Microsoft Surface Pro 2 im Kurztest: Behebt es die Schwächen des Vorgängers?

Microsoft drückt beim Surface Pro 2 aufs Gaspedal: Während der Vorgänger vor etwas weniger als einem Jahr präsentiert, jedoch erst vor wenigen Monaten hierzulande auf den Markt gebracht wurde, steht nun bereits der Nachfolger in den Startlöchern. …

Microsoft wird nicht müde zu betonen, dass der Prozessor des neuen Surface-Pro-Modells erheblich mehr Leistung bringt – das ist schließlich ein Fakt, der sich schlecht wegdiskutieren lässt. Denn im ersten Surface Pro steckte noch ein Chip der Ivy …

Der dunkelste Fleck auf der weißen Weste des ersten Surface Pro war zweifelsohne seine schwache Akkuleistung. Es konnte nicht ansatzweise mit dem Großteil der Android-Tablets oder Apples iPads mithalten, die in der Regel acht bis zehn Stunden im B…Eine der wesentlichen Hardware-Änderungen abseits des Prozessors ist der Standfuß, mit dem das Tablet nun in zwei verschiedenen Positionen aufgestellt werden kann – beim Vorgänger gab es nur eine Möglichkeit. Diese Veränderung klingt vielleicht nicht …Wie bereits eingangs angedeutet war gerade beim Einsteigermodell der verfügbare Speicher eine der größten Schwächen des ersten Surface Pro.

Nur etwas mehr als 30 GByte zur freien Verfügung

Bei der aktuellen Version, die uns mit einem 64 GByte gr…Es stellt sich schließlich die Frage, ob man das Surface Pro 2 tatsächlich kaufen sollte. Die Antwort darauf hängt nicht zuletzt von den finanziellen Möglichkeiten des Einzelnen ab.

Mit 879 Euro ist der Preis für ein einfaches Tablet ziemlich …

Raijintek Ereboss im Test: Wirklich ein Boss oder doch nur eine Aushilfe?

„Raijin“ bezeichnet in der japanischen Mythologie den Donnergott – damit tritt das erst in diesem Jahr gegründete Unternehmen zumindest in namenstechnischer Hinsicht schon einmal sehr selbstbewusst auf und weckt hohe Erwartungen. Völlig unbedarft ist …

Raijintek Ereboss Maße Kühlkörper (HxBxT):16 x 14 x 11,1 cm (ohne Lüfter)16,5 x 14 x 12,4 cm (mit Lüfter)Gewicht:796 g / 913 g (ohne/mit Lüfter)Material:Aluminium, KupferKontaktfläche zur CPU:hochglanzpolierte Bodenplatte (vernickeltes Kupfer)Anza…Die Montagelösung von Raijintek beruht bis auf Abweichungen im Detail auf dem mittlerweile üblichen Prinzip von Universalbackplate, Abstandshaltern, Halteklammern und einer Querstrebe auf der Oberseite des Kühlkörpers. Backplate und Abstandshalter bes…

Von einem so dicken Brocken mit massig Kühlfläche ist eine überdurchschnittlich gute Kühlleistung zu erwarten. Deshalb muss der Raijintek Ereboss sowohl unseren regulären Test-Parcours (FX-8350 bei 125 Watt TDP) als auch den Overclocking-Parcours …Messreihe 1: AMD FX-8350 bei Standard-Einstellungen (125 Watt TDP)

Sowohl bei voller Lüfterdrehzahl als auch bei moderaten 1000 U/min macht der Raijintek Ereboss ein sehr gutes Bild. Die Unterschiede zum Thermalright Macho HR-02 sind gering: Be…Raijintek zeigt mit dem Ereboss, dass es durchaus möglich ist, bei einem Einstand von null auf hundert zu beschleunigen und trotz der Fokussierung auf eine möglichst schnelle Marktdurchdringung ein gelungenes Erstlingswerk zu präsentieren. Der sehr gr…

Thecus N2560: Hält das 2-Bay-NAS seine großen Versprechen?

Wie bei den anderen NAS-Updates spielt sich beim Thecus N2560 die Evolution in kleinen Schritten ab: Zwei statt einem GByte Arbeitsspeicher und Intels neuerer CE5335-SoC mit einer Taktrate von 1,6 GHz (zuvor 1,2 GHz) sollen die Kunden zum Kauf reizen….Wie schon das N2520 kommt auch das N2560 elegant in Weiß daher. Eine Klappe verbirgt die beiden Festplatteneinschübe.

Die Status-LEDs leuchten in weiß, der Hauptschalter in blau – eine angenehme Kombination. Der „Thecus“-Schrift zug auf der lin…Der Einrichtungsassistent „intelligentNAS“ dient der Erstinstallation, die laut Aussage von Thecus wie bereit erwähnt in etwa fünf Minuten abgeschlossen sein soll. Da hierfür aber erst einmal die Software auf dem eigenen Rechner zu installieren ist, m…Kommen wir aber zu der eigentlichen Revolution in Sachen Oberfläche: Dem ThecusOS6. Beim Ersteinstieg finden sich nur wenige Symbole auf der Oberfläche. Per Klick auf das links oben gelegene Symbol öffnet sich das Control Panel. Hierüber lassen sich w…Schauen wir mal, wie sich das Thecus N2560 in unserem Performancetest schlägt.  Als Festplatten verwenden wir zwei Seagate-Modelle (ST3000NC000 CS SED) mit jeweil drei Terabyte Speicherkapazität. Die RAID-Konfiguration beließen wir bei dem während der…Das kleine Thecus N2560 ist mit großen Versprechen in unseren Test gegangen. Hat es sie alle gehalten?Die Performance ist erfreulich hoch für ein NAS-System mti zwei Einschubschächten. Man merkt, dass der neue Prozessor und der doppelte Speicher dem G…

Apple iPhone 5S im Kurztest: Fette Leistung im 4-Zoll-Format

Die Eckdaten des neuen Topmodells aus Cupertino sind ja schon länger kein Geheimnis mehr. Dass das Display nicht größer ist als bei den drei Vorgängerversionen und auch die Auflösung unverändert bleibt, ist also keine Überraschung. Dafür trommelt scho…

Das Gehäuse des Apple iPhone 5S ist prinzipiell dasselbe wie das der 5er-Modelle. Von daher gibt es dazu auch nicht viel zu sagen, außer dass es sich weiterhin sehr hochwertig anfasst und wie aus einem Guss erscheint. Während beim Vorgänger manche…Über die Bedienung haben wir kürzlich erst beim Test des Apple iPhone 5C berichtet. Dazu hat sich nichts Wesentliches geändert, daher wollen wir in diesem Artikel ausschließlich auf den Fingerprintreader Touch ID näher eingehen. Der Fotosensor des Rea…Auch wenn Apple ob der Innovationskraft und Leistungsfähigkeit seiner Produkte gerne große Töne spuckt – was die Performance des iPhone 5S angeht, haben die Amerikaner nicht zu viel versprochen. Ein schnelleres Smartphone ist derzeit auf dem Markt nic…

Die ersten Verkaufsmeldungen von Apple attestieren dem iPhone 5S wieder einmal einen neuen Absatzrekord. So gesehen scheinen die Amerikaner wieder einmal alles richtig gemacht zu haben. Dennoch bleibt die Frage: Würde sich ein Smartphone mit derar…

WD RED WD10JFCX: Schnelle 2,5″-HDD für das Heim- und SOHO-NAS

Die wenigen erhältlichen Modelle richten sich primär an Enterprise-Storage-Umgebungen. Nicht so die mit Speicherkapazitäten von einem TByte und 750 GByte erhältliche WD RED, denn sie wurde speziell für den Einsatz in NAS-Geräten im Heim- und SOHO-Bere…Technische Daten

Hersteller:WDModell:REDModellnummer:WD10JFCXFormfaktor:2,5 ZollBauhöhe:9,5 mmSchnittstelle:SATA III, 6 GBit/sKapazität Testgerät:1 TByteWeitere Kapazitäten:750 GByte (WD7500BFCX)Drehzahl:5.400 U/min.Cache:16 MByteAusgelegt für Daue…Schnellstes Laufwerk seiner Klasse: Die WD RED wildert erfolgreich im Revier der 7.200er Laufwerke und läuft beim sequenziellen Lesen und Schreiben als viertschnellste Festplatte durchs Ziel. Mit einer mittleren Transferrate von 93,5 MByte/s lässt die…Die WD RED erzielt beim zufälligen Lesen von 4 KByte großen Datenblöcken mit 115,7 IOPS einen Platz im Mittelfeld, doch der Abstand zum ersten Platz – der Seagate Momentus mit 126,5 IOPS – ist relativ gering. Beim Schreiben gehört der Testkandidat mit…Die Zugriffszeiten liegen bei der WD RED WD10JFCX im grünen Bereich. Mit 16 Millisekunden beim Lesen und 18 Millisekunden beim Schreiben ist die 2,5-zöllige Festplatte kaum langsamer unterwegs als die 7.200-U/min.-Laufwerke und sogar ein wenig schnell…Notebookfestplatten mit 7.200 U/min. haben beim PCMark 7 klar die Nase vorn. Die Seagate Momentus XT geht bei der Gesamtwertung mit großem Abstand als erstes Laufwerk durchs Ziel. Als erstes 5.400er Laufwerk folgt unser Testkandidat, die WD RED WD10JF…Leistungsaufnahme

Beim Messen der Leistungsaufnahme zeigt sich, dass die WD RED WD10JFCX insgesamt für 2,5-zöllige Laufwerken typische Werte erreicht, im Leerlauf mit 0,7 Watt allerdings etwas mehr Strom verbraucht als der Durchschnitt.

Stimmen Formfaktor und Schnittstelle, dann kommen NAS-Systeme mit praktischer jeder Festplatte zurecht. Dennoch lohnt es sich, bei einem speziell für diese Netzwerkspeicher optimierten Laufwerk zuzuschlagen, weil sie beispielsweise für einen 24/7-Betr…

AMD Radeon R9 290X im Test: AMD meldet sich im Ultra-Highend-Gaming zurück

Die aktuell schnellste Single-GPU-Grafikkarte ist derzeit Nvidias Geforce GTX Titan (Die GeForce GTX Titan 6 GB im Benchmarktest: Schnell, leise, teuer), die zu Marktpreisen ab 800 Euro über die Theke geht und mit nicht weniger als sechs GByte GDDR5-S…Wollte man eine zweite, dritte oder vierte Karte zu einem CrossFire-Setup hinzufügen, musste man bisher ein kompatibles Mainboard mit den richtigen PCI-Express-Slot-Abständen wählen, die Hardware einbauen und die Karten dann an der Oberkante mit einem…Wir berichteten bereits vorletzte Woche beim Launch von AMDs neuen R9- und R7-Grafikkarten (AMD Radeon R9 280X, R9 270X und R7 260X: Alte GPUs, neue Namen) ausführlich über TrueAudio. Das folgende Material ist eine direkte Kopie des entsprechenden Tex…AMDs PowerTune-Technologie haben wir zuletzt letztes Jahr näher angeschaut, als das Unternehmen sein Boost-Feature zusammen mit der Radeon HD 7970 GHz Edition vorstellte. Wir stellten damals fest, dass der Basis-Takt der Karte bei einem Gigahertz fest…Da Taktung, Lüftergeschwindigkeit und Temperatur so stark miteinander verwoben sind und voneinander abhängen, ist das Overclocking nicht mehr so einfach wie früher; man kann nicht einfach nur eine Taktfrequenz setzen und gut ist. Das Ganze ist schon n…AMDs Referenzversion der R9 290X ist genauso lang wie die Radeon HD 7970 (11 Zoll, also 28 cm) und belegt wie sie zwei Erweiterungs-Slots. Selbst der 75 mm große zentrifugale Lüfter sieht so aus, als wäre er eins zu eins kopiert worden.

Auch d…Test Hardware And Software

Test HardwareProcessorsIntel Core i7-4960X (Ivy Bridge-E) 3.6 GHz Base Clock Rate, Overclocked to 4.3 GHz, LGA 2011, 15 MB Shared L3, Hyper-Threading enabled, Power-savings enabledMotherboardASRock X79 Extreme6 (LGA 2011)…

Ursprünglich hatten wir angedacht, den Testdurchlauf bei 1920 x 1080 Bildpunkten auszulassen – diese Auflösung erscheint einfach zu Mainstream-orientiert für Grafikkarten dieses Kalibers. Andererseits ist Full-HD aber immer noch die am weitesten v…Die Ultra-HD-Auflösung stellt uns vor interessante Herausforderungen: Der DisplayPort wäre sicherlich das vernünftigste Interface zwischen Grafikkarte und einem mit zwei 1920 x 2160 Pixeln großen Kacheln (Tiles) beschickten 4K-Monitor mit einer Gesamt…

In Battlefield 3 wird das Feld zwar von den Dual-GPU-Karten angeführt, aber die AMD Radeon R9 290X erweist sich in beiden hier betrachteten Auflösungen – wenngleich auch nur knapp – als stärkste Single-GPU-Karte.

Radeon-HD-7990-Karten waren zw…

Auch in diesem Szenario kann sich die R9 290X deutlich von der GTX Titan absetzen. Der Uber-Mode der Karte bringt allerdings keinerlei Leistungsverbesserung. Das liegt vermutlich daran, dass Battlefield den Hawaii-Chip nicht allzu sehr auslastet, …

Für unsere Messungen in diesem Abschnitt nutzen wir die Intro-Sequenz von BioShock, da das im Spiel integrierte Benchmark-Programm keine Option für einen Testdurchlauf bei 3840 x 2160 Bildpunkten bietet. Aus Gründen der Vergleichbarkeit wurde dabe…

In BioShock bleibt die Reihenfolge wie gehabt, obwohl der Uber-Mode sich diesmal messbar niederschlägt – die höhere Lüfterdrehzahl zur Aufrechterhaltung höherer Taktraten zahlt sich diesmal aus. Die Geforce-Modelle GTX Titan und GTX 780 liegen bei…

Aus Vergleichbarkeitsgründen sollen – wie bereits in BioShock – auch in Crysis 3 identische Einstellungen in allen drei Auflösungen für eine optimale Vergleichbarkeit der Messwerte sorgen. Interessanterweise stimmen die Werte, die wir von der R9 2…

AMDs Uber-Firmware trägt in Crysis 3 nicht gerade zu einem signifikanten Leistungssprung der R9 290X bei, wenngleich hierzu auch die Notwendigkeit fehlt. Im Durchschnitt der mehrfachen Testdurchläufe (vgl. dazu vorangehendes Kapitel) überholt die …

Metro fordert die Grafikkarte auf der „Very High“-Qualitätsstufe ordentlich. Während alle Kandidaten im Testfeld spielbare Resultate bei einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel bieten, sorgen bereits 2560 x 1440 Bildpunkte für ein Absacken der klein…

Der zweiminütige In-Game-Benchmark führt zu den folgenden Ergebnissen, die AMDs Radeon R9 290X einen erneuten knappen Sieg über Nvidias deutlich teurerer Titan einbringen. Angesichts der Messwerte ist dieser aber höchstens von symbolischem Charakt…

Dank des von uns verwendeten 4,3 GHz schnellen Core i7-4960X erhalten wir an dieser Stelle die höchsten jemals von uns gemessene Bildwiederholungsraten in Skyrim. Bei 1920 x 1080 Bildpunkten liegt Nvidias Geforce Titan knapp vorn. Unter dem Strich…

Skyrim ist eines der wenigen Games ins unserem Aufgebot, wo man auch in einer 4K-Auflösung problemlos mit einer einzelnen Karte spielen kann. Man ist sowohl mit einer einzelnen R9 290X (die sich ganz oben platziert) als auch mit einer einzelnen Ra…

An dieser Stelle greifen wir auf eine 45-sekündige Spielsequenz in Tomb Raider zurück, die wir als besonders fordernd, gänzlich wiederholbar und somit problemlos vergleichbar ausmachen konnten. Sowohl bei 1920 x 1080 als auch bei 2560 x 1440 Pixel…

Wie bereits erwähnt ist Tomb Raider auf „Ultimate“ extrem fordernd – in diesem Fall sogar so sehr, dass selbst eine Geforce GTX Titan auf lediglich 27 fps kommt. In Gaming At 3840×2160: Is Your PC Ready For A 4K Display? schaffte sie mit der „Ultr…Als wir mit der Generierung von CrossFire-Daten begannen (übrigens auf Nachfrage von /u/Schmakk in /r/buildapc auf der US-Webseite) war unsere erste Reaktion: „Wieso zum Geier kann eine Karte mit so viel Speicher-Bandbreite und Pixel-Füllrate hinter e…

Die Radeon R9 290X skaliert sehr gut in Battlefield 3. Der Sieg mit einer einzelnen Karte kann auch im Dual-Karten-Setup mit einem Sieg gekrönt werden. Letztlich generieren aber beide Hardware-Kombinationen genügend Frameraten für spielbare Perfor…

Die R9 290X schlug die Geforce GTX Titan doch bei 1920 x 1080, 2560 x 1440 und 3840 x 2160 Pixeln, richtig? Also was ist dann hier passiert, bei 7680 x 1440 Pixeln? Ein Wort: PowerTune.

Die Radeon R9 290X muss schon als Einzelkarte vor der …

Auch bei Crysis steht die Welt scheinbar kopf. Aber auch hier zeigt ein Blick in die Temperatur-Logs ein ähnliches Muster: Erhitzung bis 94°C und dann eine zwangsweise Absenkung der Taktfrequenz, sobald der Lüfter 40 Prozent seiner Maximaldrehzahl…

Metro: Last Light verhält sich in vielerlei Hinsicht wie Crysis. Die Grafik zur Framerate im Zeitverlauf ergibt für beide Grafikkarten-Kombinationen eine ziemlich ähnlich aussehende Linie.

Die CrossFire-basierte Konfiguration hat mit größe…

In Skyrim bekommt das CrossFire-Setup einen ziemlichen Schlag in den Nacken ab und es ist schwierig, den Grund dafür festzumachen. Die Performance springt hoch und runter, die Varianz ist heftig und die Skalierung von einer auf zwei GPUs ist einfa…

Mit Tomb Raider sind wir endlich wieder in einer Welt verlässlicher Vorhersagen angekommen. Hier hält lediglich die thermisch induzierte Taktreduktion die beiden R90X davon ab, ein Paar Titanen eiskalt abzuservieren. Aber auch so liegen sie nur se…Idle und Multi-Monitor-Betrieb

Die Leistungsaufnahme im Idle ist wider Erwartens sehr hoch. Auch wenn uns AMD extra noch mal auf das Zero Power Feature hingewiesen hat, bei dem die Karte mit ca. 5-6 Watt dann wirklich recht sparsam bleibt, eine pra…Auf die Lüfterdrehzahlen wurde schon ausführlicher eingegangen, so dass sich auch die Geräuschentwicklung unter verschiedenen Lasten sehr plausibel erklären lässt. Eines kann man schon mal voranstellen: der sehr moderate Umgang mit dem immer noch laut…AutoCAD 2013: 2D-Perfomance

Die Abstände sind nur marginal und fallen kaum ins Gewicht. Solange wirklich nur eine 2D -Ausgabe erfolgt, ist die verbaute Karte reichlich egal. Es spielt auch kaum eine Rolle, ob Workstation- oder Consumer-Karte, alle …Maya 2013

Zwei exemplarisch herausgesuchte Szenen, die auch nicht auf den neuen Viewport 2.0 samt DirectX setzen, veranschaulichen den Nachteil der Consumer-gegenüber den Workstation-Karten, sobald OpenGL ins Spiel kommt. Hier sind die Treiber für …Bitmining

Auch wenn Bitcoins ein wenig in die Diskussion geraten sind und mittlerweile spezialisierte Sticks viel effizenter eingesetzt werden können als Grafikkarten – einen Benchmark ist es immer wert. AMD hat hier die Hosen an, auch wenn sic…Eine Reise nach Bora-Bora verschlingt Unsummen der persönlichen Ersparnisse. Monte Carlo und Capri sind ebenfalls großartige Reiseziele, wenn man es darauf anlegt, maßlos Geld zu verprassen. Ein wenig anders sieht es aber in Bezug auf Hawaii aus – den…

Gigabyte Force K7 im Test: Die mit den Scheren klappert

Natürlich könnten wir jetzt galant die Wortspielkasse mit fünf Euro auffüllen und einfach schreiben, dass die Schere zwischen dieser ultraflachen Tastatur mit Scissor-Keys und den obligatorischen Gummimatten mit Bling-Bling-Aufsatz doch schon rech…Auspacken, anschließen, loslegen – das Leben kann so einfach sein. Treiber braucht man keine, eine Zusatzsoftware auch nicht. Die Tastenanordnung entspricht dem gängigen deutschen Standardlayout und erfordert keine Umgewöhnung. Die Tasten sind extrem …Wie die Taster zu ihrem Namen kamen

Schaut man auf das Schema (Quelle: capacity-keyboard.com), dann ist die Erklärung einleuchtend und eindeutig. Der aus Kunststoff gefertigte Schalter ist im Prinzip zwar nach wie vor eine „Gummiglocke“ (Rubberdome…Praktische Erfahrungen im Einsatz

Das Gigabyte Force K7 ist kein Highend-Keyboard und kann es für einen Einstiegpreis von knapp über 30 Euro natürlich auch gar nicht sein. Aber die sehr hohe Verarbeitungsqualität überrascht, vor allem die haptische…

LG G2 im Test: Viel Bildschirm und Tasten an ungewöhnlicher Position

LG schien der Konkurrenz lange Zeit hinterher zu laufen. Zwar lieferte der Hersteller solide Smartphones ab, die technisch brauchbare Ausstattung mit vertretbaren Preisen kombinierten, aber ihr Charme ließ häufig zu wünschen übrig. Echte Highlights ha…Schlankes Gehäuse, schmale Ränder, schlichtes Plastik

Schon mit dem ersten Griff fällt auf, dass das LG G2 recht gut in der Hand liegt – vor allem wenn man bedenkt, dass man ein Gerät mit 5,2 Zoll großem Bildschirm vor sich hat. Es ist mit einer Gr…Großer Bildschirm mit wenig Strahlkraft

Das üppige Display des LG G2 ist mit einer Diagonale von 5,2 Zoll nicht nur deutlich größer, als es das schlanke Gehäuse auf den ersten Blick vermuten lässt, sondern besticht auch mit einer Full-HD-Auflösung,…Das LG G2 gehört zu den aktuell schnellsten Smartphones

Wie bereits im Test des Sony Xperia Z festgestellt, bietet der auch im LG G2 zum Einsatz kommende Qualcomm Snapdragon 800 ein Leistungspotential, das nur wenige konkurrierende Smartphones bere…Speicher: Fehlende Erweiterungsmöglichkeiten

Das Testgerät kommt mit einer Speicherausstattung von 32 GByte daher, wovon dem Nutzer noch 24,7 GByte zur Verfügung stehen. Eine Erweiterungsmöglichkeit mit Hilfe einer microSD-Karte ist nicht vorgesehe…Kamera: Gutes Licht, gute Bilder

Beim direkten Vorgänger des LG G2, dem Optimus G, war die Kamera eine herbe Enttäuschung. Sie konnte trotz eines 13-MP-Sensors nicht die Erwartungen erfüllen, die man an eine Gerät dieser Klasse stellen kann.

Au…

Mit dem G2 liefert LG eine mehr als ordentliche Vorstellung ab und wird dem Anspruch eines echten Highend-Flaggschiffs vollends gerecht. Das heißt allerdings nicht, dass es keine Schwachstellen gäbe. Sicherlich kann man diese kaum bei der Hardware…

Windows 8.1: Wertet das Update den Desktop auf? Wir probieren es aus.

Mit dem im letzten Jahr erschienen Windows 8 hat Microsoft die Schar seiner Anhänger gespalten. Die einen mochten die Kacheloberfläche, begeisterten sich gerade auf Mobilgeräten für das neue Bedienkonzept. Gleichzeitig läutete selbiges aber auch d…Umfangreichere Einstellungen

Auch bei den Einstellungsmöglichkeiten bekommt der Nutzer mehr Freiheiten. Die PC-Einstellungen gewinnen nicht nur hinsichtlich der Möglichkeiten zur Verwaltung der eigentlichen Hardware an Umfang, sondern bieten nun a…Cloud-Speicher wird tiefer verankert

Wie sich schon im Vorfeld andeutete nutzt Microsoft das Update auch dazu, um seine eigene Angebote stärker zu verbreiten – um nicht zu sagen: Dem Nutzer aufzudrücken. Dies gilt einmal mehr für Skydrive, dem von …Nach der Präsentation von Windows 8 hatten nicht wenige Nutzer das Gefühl, dass Microsoft mit seinem neuen Betriebssystem zu sehr hinter den großen Trends hinterher rennt und dabei den eigentlichen Nutzer vergisst. Der sitzt nämlich nach wie vor zumei…

Aerocool DS im Test: Kompaktes Cube-Gehäuse für µATX- und ITX-Systeme

Das Namenskürzel „DS“ steht beim neuesten Aerocool-Gehäuse für „Dead Silence“. Dem Wunsch nach Totenstille scheint das vorgesehene Kühlkonzept zu entsprechen: Die Lüfter gehen mit 500 U/min (20-cm-Frontlüfter) sowie 900 U/min (12-cm-Hecklüfter) bescha…Verpackung und Lieferumfang

Das Aerocool DS erscheint nicht nur sehr viel schlichter als die Gehäuse, die wir sonst von diesem Hersteller gewohnt sind, auch die Verpackung begnügt sich mit einem umweltfreundlich-schlichten Natur-Look.

Im Lie…Dank der Verwendung von 0,8 mm dickem SECC-Stahl wirkt das kleine Aerocool-Gehäuse sehr robust. Auch die Plastikblenden geben hier keinen Anlass zur Kritik und erwecken den Eindruck, dass auch ein häufiges Entfernen ihnen wenig anhaben kann. Mit Ausna…Das Grundkonzept des Cube-Gehäuses beruht auf einem Zwei-Kammer-System mit zwei Etagen: Im oberen Gehäusebereich wird das Mainboard mit den besonders wärmeintensiven Kernkomponenten untergebracht, während das Netzteil und die Festplatten in den „Kelle…Netzteilmontage und Kabelverlegung

Vier hohe Gummifüsse sorgen für eine Entkopplung des Netzteils vom Gehäuseboden. An den Anschraubpunkten der Rückseite ist zwar keine entsprechende Lösung vorgesehen, bei modernen Netzteilen allerdings meist auch …

Das Aerocool DS möchte als Kühlungs-Powerhouse im Zwergenformat punkten. Somit haben wir entsprechende Komponenten ausgewählt, um zu überprüfen, ob dabei eher Wunschdenken mitspielt oder ob das Konzept mit den beiden langsamen, leise drehenden Lüf…Temperaturentwicklung

So viel sei bereits vorab angemerkt: Wir haben bewusst eine Komponentenauswahl getroffen, von der wir denken, dass sie das kleine Aerocool DS mit der werksseitigen, langsam drehenden Lüfterbestückung in Sachen Temperatur an se…Das Aerocool DS ist ein auch für abwärmeintensive Gaming-Hardware voll taugliches und schön kompaktes Cube-Gehäuse, das nicht nur mit einer schicken und variablen Optik, sondern auch mit einer guten Raumaufteilung punkten kann. Denn die Aufteilung des…

HIS R7 250 iCooler und R7 240 iCooler im Test: Die vergessenen Kinder aus Oland

Die Markteinführung von AMDs neuer Grafikkarten-Generation in Form der R7- und R9-Serie liegt nunmehr schon einge Tage zurück und um die ebenfalls gelaunchten Radeon-R7-Karten 250 und 240 ist es immer noch verdächtig still. Zugegeben: Die größeren Kar…

Die größere der beiden kleinen Grafikskarten bietet mit dem Oland-Chip die Unterstützung von DirectX 11.2, TrueAudio und AMDs neuer Low-Level-Grafik-API Mantle. OpenGL 4.3 wird unterstützt, Eyefinity mit zwei Monitoren auch. Außerdem existieren no…

Es geht auch noch etwas bescheidener, selbst wenn die äußere Größe gleich bleibt. Auch die HIS R7 240 iCooler unterstützt dank des Oland-Chips DirectX 11.2, TrueAudio, AMDs neue Low-Level-Grafik-API Mantle, OpenGL 4.3, Eyefinity mit zwei Monitoren…Temperaturenwicklung

Man sieht es anhand der Kurven sehr schön, dass geringe Leistungsaufnahme auch eine geringe Abwärme zur Folge hat. Beide Karten sind kühl und kommen mit den kleinen Kühlern auch bestens aus. Die maximal 57°C der R7 250 und …Lautstärke im Videovergleich

Um zu beweisen, dass niedrige Messwerte in der Tat auch einen fast unhörbaren Betrieb bedeuten, muss nun – wie im Straßenverkehr auch – einmal mehr der Videobeweis herhalten.

Leise: HIS R7 250 iCooler 1 GB GDDR5…Performance

Für diesen Test haben wir bewusst eine maximale Auflösung von 1280 x 720 Pixeln und niedrigste Einstellungen gewählt, damit wenigstens im Ansatz spiel- und verwertbare Frameraten herauskommen. Zum Einsatz kommt unsere Benchmark-Suite de…

Wavemaster Mobi-2 im Test: Mobiler Kompakt-Lautsprecher – nun auch mit Bluetooth

Der „normale“, schnurgebundene Mobi konnte in unserem großen Test von 8 Mobillautsprechern durchaus gefallen, war aber wegen seines kabelgebundenen Designs in der Mobilität ein wenig gehandicapt. Da uns der Kleine mit der großen Klappe – die oblig…Lieferumfang

Wie schon der etwas zu kurz angebundene Mobi kommt auch der ungebundene Schreihals der zweiten Generation in einer Acrylbox daher. Diese Box lässt sich ganz vortrefflich als kleiner Potenzverstärker nutzen, wenn gerade keine bassbeschl…

Messergebnisse

Der Messaufbau und die Methodik entsprechen exakt denen des Roundups (hier nachzulesen), damit die Daten vegleichbar bleiben. Interessant ist das Messergebnis durchaus, denn die Kurve hat sich leicht, aber nicht unbedingt nachtei…

Schön, dass beim Wavemaster Mobi-2 endlich ein weiteres, sehr wichtiges Feature dazu gekommen ist: Die Entbindung von der klinkenbesteckerten, sehr kurz geratenen Leine als Voraussetzung für ein tiefes Aufatmen in nahezu grenzenloser Freiheit.

Steelseries Apex im Test: Flinke Gaming-Tastatur mit flachen Tasten und Makro-Fokus

Nachdem praktisch jeder relevante Hersteller in den vergangenen Jahren Tastaturen auf Basis mechanischer Cherry-MX-Schalter vorstellte, scheint wieder etwas mehr Bewegung in den Bereich der Eingabegeräte zu kommen, was auf Dauer auf eine breitere Ausw…Die materiellen Dreingaben zu der stabil in einem schwarzen Karton samt Schutzhülle verpackten Steelseries Apex fallen auf den ersten Blick ausgesprochen überschaubar aus: Ein mehrsprachiges Informationsheftchen, ein Aufkleber und zwei höhere Gummifüß…Bedingt durch ihre zahlreichen Sondertasten sowie die Änderungen am Standard-Layout des Kerntastenbereichs gibt es bei der Steelseries Apex eine Menge zu entdecken. Als Basis der Gaming-Tastatur dient ein Korpus aus vornehmlich angerautem Kunststoff. …Die als „Steelseries Engine“ bezeichnete Software bietet fünf verschiedene Hauptfunkionen, die wir im Folgenden näher erläutern wollen: Buttons, Colors, Settings, Properties und Statistics. Hinter dem letzten Punkt News verbirgt sich lediglich eine We…

Sowohl im Gaming-Einsatz als auch beim reinen Tippen dieses Tests machte die Steelseries Apex nach einer kurzen Eingewöhnungsphase einen ordentlichen Eindruck. Es dauert ein wenig, bis man sich im Dschungel der zahlreichen Zusatztasten zurechtgefu…Das Rad hat Steelseries mit der Apex sicherlicht nicht neu erfunden. Dennoch ist sie ein interessantes Eingabegerät für all jene Gamer, die eben nicht das Gefühl einer mechanischen Tastatur mit hohen Tasten bevorzugen, sondern lieber auf ein flaches, …

Microlab B-73 im Test: Kompaktes 2.0-System für kleines Geld – und mit gutem Klang?

Aktives 2-Wege-System mit 20 Watt (RMS) Leistung und kompakten Abmessungen sucht Schreibtisch zur gemeinsamen Beschallung. So würde man wohl annoncieren, wären die Lautsprecher nicht nur leblose Gegenstände, sondern aus Fleisch und Blut. Weder Fisch n…Lieferumfang und Verpackung

Die Lautsprecher kommen sicher verpackt zum Endkunden. Ein Versandgewicht (einschließlich Umverpackung) von 7,6 kg ist für so kleine Lautsprecher allerdings schon recht beachtlich. Das Styropor ist – leider – mal wieder …Messungen mit Arta im reflexionsarmen Raum

Die Messungen bestätigen (leider) unseren ersten subjektiven Soundcheck – aber hier wollen und müssen wir wohl etwas weiter ausholen.

Bereits der Bassregler ist ein echter Widerspruch in sich: Man muss…

Zusammenfassung und Ergebnis

Optisch und haptisch ist das B-73 gut gelungen, es punktet mit solider Verarbeitung und einer für den Preis sehr ansprechenden Materialwahl. Es ist dennoch nicht ganz das, was wir uns anfänglich erhofft hatten. Denn…

Tesoro Colada Evil im Test – Mechanische Tastatur für den etwas dickeren Geldbeutel

Der Test der Tesora Durantal Ultimate G1NL liegt ja nun mittlerweile auch schon einige Monate zurück und so war ich reichlich gespannt, wie Tesoro die Zwischenzeit genutzt hat, um mit Auftragsfertiger Ione irgend etwas Neues auszutüfteln. Da man an de…Die Verpackung fällt recht groß und stabil aus und ist für beide Farbvarianten gleich. Ein Tragegriff erleichtert den Transport des brutto ca. 1,8 Kilo wiegenden Gesamtkunstwerkes.Erst auf der Oberseite neben dem Griff erfährt man mehr über den tatsäc…Einführung

Die Tesoro Colada gibt es nicht nur in zwei Farbvarianten, sondern auch mit den vier am häufigsten genutzten MX-Schaltern, die sich in ihrer Charakteristik zum Teil sehr erheblich voneinander unterscheiden. Man hat also im Gegensatz zu d…Wichtige Vorbemerkung

Zunächst müssen wir erst einmal klarstellen, dass das gern beworbene n-Key-Rollover (NKRO, also das gleichzeitige Übermitteln beliebig vieler gleichzeitig gedrückter Tasten) ja nur dann zustande kommt, wenn sowohl die Logik be…Old school PS/2 oder USB?

Hier scheiden sich wie immer die Geister, die Marketingstrategen frohlocken und in so machen Foren-Threads liest man recht kontroverse Diskussionen. Der Einsatz von USB oder PS/2 betrifft sehr unterschiedliche Lösungsansät…Keys und Beschriftung

Eines mal vorab: Tesoro hat sich mit dem gewählten Font absolut nichts Gutes getan. Es ist ein typografisch total missratener Mix aus mindestens 3 verschiedenen Schriftarten, was der Lesbarkeit nicht wirklich zuträglich ist. A…Flash und Stille

Wer die Software von der Original-CD installiert, bekommt damit automatisch eine mega-fiese Stolperfalle serviert, die sogar zur Zerstörung der Tastatur führen kann. Dieser binäre Bombengürtel nennt sich Firmware-Update und ist in …Zusammenfassung

So bewusst konträr sich Saint und Evil optisch geben, so widersprüchlich fällt auch das Gesamturteil zur Tastatur aus. Dass beide Varianten wegen des hohen Preises von fast 170 Euro bereits eine Art Luxusgut darstellen, ist an sich …