Großer Vergleichstest: 16 SSDs im Benchmarkparcours

Unter den SSD-Neuzugängen erreichen die Samsung 840 Pro, Silicon Power V70 und Corsair Neutron die höchsten sequenziellen Leseraten und reihen sich nahtlos in die Riege der in dieser Disziplin schnellsten Flash-Laufwerke ein. Die Leistungsunterschiede sind fast durchweg sehr gering, und erst ab dem 21. Platz fällt der Datendurchsatz unter die 500-MB/s-Marke, wobei die erstplatzierte Angelbird Crest 6 Master gerade mal 25 MB/s vorne liegt. Nicht überzeugen können dagegen die Transcend SSD320 und die OWC Mercury Electra, die trotz SATA 6 Gb/s-Interface nur knapp über 210 MB/s kommen. Die Integral Crypto SSD ist zwar langsamer als der Großteil der anderen SSDs, doch das Verschlüsselungs-Laufwerk legt es ganz bewusst nicht auf Performance an.

Beim sequenziellen Schreiben zieht sich das Testfeld deutlich auseinander. Auf den vordersten Plätzen finden sich ausschließlich Neuzugänge, allen voran die OCZ Vertex 4 und ganz knapp dahinter die Corsair Neutron GTX. Dagegen kann die Transcend SSD320 wiederum keinen Boden gutmachen und liegt sogar unter der 100-MB/s-Schwelle.

Der CrystalDiskMark bestätigt die Testergebnisse von AS SSD.

Ebenfalls interessant...