HP Spectre XT im Test: Das Schreckgespenst unter den Ultrabooks?

HP Spectre XT

Als Ultrabook unterliegt auch HPs Spectre XT in Design und Ausstattung gewissen Vorgaben seitens Intel. HP setzt beim Design stark auf elegante Linien mit abgerundeten Ecken, was in Kombination mit der Alu-Optik einen edlen und zeitlo…Die Chiclet-Tastatur ist leicht vertieft in das aus einem Stück gearbeitete Magnesium-Chassis eingesetzt. Ihre schwarzen Tasten im Standard-Layout sind hintergrundbeleuchtet und haben notebooktypisch einen kurzen Hub. Das Tippgefühl ist allerdings her…

Das HP Spectre XT besitzt ein nicht entspiegeltes Display – aus gutem Grund nennen die Hersteller gern auch “Glare Type”, also blendend. Leider ist damit nicht gerade die Helligkeit gemeint, doch dazu gleich mehr. Mit einer Auflösung von 1366×768 …Als Ultrabook sind beim Spectre XT natürlich ein paar Eckdaten vorgegeben. Dazu gehören neben dem zweikernigen Intel-Prozessor Core i5-3317U mit Hyper-Threading und 1,7 GHz Nominal- und gemessenen 2,4 GHz Turbotakt auch der Intel-Chipsatz (HM76) und d…PCMark 7

 

Der Start in den Benchmarkparcours gelingt dem Spectre XT schon mal gut und hängt sogar den bisherigen Spitzenreiter mit Core-i5-CPU, Sonys VAIO SVT1311W1E, deutlich ab. Sollte das Schreckgespenst wirklich die Konkurrenz das Fürchten …Leistungsaufnahme & Batterielaufzeit

An ein Sony VAIO SVT1311W1E kommt das HP beim Stromverbrauch nicht heran, liegt aber im guten Mittelfeld. Das gilt gleichermaßen für den Leerlauf wie den Lastbetrieb. Wie rechnet sich das in Laufzeiten u…Durch die Kategorie Ultrabook schränkt man sich als Hersteller in vielerlei Hinsicht ein und macht sich untereinander vergleichbar. Herausragen können die Firmen nur noch mit der Umsetzung, dem Design und der Ausstattung des jeweiligen Ultrabooks.Das … AusstattungModellSpectre XT HerstellerHewlett PackardBildschirm (Auflösung)13,3″ (1366×768), glossyFestplatte, Hersteller/Modell128 GB SSD, Samsung MZMPC128HBFU-000Akku45 WhCPU (Code Name)Core™ i5-3317U (1,7 GHz, 3 MB L3-Cache)ChipsatzIntel HM76 Expr…

Der PC im Zug – “Mobile Computing” mit dem Lian Li PC-CK101 (Teil 1)

Ich habe mir diesen Test extra für Weihnachten aufgehoben, denn es ist einfach noch einmal ein Höhepunkt in unseren Gehäusetests. Das PC-CK101 von Lian Li besteht aus einer Lokomotive und einem Hänger, die zusammen alle benötigten Komponenten für den …Verpackung und Lieferumfang

Die Kiste als solche sieht recht handlich aus, ist es auch und beinhaltet trotzdem alles, was man benötigt. Genügend taiwanische Luft inklusive, denn im Inneren ist noch ausreichend Freiraum und man merkt zudem schnell, …Mit Spannung erwartet und angetestet

Das verbaute 300-Watt-Netzteil stammt von FSP und ist gute Durchschnittsware. Da man in das kleine Gehäuse eh keine Grafikkarte verbauen kann, ist die Leistung fast schon etwas überdimensioniert, man hätte also …Ein Flachmann für die optischen Datenträger

Dass man auf ein Slim-Laufwerk zurückgreifen muss, ist bei der Gehäusekonstellation durchaus verständlich und auch akzeptabel. Allerdings sind fast alle derzeitigen Slim-Laufwerke der unteren und mittlere…Montage der SSD

Wir verzichten nicht nur aus akustischen Gründen auf den Einbau eines größeren 3,5″-Laufwerkes. Was das Handbuch leider komplett verschweigt, ist die Tatsache, dass der optional erhältliche Antrieb den Platz in der Lok für SSD und H…Beatmungsgerät

Zwischen Waggon und Lok hat man innerhalb des Waggons einen Lüfter vorgesehen und bereits montiert. Lian Li kann zwar fast alles, Lüfter jedoch kann man jedoch bis heute nicht. Das verbaute Exemplar ist natürlich keine fiese Turbine,…Stufe 1 – Ausloten des Machbaren und Mainboardeinbau

Dass ein Core i7-3770K in so einem Gehäuse reichlich deplatziert ist, das weiß ich natürlich. Ohne separate Grafikkarte ist das alles reichlich witzlos, zugegeben. Aber es reizt natürlich schon, …Versuch 2 – Nahezu Lautloser HTPC mit dem E 350

Nachdem sich in der ersten Variante die Lüfter ein lautes Stelldichein gaben, will ich es nun etwas ruhiger angehen lassen. Das geschieht sogar im doppelten Sinne, da man für einen HTPC nur wenig CPU-…Zusammenfassung

Wer schon immer mal gediegen mit einer Eisenbahn spielen wollte, der kann seinen Spieltrieb nun voll ausleben und nebenbei sogar damit im Internet surfen und vieles andere mehr. Das Gehäuse der anderen Art hebt sich wohltuend vom Ei…

Schulhof-Understatement: RHA SA950i – Bass satt aus unauffälligen Kopfhörern

Im Bereich um die 50-60 Euro tummeln sich jede Menge Angebote, und Kopfhörer gibt es mittlerweile nun wirklich wie Sand am Meer. Was mich persönlich geritten hat, diesen nur über das Internet erhältlichen Kopfhörer zu testen? Keine Ahnung, aber ich ka…Verpackung, Lieferumfang und äußeres Erscheinungsbild

Man erhält Kopfhörer und Anschlusskabel getrennt, was an sich ja keine schlechte Idee ist, wenn man zu Hause auch mal ein längeres Kabel anschließen und für unterwegs dann das ca. 1,5 m lange mi…Sound-Check

Ach ja, die Zielgruppe und die Hörgewohnheiten – das hatte ich beim gemeinsamen Hören fast vergessen. Wenn man sich nämlich auf bestimmte Genres fixiert und den Rest ausblendet, dann bekommt man durchaus etwas Überdurchschnittliches…

Sparkle GTX 650 Ti OC Dual Fan – (nahezu) lautloser Einstieg in die Mittelklasse

Unerhört? Fast, denn selbst unter längerer Volllast beim Stresstest erreichen die Lüfter keine 40% der Maximaldrehzahl. Was da also jetzt ganz offensichtlich mit Absicht so überdimensioniert daherkommt, hat durchaus seinen Reiz, denn es gibt ja auch e…Verpackung und Lieferumfang

Geheimnisse wird man keine aufdecken können, der Lieferumfang fällt eher übersichtlich aus. Neben einer kurzen Einbauanleitung und der Treiber-CD, wird auf letzterer auch diverse Software mitgeliefert, über deren Sinn od…Messung im VGA-Testsystem

Auch dieses Mal teste ich wieder die obligatorischen Werte, für diese Messungen kommt unser altbekanntes VGA-Testsystem 2012 zum Einsatz, und auch die Messmethoden sind immer noch die selben. Geändert hat sich also nur uns…Leistungsindex aller Benchmarks

Ich habe für die bessere Übersicht nun alle Werte unserer VGA Charts 2012 gegenüber gestellt und daraus als Richtlinie den Performance-Index für die Mittelklasse verwendet. Interessant ist vor allem, wo der Zugewinn …Zusammenfassung

Noch eine GeForce GTX 650 Ti, die die Welt zwar nicht unbedingt braucht, um als Planet zu überleben, die aber die Palette der empfehlenswerten Karten abrundet und sinnvoll ergänzt. Auch wenn die Kühlung auf den ersten Blick absolut …

Far Cry 3 im Performance-Check

Als Spieleserie nimmt Far Cry einen ganz besonderen Platz unter den PC-Spielen ein. Wir erinnern uns: Es ist Anfang 2004, und während alle Welt sich bei der Beschreibung der ersten In-Game-Screenshots von John Carmacks kommendem Doom 3 mit Superlative…Far Cry 3 basiert auf der Dunia-2-Engine, einer stark modifizierten Version von Cryteks eigener CryEngine. Das Spiel sieht fantastisch aus und erinnert sehr stark an das erste Far Cry – was auch viel darüber sagt, wie sehr Crytek 2007 seiner Zeit vora…Wie immer versuchen wir, die Spielperformance auf einer möglichst breiten Palette an Grafikkarten zu zeigen. Deshalb reicht das Testfeld auch von den Low-End-Karten Radeon HD 6450 und GeForce GT 210 bis hin zu Mehrkarten-Konstellationen bestehend aus …Far Cry 3 ist ein grafisch anspruchsvolles Spiel, und Grafikkarten der Einsteigerklasse sind einfach zu schwach, um für spielbare Frameraten zu sorgen. Selbst wenn die kleinste Detailstufe Low ausgewählt ist, sind die Radeon HD 6450 und die GeForce 21…Weiter geht’s mit dem Preset Medium. Zusätzlich ist auch noch 2x AA aktiviert.

Die Radeon HD 7770 erreicht bei 1680×1050 mindestens 30 FPS, während die GeForce GTX 650 immer ein Stückchen schneller ist.

Dreht man die Auflösung …Als Abschluss nun der Härtetest, denn dieses Mal müssen sich die Grafikkarten im Ultra-Preset beweisen. Auch bei der Kantenglättung kennen wir keine Gnade, denn hier heißt es in dieser Runde: 4x MSAA.

AMDs Radeon HD 7870 pendelt sich insges…Zuletzt wollen wir uns noch anschauen, wie sich Prozessorwahl in Far Cry 3 auf die Bildrate auswirkt. Eine Radeon HD 7970 sorgt dabei dafür, dass die Grafikkarte so wenig wie möglich zum Flaschenhals wird.

Interessant: AMDs FX-8350 mit Piledri…Was die Grafik anbelangt, mag Far Cry 3 nicht zur absoluten obersten Spitzenklasse dessen gehören, was man derzeit auf dem PC zu spielen bekommen kann – aber ein sehr ansehnlicher Titel ist es allemal. Was noch viel wichtiger ist: Das Spiel macht einf…

Twin-Tower-Kühler im Test – Leistungsfähig, aber auch leise?

In den vergangenen Kühler-Roundups haben wir uns von günstigen zu teuren Kühlern vorgearbeitet, haben Top-Blower unter die Lupe genommen, und zuletzt waren die von den Herstellern als Top-Seller bezeichneten Modelle im Test. Diesmal zäumen wir das Pfe…

Der teuerste Twin-Tower-Kühler im Test – wohlgemerkt inklusive zweier Lüfter – ist zugleich auch der bunteste. Den Phanteks PH-TC14PE gibt es in zahlreichen Farbvarianten. Wir haben ein Testmuster mit rotem Kühlkörper und weiß-roten Lüftern erhalt…

Ebenfalls ins Auge fällt der Prolimatech Genesis Black Series. Hier lässt schon die Größe der Verpackung darauf schließen, dass es sich nicht um einen Standard-Kühler handelt. Zwar setzen die Amerikaner ebenfalls auf ein Twin-Tower-Design – andern…

Bisher noch in keinem unserer Roundups mit einem Kühler vertreten war Silverstone. Bei unseren Netzteiltests zählt Silverstone hingegen zur „alten Garde“. Vielleicht wird sich das bei den Kühlern ja entsprechend entwickeln. In diesem Testfeld ist …

Last but not least ist auch wieder ein Kühler von Thermaltake mit dabei. Der Hersteller hat in den vergangenen Roundups wiederholt gute Ergebnisse in unserem Testlabor eingefahren. Optisch ist der Frio Extreme der unauffälligste Kühler im Test, wo…Getestet haben wir die Sub-30-Euro-Kühler natürlich wieder mit einem Prozessor vom Typ AMD Phenom II X6 1090T Black Edition. Die sechs Kerne dieser CPU arbeiten standardmäßig mit einem Takt von 3,2 GHz. Für unsere Kühlertests übertakten wir den Prozes…

Den Anfang macht wieder der Phanteks PH-TC14PE. Der bunteste Kühler im Test ist gleichzeitig der schwerste: Der Kühlkörper alleine wiegt exakt ein Kilo. Der klassische Boden und die fünf 8-Millimeter-Heatpipes bestehen aus vernickeltem Kupfer, die…

Der Prolimatech-Kühler nimmt dreidimensional gesehen den meisten Raum ein, da er einen horizontalen und einen vertikalen Kühlturm besitzt. Über dem Board beansprucht er eine Höhe von 17,4 Zentimetern. Der vertikale Kühlbereich sitzt hoch genug, so…

Ebenfalls 17,4 Zentimeter Platz oberhalb des Mainboards beansprucht der Silverstone Heligon HE01. Wie der Prolimatech besitzt auch der HE01 sechs 6-Millimeter-Heatpipes und einen klassischen Kühlerboden, beides aus vernickeltem Kupfer. Zusammen mi…

Die Kühler von Thermaltake haben bisher stets gute Resultate in unseren Roundups erzielt. Das zu erreichen, schickt sich auch der Frio Extreme an. Dafür bringt er einen 890 Gramm schweren Twin-Tower mit einer Einbauhöhe von ganzen 18 Zentimeter mi…

Lautstärke und Gewicht

Die Kühlleistung aller vier Testkandidaten ist über jeden Zweifel erhaben – und das war auch nicht anders zu erwarten. Uns hat vielmehr interessiert, ob man diese Kühlmonster auch mit sehr geringen Lüfterdrehzahlen betreiben kann, um hohe Kühlleistung…

[Praxis] Villa Kunterbunt: Heimnetzwerk aus LAN, DLAN und WLAN mit 2,4 und 5 GHz

Die Ausgangssituation: schöner Standort mit Problemen

Da hatte ich es mal wieder, und irgendwie war ich ja sogar selbst schuld. Umziehen wollte ich einfach nicht, nachdem sich Nachwuchs eingestellt hatte, denn wo bekommt man auf die Schelle schon e…Studentenfunk und Stau auf der Datenautobahn

Ja, man kennt und liebt es, das vollgestopfte 2,4-GHz-Band, in dem sich WLAN, Drahtlostelefone, Bluetooth-Geräte, Funkfernbedienungen aller Art, Mikrowellen und andere fiese Mitesser um die besten Stücke…Telefon, DSL-Modem und WLAN-Router samt LAN-Anschluss

Da der Architekt clevererweise den Telefonanschluss dort vorgesehen hatte, wo es gar keine Steckdose gibt (für die Jüngeren: früher hatten Telefone noch eine Wählscheibe, jedoch keinen Stromansc…Gelöst und für brauchbar befunden

Das nachfolgende Schema zeigt alle stationär installierten Geräte noch einmal im Überblick. Das hellblaue und das gelbe Feld stehen für die zwei 2,4-GHz-Netzwerke, das rosafarbene für das 5 GHz-Netzwerk. Die mobile…

PowerColor 7870 PCS+ Myst Edition – Tahiti LE als verkappte Radeon HD 7930

Man muss nichts wegwerfen, was man noch irgendwie sinnvoll an den Mann oder die Frau bringen kann. Diese Erkenntnis ist nicht neu und so verwundert es am Ende auch nicht, wenn diverse Tahiti-Chips mit partiellen Fehlern oder nicht funktionierenden Ein…Verpackung und Lieferinhalt

Größtenteils Pappe und somit reif für die blaue Tonne, die Verpackung ist bis auf die (wohl notwendige) Blisterfolie eine ökologisch vorbildliche Lösung. Man erhält neben der Karte noch ein mageres Handbüchlein und die o…

Messung im VGA-Testsystem

Auch dieses Mal teste ich wieder die obligatorischen Werte, für diese Messungen kommt unser altbekanntes VGA-Testsystem 2012 zum Einsatz und auch die Messmethoden sind immer noch die selben. Geändert hat sich nur die G…Bandbreiten-Analyse – Benchmarks mit steigender Kantenglättung

Unsere Wahl des Referenzbenchmarks fiel wie schon beim Roundup zur GTX 660 Ti  auf Batman Arkham City, jedoch wurden Tessellation, Horizon-Based Ambient Occlusion (HBAO) und die Multi-V…Taktraten unter Teil- und Volllast

Während es im GPGPU-Einsatz (fast 100% Last) beim Grundtakt von 925 MHz bleibt, kann beim Gaming stellenweise auch mit der höheren Taktrate von 975 MHz gerechnet werden, die aber leider nicht konstant anliegt, wen…Lautstärke und Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme fällt leider etwas höher als bei der HD 7870 mit Pitcairn-Cip aus und liegt merkwürdigerweise sogar stellenweise über denen einer Radeon HD 7950, was aber auch an der relativ hohen GPU-Spannung…Zusammenfassung

Die PowerColor 7870 PCS+ Myst hinterlässt bei mir ein leicht zwiespältiges Gefühl, das ich natürlich erklären möchte und muss. Nach den ganzen Tests war es am Ende dann wohl doch der Preis, der für mich den Ausschlag im abschließend…

Für die Vielfensterei: 27-Zoll-Monitore mit FullHD- oder Quad-HD-Auflösung

Die Monitor-Hersteller ködern die Käufer mit immer höheren Auflösungen. FullHD ist mittlerweile bei Geräten ab 23 Zoll fast schon Standard. Derart viele Pixel führen einerseits zu einer feineren und schärferen Darstellung von Text und Grafik – und die… Den Einstieg in dieses Roundup macht der BenQ GW2750HM, ein 27-Zöller mit der FullHD-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten. Mit einem Straßenpreis von aktuell rund 230 Euro markiert der BenQ-Monitor die Untergrenze in diesem Testfeld, was das Thema A…Am BenQ GW2750HM glänzt und spiegelt fast alles. Lediglich die Kehrseite und – lobenswerterweise – das Display sind matt ausgeführt. Insgesamt versprüht der schlanke 27-Zöller einen aufgeräumten, zeitlosen Charme. An der Verarbeitung gibt es nichts au…Der subjektive Eindruck der Bildqualität des BenQ GW2750HM fällt gut aus. Die Farben sind leuchtend, der Kontrast sichtbar hoch. Lediglich sehr helle Bereiche wirken stellenweise etwas überstrahlt. Die Entspiegelung des Displays ist wirksam, sodass nu…

Während BenQ einen klassischen Consumer-Monitor ins Rennen schickt, nimmt Dell mit einem deutlich höher angesiedelten Gerät teil. Dabei tritt der U2713HM das schwere Erbe seines Vorgängers namens U2711 an. Der mehrfach sehr gut bewertete Ahn des a…Wie alle Business-Modelle von Dell verzichtet auch der U2713HM auf „modernen Schickschnack“ wie Klavierlack oder spiegelnde Innenrahmen. Das Design ist vielmehr schlicht und funktional, dabei aber sicher nicht unansehnlich. Außer dem Logo verzichtet D…Dell verbaut bei seinem 27-Zoll-Business-Monitor ein erst kürzlich vorgestelltes neues IPS-Panel aus der Produktion von LG. Dell bezeichnet das Panel als Advanced High Performance IPS, kurz AH-IPS. Zur Beleuchtung dienen auch bei Dell moderne weiße Ed…

Nach einem kurzen Ausflug in die Quad-HD-Welt kehren wir mit dem Philips 273E3QHSB wieder zur FullHD-Auflösung und damit in eine Preisregion von deutlich unter 300 Euro zurück. Wie BenQ setzt auch Philips bei seinem „LCD-Monitor für zu Hause“ auf …Die Materialauswahl beim Philips 273E3QHSB ist nicht unbedingt hochwertig. Der etwas billig wirkende Kunststoff wurde dennoch vernünftig verarbeitet, sodass der Qualitätseindruck unterm Strich in Ordnung geht. Philips verzichtet weitgehend auf spiegel…Auf den ersten Blick erkennbar ist, dass die Entspiegelung des A-MVA-Panels einwandfrei funktioniert. Reflexionen gibt es nur in geringem, nicht störendem Maß. Auch die Bildqualität gibt subjektiv keinen Anlass zur Kritik. Die hohe Helligkeit und der …

900 Euro – beim Preis setzt der Samsung S27B970D LED in diesem Testfeld eindeutig die Benchmark. Dafür darf der Käufer aber auch einiges erwarten. Immerhin ist der 27-Zöller mit Quad-HD-Auflösung das aktuelle Topmodell im Display-Angebot der Korea…Der Samsung S27B970D ist ein Hingucker, keine Frage. Und ein recht edler noch dazu. Die Koreaner “verbannen” Kunststoff weitgehend als Werkstoff und setzen auf Aluminium. Das Panel selbst wird von einer Glasscheibe bedeckt, die einen schwarz eingefärb…Eine Besonderheit des Samsung S27B970D ist dessen vor dem Panel platzierte Glasscheibe. Eine Bauart wie man sie etwa von der Apple iMac-Serie oder den Thunderbolt-Displays kennt. Das Glas zieht dabei sowohl positive als auch negative Effekte nach sich…Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast

Schalt- und Reaktionszeiten

Leistungsaufnahme

Zwar kann der BenQ GW2750HM zum günstigsten Preis in diesem Testfeld mit einem A-MVA-Panel aufwarten, das sich als sehr energieeffizient erweist und mit tollen Schwarzwert und Kontrasten punkten kann. Beim Farbraum überzeugt das Panel hingegen nicht, …

Listen with the Legends: On.Earz AC/DC-Edition im Hörtest

Schick, aber eben auch nicht gerade billig, was der belgische Hersteller On.Earz dem geneigten Käufer im Regal vor die Nase stellt. Es ist heute nun meine Aufgabe herauszufinden, wo sich fällig werdenden knapp 100 Euro nun wirklich verstecken: im Klan…Drillinge mit getrenntem Kleiderschrank

Die Kopfhörer der exklusiven Designserie sind recht ausgefallen gestaltet, das muss man den Machern lassen. Diese Serie umfasst drei elektrisch baugleiche Modelle in unterschiedlichem Look: Elvis Presley im b…Alles Anschlusssache?

Ich erwähnte es bereits in der tabellarischen Übersicht der technischen Daten: Es handelt sich um einen klassischen Zwei-Loch-Kopfhörer, wobei die Klinkenbuchsen der beiden Ohrmuschen parallel geschaltet sind. Damit haben noto…Sound-Check

Erwähnt hatte ich es ja schon: Für den PC sind die kurzen Kabel nicht wirklich optimal. Auch für die heimische Stereo-Anlage musste ich zu meiner Verlängerung greifen. Dies wiederum hat sich am Ende aber richtig und hörbar gelohnt, denn…