Test LG Optimus G: Flaggschiff mit Abzug bei der B-Note

LG Optimus G

Mit dem Optimus G will sich LG in diesem Jahr unter die Runde der Highend-Smartphone-Hersteller mischen, ohne der technischen Hochrüstung in ihrer letzten Konsequenz zu folgen. Denn während die Konkurrenz bereits 5″ große Bildschirme m…Display bleibt in der Sonne zu dunkel

Das Display ist einer der großen Unterschiede zu den ganz frischen Flaggschiffen der anderen großen Hersteller. Denn im Gegensatz zu HTC, Samsung und Sony setzt LG nicht auf ein Full-HD-Display, sondern vertrau…Qualcomms APQ8064 mit reichlich Leistung

Hinsichtlich der Hardware-Ausstattung seines Flaggschiffs lässt LG nichts anbrennen. Mit Qualcomms APQ8064 steckt zwar nicht mehr der aktuellste Prozessor in dem Smartphone, die Leistungen des SoCs, der auc…Ordentliche Leistungen im Netz

Studiert man die Ergebnisse der Browser-Benchmarks, kann man nur einen Schluss ziehen: Eine schnelle Hardware ist längst noch kein Garant für eine hohe Leistung des Browser, auch wenn erstere letztere bedingt. Das Opt…Ein 13-MP-Sensor ist kein Garant für gute Bilder

Immer wieder betonen Statistiken die Bedeutung von Kameras an Smartphones, und da wollte man sich auch Hause LG keine Blöße geben. Auf der Rückseite des Optimus G sticht ein Fotosensor hervor, den de…Ohne Zweifel gehört das LG Optimus G zu den aktuellen Premium-Smartphones. Wer ein leistungsstarkes Smartphone sucht, das mit einem großen Funktionsumfang auffährt, wird früher oder später auch über das LG-Flaggschiff stolpern, das auf den ersten Blic…

Testbericht Nvidia GeForce GTX 770: Die Radeon HD 7970 im Fadenkreuz

Preis und Leistung, das sind nicht nur bei uns die Punkte, die im Fazit die Grundlage für die abschließende Bewertung liefern. Wir meinten beispielsweise bei der GeForce GTX 780, dass sie zweifelsohne eine beeindruckende Leistung abliefert, Nvidia sic…Die GeForce GTX 770, die uns Nvidia schickte, folgt dem gleichen Design wie bereits die GeForce GTX 780 und die Titan vor ihr, und unsere Benchmark-Ergebnisse stehen dementsprechend stellvertretend für alle Karten, die Nvidias Referenzdesign nutzen. D…Test-HardwareCPUIntel Core i7-3770K (Ivy Bridge) 3,5 GHz @ 4,0 GHz (40 * 100 MHz), LGA 11558 MB L3-Cache, Hyper-Threading und Stromsparfunktionen aktivMotherboardGigabyte Z77X-UD5H (LGA 1155) Z77 Express Chipset, BIOS F15qArbeitsspeicherG.Skill 16 GB …Die folgenden Charts beinhalten alle Ergebnisse aus dem Artikel Testbericht Nvidia GeForce GTX 780: Der kleine Titan erwacht, nur um die Messwerte der GeForce GTX 770 ergänzt. Wir wollen unsere Leser nicht mit ellenlangen Analysen langweilen: Stattdes…

BioShock Infinite reagiert deutlich stärker auf den zusätzlichen Takt und den zusätzlichen Speicherdurchsatz der GeForce GTX 770 und setzt sie in eine gegenüber der GeForce GTX 680 um 36 Prozent höhere Framerate um. Dank diesem Performanceschub ka…

Die GeForce GTX 770 kommt der 780 in Borderlands 2 schon recht nahe und kann sich erneut knapp vor AMDs Single-GPU-Flaggschiff positionieren. Natürlich wird dieses Spiel wie man sieht nicht gerade von der Grafikkarte ausgebremst, denn selbst eine …

Man braucht schon zwei GPUs, wenn man Crysis 3 in der Voreinstellung Very High spielen will. Die GeForce GTX 770 ist hier 11 Prozent schneller als die GTX 680, liegt im Durchschnitt aber dennoch unter der 30-FPS-Marke.

Selbst eine GeForce G…

Die GeForce GTX 780 und Titan mit ihren GK110-GPUs sind ein ganzes Stück schneller als die GeForce GTX 770. Allerdings ist Nvidias Neuling immerhin 10 Prozent schneller als die GeForce GTX 680, womit sie erneut eine knappe Nasenlänge vor AMDs Rade…

Hitman ist ein Problemfall für Nvidia-Karten. Wir haben mit der GPU-Schmiede bereits über unsere Ergebnisse gesprochen, und es scheint als werde sich in Hitman: Absolution bei den GeForce-Karten in Sachen Performance nicht mehr viel tun, wenn IO I…

Es sieht so aus, als würde unser Testsystem die schnellsten Karten bei rund 100 FPS ausbremsen, aber davon ist die GeForce GTX 770 noch ein Stückchen entfernt. Tatsächlich ist sie in diesem Titel kaum schneller als die GeForce GTX 680, während die…

Auch wenn die GeForce GTX 770 die GTX 680 schlagen kann, ist das eher ein akademischer Sieg, denn keine der beiden Karten ist wirklich schnell genug, um das Ultra-Preset flüssig auf den Schirm zu bringen. AMDs Radeon HD 7970 GHz Edition ist in die…

Battlefield 3 stellt speziell für AMD-Karten offenbar eine Herausforderung dar, und so verwundert es nicht, dass die beiden HD 7970 in CrossFire weit zurück fallen. Derweil ist die doppelte GTX 770 kaum schneller als die GTX 680 Zwillinge, während…

Der kleine Vorsprung vor den beiden GeForce GTX 680 reicht aus, um dem GTX-770-Duo einen Platz direkt hinter den beiden GTX 780 zu sichern. Die Skalierung gegenüber einer einzelnen Karte ist zwar nicht perfekt, aber bei einer durchschnittlichen Bi…

Zwischen der schnellsten und der langsamsten MultiGPU-Konfiguration in unserem Testfeld liegen bei 2560×1440 nicht einmal 10 FPS. Das deutet darauf hin, dass Borderlands 2 schlicht nicht grafiklastig genug ist, um zwei High-End-Grafikkarten auf di…

Wie schon vermutet: Erst zwei High-End-GPUs zusammen sind in der Lage, Crysis 3 bei 2560×1440 im Preset Very High mit flüssigen Bildraten auszugeben. Die 770er sind nicht viel schneller als die 680er, aber selbst die beiden jeweils 900 Euro teuren…

Die GTX 770er liegen wieder einmal über 10 Prozent vor dem SLI-Verbund aus GTX 680ern und erreichen im Durchschnitt über 60 FPS. Zwei Titans schaffen zwar mehr als 70 FPS, kosten mit rund 1.800 Euro aber auch deutlich mehr.

Die rote Linie d…

Das Bild dürfte uns bekannt vorkommen, denn auch wenn man zwei Karten ins System steckt, kommen die Nvidia-Lösungen erneut nicht an der Marke von 55 FPS vorbei. Die Grafikschmiede führt das auf schlechte Programmierung durch IO Interactive zurück,…

Wieder erweist sich selbst unser übertaktetes Test-System als Flaschenhals, der die Grafikkarten ausbremst und so dafür sorgt, dass sich keine der Multi-GPU-Lösungen als wirklich klare Siegerin herauskristallisiert. Die Bildraten liegen jedenfalls…

Das GTX-770-Paar positioniert sich zwischen die beiden GTX 780 und AMDs Radeon HD 7990. Bei der durchschnittlichen Bildrate liegen die 770er, die 7990 und die 680er praktisch gleichauf.

Betrachten wir die Framerate im Zeitverlauf, dann zei…Synthetische Benchmarks

Mit Unigine Heaven und Sanctuary lassen sich viele fordernde Elemente aktueller Spiele auch unter OpenCL benchmarken, was einen ungefähren Überblick über Leistungsfähigkeit für diesen Anwendungsbereich geben kann. Keiner der…AutoCAD 2013

Da AutoCAD 2013 auf DirectX setzt, sollen erneut der 2D- und 3D-Leistungsindex des Cadalyst-Benchmarks 2012 Auskunft über die Performance geben. Im 2D-Modus fallen die Leistungsunterschiede extrem klein aus, es spielt also keine Rolle,…CUDA und Renderer

CUDA ist Nvidia-only und deshalb finden alle vier folgenden Benchmarks ohne AMD-Beteiligung statt. Die GeForce GTX 770 hat genau wie die Vorgängerin GTX 680 keine Chance. Gegen GeForce GTX Titan, GTX 780 und sogar die alte GTX 580…Wir haben diesmal bewusst auf die üblichen Verdächtigen wie z.B. Luxmark & Co. verzichtet, denn der Schwerpunkt unseres Interesses liegt diesmal auf einer möglichen Vergleichbarkeit zwischen Ergebnissen mit einfacher und doppelter Genauigkeit und …Finanzmathematische Berechnungen (FP64)

Es zeigt sich einmal mehr extrem deutlich, dass die Fähigkeiten für doppelte Genauigkeit der reinen Ausrichtung aufs einfache Gaming geopfert wurden. Was mit Kepler machbar wäre und ist, zeigt lediglich die …Gemessen wurde jeweils die Leistungsaufnahme der Karte selbst, da die Bewertung des Gesamtsystem zu ungenau ist. Immerhin werden ja je nach Grafikperformance einer Karte auch zum Teil sehr unterschiedliche CPU-Lasten erzeugt, so dass der Gesamtwert da…Lüfterkurven

Wichtig für die Kühlung einer Karte und die dadurch erreichbare Spieleleistung sowie die Geräuschentwicklung sind natürlich die jeweiligen Lüfterdrehzahlen, wobei hier Karten mit 1, 2 bzw 3 Lüftern gegeneinander antreten, deren Lüfter …Vorbemerkung

Übertakten ist mittlerweile vor allem wegen der einfach zu bedienenden Tools regelrecht zum Volkssport geworden, jedoch sind nicht alle möglichen Eingriffe auch wirklich Sinnvoll, wenn man eine möglichst lange Haltbarkeit der teuren Ha…

Sehr erfreulich ist, dass die Gigabyte GTX 770 OC Windforce eine reine Dualslot-Karte geblieben ist und sich somit auch bestens für ein SLI auf engem Raum anbietet, zumal die Kühlerabdeckung die Tiefe sogar noch etwas unterschreitet. Die Kühllamel…

Die MSI GTX 770 OC Lightning mit dem Twin Frozr IV ist ebenfalls erfreulich schlank, benötigt aber auf Grund des an der Platinenrückseite befindlichen “Reactors” satte 16 mm zusätzlichen Einbauplatz. Damit ist ein SLI nur dann möglich, wenn die Ka…Mit ganzen 854 Gramm ist die Karte geradezu ein Leichtgewicht im Vergleich zu beiden Kontrahentinnen.

Weiterführende technische Daten und EinbaumaßeGPU-Clock1150 MHzBoost (laut BIOS)1202 MHzTatsächlich erreichbarer Boost unter Last1241.2 MHzEinbau…Neu ist Nvidias GK104-GPU nicht. Man könnte sogar sagen, dass sie schon recht alt dafür ist, noch einmal einen Einsatz in einer High-End-Grafikkarte zu erleben. Auch das Design der GeForce GTX 770 ist nicht neu. Schon die GeForce GTX 690, Titan und 78…

512 GB am Schlüsselbund: Kingston DataTraveler HyperX Predator im Test

Ein USB-Stick für 700 Euro, wo gibt es denn so was? Bei jedem Versandhändler, der den 512 GB großen Kingston DataTraveler HyperX Predator anbietet, den teuersten Speicherstift, den wir bis dato durch unseren Testparcours geschickt haben. Der 64 GB gro…Technische Daten Kingston DataTraveler HyperX Predator

HerstellerKingston  ModellDataTraveler HyperX PredatorModellbezeichnungDTHXP30/512GBSchnittstelleUSB 3.0Kapazität512 GBAbnehmbare KappeNeinAbmessungen / Gewicht72 x 26,94 x 21 mm / 62 gMitgelie…Sequenzielles Lesen und Schreiben

Die 32-GB-Ausgabe des Toshiba Transmemory-Ex und der Patriot Supersonic Magnum erreichen beim sequenziellen Lesen Werte jenseits der 300 MB/s. Knapp dahinter kommen die 64-GB-Version des Toshiba Transmemory-Ex (286…Die beim sequenziellen Lesen erzielten Maximalwerte stellen sich in der Praxis so gut wie nie ein. Statt großer Datenblöcke bekommen es die USB-Sticks wesentlich häufiger mit vielen kleineren und kleinsten Dateien zu tun, was die Transferrate nach unt…Bislang hat nur Kingston einen USB-3.0-Stick im Angebot, der es auf ein halbes Terabyte Speicherplatz bringt, lässt sich das allerdings auch teuer bezahlen. Zu teuer, wie wir finden, denn 700 Euro sind eindeutig zu viel verlangt, wenngleich das den sc…

Innovatives Cooler Master Yen Folio mit verschiedenen Blickwinkeln für iPad und iPad mini

Berlin – 29. Mai 2013 – Cooler Master, einer der führenden Hersteller von Gehäusen, Kühllösungen, Gaming-Produkten, Mobil- und Computerzubehör, kündigt heute ein innovatives neues Folio für das iPad mini und das iPad der 2., 3. und 4. Generation an – …

Fractal Design Arc Midi R2 – die Evolution der Schlichtheit

Als Fractal Design mit dem Arc vor ungefähr zwei Jahren einen für etwa 80,- Euro erhältlichen und damit erschwinglichen Midi-Tower in sehr zurückhaltender Optik auf  den Markt brachte, stieß der Hersteller auf viel Gegenliebe und Begeisterung seitens …Verpackung

Das für die schwedische Gehäuseschmiede typische optische Understatement trifft nicht nur auf die Gestaltung des Fractal Design Arc Midi R2 an sich zu, sondern spiegelt sich auch in der schlichten Verpackungskartonage, die neben seitlich…Fractal Designs Arc Midi 2 bietet großflächige und zu Reinigungszwecken gut erreichbare Staubschutzfilter, eine dreistufige Lüftersteuerung mit drei Anschlüssen für 3-Pin-Lüfter, ein ungewöhnlich großzügiges Platzangebot an der Rückseite des Mainboard…Rein äußerlich ist bis auf wenige Ausnahmen alles beim Alten geblieben: Der Herstellerschriftzug ist aus dem oberen Bereich der Frontblende verschwunden und wurde durch einen kleine Plakette an der Unterseite ersetzt. Zudem wird der aufmerksame Betrac…Luftkühlung und Staubschutz

In diesem Testabschnitt befinden wir uns in der Paradedisziplin des Arc Midi 2, denn gefiltert werden großflächig sämtliche wichtige Öffnungen. Die Filter sind zu Reinigungszwecken leicht zugänglich. Der Staubschutzfilte…Netzteilmontage

Wird kein Bodenlüfter verbaut beziehungsweise der untere Festplattenkäfig nicht zur Bodenmitte hin verlegt, dann steht Platz für Netzteile mit einer Gesamtlänge von bis zu 310 mm (ansonsten 170 mm) zur Verfügung.

Zur Entkoppl…Das Arc Midi R2 bietet zwei 5,25“ Einschübe. Um diese nutzen zu können, müssen zunächst die Plastikblenden an der Gehäusefront von innen aus dem Gehäuse herausgedrückt werden. Der untere Laufwerksschacht ist zusätzlich von einer herausbrechbaren, aber…

Zur Montage interner 3,5“ sowie 2,5“ Laufwerke wird eine ganze Reihe von Möglichkeiten geboten: Zunächst einmal in Gestalt zweier Festplattenkäfige. Der obere Käfig fasst bis zu fünf, der untere drei Laufwerke, die auf einzelnen, weiß lackierten L…Einsetzen der ATX-Blende

Beim Einsetzen der ATX-Blende setzt sich glücklicherweise der Trend aus unseren letzten Gehäusetests fort: Sie gleitet problemlos in die Aussparung an der Rückwand und sitzt anschließend fest und dennoch spannungsfrei ohne …

Fractal Design möchte mit dem Arc Midi R2 wie schon mit dem Vorgänger ein Gehäuse anbieten, das primär darauf ausgelegt ist, mit einer guten Balance von Kühlleistung und Lautstärke zu punkten. Das zeigt allein die Tatsache, dass die Nenndrehzahl d…Tempertaturentwicklung

Entsprechend der Lüfterdrehzahlen von relativ genau 1000, 700 und 500 U/min, die die drei im Arc Midi R2 verbauten Lüfter vom Typ FD-FAN-SSR2140 bei 12, 7 und 5V an der integrierten Lüftersteuerung liefern, betreiben wir auch…Ein Teil der Lautstärkemessungen wurden wurde in diesem Test ausgelagert und das hat seine guten Gründe: Ohne zusätzliche Hand anzulegen, leidet das Gehäuse bei nicht heruntergeregelter Drehzahl der Gehäuselüfter nämlich unter der Vibrationsentwicklun…Die Evolution einer Baureihe geht stets per se mit dem Versprechen einher, Kritikpunkte aus der Vorgängergeneration beseitigt und darüber hinaus Verbesserungen im Detail umgesetzt zu haben. Was das Arc Midi R2 von Fractal Design betrifft, wird dieses …

Ein Blick in die Festplatten-Zukunft mit HGST

Über Festplatten-Technologien muss sich HGST, vormals Hitachi Global Storage und jetzt ein Unternehmensteil von Western Digital, nicht belehren lassen. Als Hitachi und IBM ihre Laufwerkssparten im Jahr 2002 zusammenlegten, holte sich Hitachi nämlich k…Die große Flutkatastrophe in Thailand im Jahr 2011 wirkte sich nicht nur verheerend auf das Schicksal vieler Menschen aus, sondern auch auf die in diesem Land ansässigen Produktionsstätten vieler Festplatten-Hersteller. Durch die Produktionsausfälle z…Vergleicht man die relative Performance von unterschiedlichen Speicherprodukten mit ihren Speicherkosten, ergibt sich ein interessantes Bild: Bereits vor rund 15 Jahren hat sich laut HGST die Schere zwischen dem schnellen Dynamic Random Access Memory …Mit Cold Storage bezeichnet HGST Produkte, welche die Lücke zwischen Bandlaufwerken und Festplatten, die mit 7.200 U/Min arbeiten, schließen sollen. Auf “kalten Speichern” sollen primär Daten landen, die sehr selten oder praktisch nie gelesen werden. …Die typische HDD-Plattform basiert auf einem Intel-Chipsatz und setzt auf Windows als Betriebssystem. Bei dieser Konstellation konnten sich die HDD-Hersteller abgesehen vom Preis und der Datendichte ihrer Produkte kaum voneinander abgrenzen. Diese Sit…

Intel Silvermont: Muss ARM diesen Atom-Schlag fürchten?

Die Atom-Pozessoren hatten es schon immer besonders schwer und wurden als stromsparende aber schnarchlahme Netbook-Prozessoren lange belächelt. Die ersten auf der Silverthorne-Prozessor-Architektur aufsetzenden Modelle mit ihren beinahe niedlichen Ein…Das bereits erwähnte Out-Of-Order-Prinzip, das bei Silvermont Anwendung findet, führt zu einer erheblichen Performancesteigerung, gerade im Vergleich zu Saltwell – und dabei konnte schon dieses Design mit anderen aktuellen SoCs mithalten. Intel setzt …Um die Taktrate der 32-nm-basierten Saltwell-Kerne zu maximieren, baute Intel ein Feature ein, das wenn immer möglich zusätzliche P-States zur Verfügung stellt, wenn der Prozessor noch über thermischen Spielraum verfügt. Die Implementierung bei Silver…Aufgrund von Intels Designänderungen an den Kernen und dem Schwenk hin zum modularen Ansatz beim Silvermont ist es gut möglich, dass die nächste Generation von Atom-Prozessoren uns tatsächlich dazu zwingt unsere Performance-Erwartungen an diese CPU-Fa…

Ein Spiegel, der eigentlich keiner ist: Die Sony Alpha 57 im persönlichen Kurztest

Sony Alpha 57: Mit SLT-Technik noch eine dSLR?

Im täglichen Job als Redakteur gehört eine anständige Kamera zur Grundausstattung wie ein PC samt Office-Suite und Internetanschluss. Testgeräte wollen aus den verschiedensten Perspektiven abgelichtet …

Schon beim Auspacken zeigte sich, dass die Sony Alpha 57 ein ganz anderes Kaliber ist – und zwar im wahrsten Wortsinn – als meine in die Jahre gekommene Nikon D40. Der Body ist deutlich größer und schwerer, liegt aber damit besser in meinen recht …Besonders gespannt war ich auf das rückwärtige Display und den elektronischen Sucher. Die Nikon D40 besitzt ein recht kleines, nicht bewegliches Display und einen klassischen optischen Sucher. Das Display der Alpha 57 ist mit seinen 3 Zoll zwar nicht …Experten in Sachen Kameras und Bildqualität sind wir bei Tom’s Hardware sicher nicht. Dafür gibt es die Kollegen der einschlägigen Zeitschriften und Online-Magazine wie www.digitalkamera.de. Daher ist der folgende Teil eine rein subjektive Einschätzun…

Tod des Titanen? Gigabyte GeForce GTX 780 OC mit 450-Watt-Windforce Kühler im Test

Jetzt holt Gigabyte jetzt mit Nvidias Erlaubnis bei der GeForce GTX 780 genau das nach, was man der Firma seinerzeit bei der GeForce Titan noch strikt untersagt hatte: eine extrem leistungsstarke Kühlung und etwas mehr Takt ab Werk. Beim hierbei v…Schwerer und größer?

Die GeForce GTX 780 OC Windforce ist im Vergleich zur GeForce GTX 680 OC Windforce 3X massiver geworden. Mit 993 Gramm ist sie fast 200 Gramm schwerer als die Vorgängerin. Sehr erfreulich ist, dass die Karte eine reine Dualslot…Temperaturen – eine neue Eiszeit

Der Kühler bringt es wirklich. Mit erstaunlichen 67°C Maximum im Gaming-Loop bleibt kaum ein Wunsch unerfüllt, zumal auch die Maximaltemperatur beim einstündigen Stresstest die Marke von 70°C locker unterbietet und …Im Idle liegt die Gigabyte-Karte zwischen GeForce GTX 780 und GeForce GTX Titan, bei der Blu-ray-Wiedergabe auf Titan-Niveau. Das verwundert nicht, denn der Basistakt liegt auf niedrigem Niveau und im Vergleich zur GeForce GTX Titan müssen 3 GB Speich…Betrachtet man die obere und die untere Abbildung, dann sieht man sehr gut, dass wir den Basistakt der werksübertakteten Karte nochmals um ca. 50 MHz angehoben haben. Der effektiv erreichbare und messbare Boost-Takt liegt in beiden Fällen dank des exz…Bechmarks und Leistungseinschätzung

Wen die im Launchartikel bereits ausführlich beschriebene Beschneidung der Leistung bei doppelter Genauigkeit (FP64) nicht stört, der muss keine GeForce GTX Titan kaufen, um eine sehr gute Perfomance zu erhalten….

Testbericht Nvidia GeForce GTX 780: Der kleine Titan erwacht

Es ist schon lustig, wenn man sich so anschaut, wie sich manch Fazit zu vergangenen Grafikkartenlaunches heute liest. Als Nvidia die GeForce GTX 680 vorstellte, lag AMDs Preisempfehlung für die Radeon HD 7970 noch bei 500 Euro, und das GK104-Board mac…Keine Frage, Nvidia ist mit dem aktuellen Design ein großer Wurf gelungen. Ob man eine Grafikkarte nun wirklich „sexy“ nennen will, sei dahingestellt, aber die GeForce GTX 690, die Titan und nun die GTX 780 sind schon gefällige Karten. Optisch untersc…GeForce Experience

Als PC-Enthusiasten wissen wir zu schätzen, dass aktuelle Spiele über ihre Menüs verschiedene Kombinationen aus Einstellungen anbieten, die entweder hohe Qualität, hohe Performance oder einen guten Kompromiss erlauben. Wir kenne…GPU Boost 2.0

Als wir damals den Launch-Artikel zur GeForce GTX Titan schreiben, blieb uns leider wenig Zeit, uns ausführlich mit Nvidias GPU Boost der zweiten Generation zu beschäftigen. Die GeForce GTX 780 verfügt aber über dieselben Fähigkeiten….Test-HardwareProzessorIntel Core i7-3770K (Ivy Bridge) 3,5 GHz @ 4.0 GHz (40 * 100 MHz), LGA 11558 MB L3-Cache, Hyper-Threading und Stromsparfunktionen aktivMainboardGigabyte Z77X-UD5H (LGA 1155) Z77 Express Chipset, BIOS F15qArbeitsspeicherG.Skill 16…Die Methodik, die wir hier anwenden, haben wir zu großen Teilen schon in unserem Artikel AMDs Radeon HD 7990 im Test: Malta, das Performance-Monster erklärt. Aber keine Sorge, langweilig wird es heute nicht – auch der Test der GeForce GTX 780 liefert …

In Bioshock Infinite ordnet sich die GeForce GTX 780 erneut hinter der Titan und vor der weit preiswerteren Radeon HD 7970 GHz Edition ein. Dabei genießt die neue Karte einen nicht unerheblichen Vorsprung gegenüber ihrer Vorgängerin – beinahe 60 P…

Der Vorsprung von gerade einmal 15 Prozent gegenüber der GeForce GTX 680 ist weniger beeindruckend als die Tatsache, dass die GeForce GTX 780 beinahe mit der teureren Titan Schritt halten kann. Interessant ist auch, dass die 900 Euro teure Titan b…

Das ernüchternde Ergebnis der Radeon HD 7990 haben wir bereits im Launchartikel analysiert und kommentiert. Heute wollen wir uns auf die GeForce GTX 780 konzentrieren, die auch hier wieder beinahe so schnell wie die GTX Titan ist. Auch der Perform…

Die GeForce GTX 780 schiebt sich in Far Cry 3 um eine Nasenlänge vor die GTX Titan. Was auf den ersten Blick wie ein Widerspruch aussieht, hat eine einfache Erklärung: Der GPU Boost greift wann immer er kann ein, um die Performance zu verbessern. …

Die GeForce GTX 780 erzielt einmal mehr einen Gleichstand mit der GTX Titan. Beide Karten müssen sich allerdings der viel preiswerteren Radeon HD 7970 GHz Edition geschlagen geben. Irgendetwas scheint die Nvidia-Karten auszubremsen. Selbst die GeF…

Skyrim wird als Grafikbenchmark aufgrund seiner genügsamen 3D-Engine gern belächelt. Dennoch stellt er gut das Performance-Delta zwischen verschiedenen Karten da. Eine GeForce GTX 780 ist beispielsweise 36 Prozent schneller als die GTX 680.

Die GeForce GTX 780 kann sich in Tomb Raider knapp vor der Radeon HD 7970 GHz Edition behaupten, die ihrerseits die GTX 680 in Schach hält. Für die Tahiti-Karte ist das ein ansehnliches Ergebnis, nicht zuletzt in Anbetracht ihres Preises.

D…

Hier können die teure GeForce GTX Titan und die GTX 780 richtig punkten. Geht es um reine Performance, macht die immerhin über 200 Euro preiswertere Radeon HD 7970 GHz Edition eine richtig gute Figur – aber nur, solange wir von einer einzigen HD 7…

Die beiden GeForce GTX 780 setzen sich erneut gekonnt in Szene und versprechen ein weit besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als die beiden Titans.

Aus unserem Testbericht zur Radeon HD 7990 wussten wir bereits, dass Spieler, die im Bli…

Aufgrund der oben stehenden Bildraten und dem Verlaufsdiagramm unten könnte man vermuten, dass die merkwürdigen Ergebnisse in Borderlands 2 von der Plattform, also der CPU, verursacht würden. Dann sollte das aber auch auf die beiden zum SLI-Verbun…

In Crysis 3 berappelt sich das GTX-780-Duo dann wieder und kommt im Durchschnitt auf bis zu 4 FPS an die beiden Titans heran.

Die Ergebnisse im 99. Perzentil sind genau der Grund, warum es in Crysis 3 in den anspruchsvollsten Einstellu…

Eine GeForce GTX 780 schafft in unserem Far Cry 3 Benchmark 38 FPS, mit zweien kommt man auf 68 FPS. Das ist bei 2560 x 1440 der Unterschied zwischen „gerade so spielbar” und „komplett flüssig.“

Im Framerateverlauf zeigt sich, dass die bei…

Der gleiche Flaschenhals, der schon eine einzelne GeForce GTX 780 ausbremste, schlägt auch hier wieder zu, weshalb das GTX-780-Gespann auf dem letzten Platz landet, weniger als 0,5 FPS hinter den anderen Nvidia-Lösungen.

Die AMD-Konfig…

Da bei Skyrim die CPU zum Flaschenhals wird, gibt es wohl keinen wirklichen Grund, allein für dieses Spiel eine zweite High-End-Karte dieses Kalibers zu kaufen. Tatsächlich erhöht sich nur bei der GeForce GTX 680 und der Radeon HD 7970 die Perform…

Eine GeForce GTX 780 erzielt in unserem Tomb Raider Benchmark 44,66 FPS, während zwei Karten  durchschnittlich 85,52 FPS liefern.

Ein weiteres Mal werden wir daran erinnert, dass hohe Frameraten nicht unbedingt bedeuten, dass die Frames…Temperaturen

Die Lüfterkurve des Referenzkühlers ist sehr konservativ eingestellt. So regelt der Lüfter erst ab ca. 60°C etwas höher, um dann oberhalb 75°C so richtig aufzudrehen. Im direkten Vergleich zwischen GeForce GTX Titan und der GeForce GTX…Taktraten und TemperaturbegrenzungWir sind bereits auf GPU Boost 2.0 und die kleinen Veränderungen, die Nvidia bei der GTX 780 gegenüber der GTX Titan vorgenommen hat, eingegangen. Konkret sehen wir, dass der Kerntakt bei beiden Karten bereits ab ca. …Synthetische Benchmarks

Mit Unigine Heaven und Sanctuary lassen sich viele fordernde Elemente aktueller Spiele auch unter OpenCL benchmarken, was einen ungefähren Überblick über Leistungsfähigkeit für diesen Anwendungsbereich geben kann. Keiner der…AutoCAD 2013Da AutoCAD 2013 auf DirectX setzt, sollen erneut der 2D- und 3D-Leistungsindex des Cadalyst-Benchmarks 2012 Auskunft über die Performance geben. Im 2D-Modus fallen die leistungsunterschiede extrem klein aus, es spielt also keine Rolle, wel…CUDA und RendererCUDA ist Nvidia-only und deshalb finden alle vier folgenden Benchmarks ohne AMD-Beteiligung statt. Bei reinen Rendern liegt die GeForce GTX 780 bis auf Octane stets hinter der älteren GTX 580 zurück, obwohl die Verwandtschaft zur GeFo…Wir haben diesmal bewusst auf die üblichen Verdächtigen wie z.B. Luxmark & Co. verzichtet, denn der Schwerpunkt unseres Interesses liegt diesmal auf einer möglichen Vergleichbarkeit zwischen Ergebnissen mit einfacher und doppelter Genauigkeit; sch…Auch wenn die GeForce GTX 780 eigentlich von der GeForce GTX Titan abstammt, der Treiber bietet bei dieser neuen leider keine äquivalente Möglichkeit, die (CUDA-) Performance für die Berechnungen mit doppelter Genauigkeit zu erhöhen. Damit schafft man…Die GeForce Titan fällt in die gleiche Kategorie Hardware wie Intels Core i7-3970X: eine verdammt schnelle Komponente, die das Oberhaupt einer Familie ist, in der sich sehr viele vernünftigere Alternativen finden. Die GeForce GTX 780 entspricht dann e…