden. Wir ermitteln dabei auch die Zeit - ebenfalls anonymisiert - wie lange ein Beitrag gelesen wurde. Dadurch können wir einfacher Themen anbieten, die Sie interessieren.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
592 Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen