MSI ertappt: mehr Boost durch absichtlich eingebauten Schaltungsfehler?

Anlass für den heutigen Test waren unser Roundup zur GTX 660 Ti (7 x GTX 660 Ti – Roundup und Bandbreitenanalyse), die darauf folgenden Reaktionen unserer Leser, sowie das Feedback durch beteiligte Hersteller. Konkret für Aufsehen sorgten in diese…Wir vergleichen nochmals 3 werksübertaktete Karten

Zunächst richten wir den Blick auf unsere drei Testkandidaten, denn wir haben der MSI GTX 660 Ti Power Edition mit Karten von Zotac und Gigabyte zwei bereits ab Werk deutlich höher übertakte Modell…Erste Messungen an der Karte

Auf dem nachfolgenden Bild sind im roten Kreis niederohmige Widerstände („shunts“) zu sehen, die in der Spannungszufuhr zum Spannungsregler (Richtek RT8802A) liegen. Während „starcraftgod“ aus dem UK-Forum von Toms Hard…Wo die zu hohe Spannung herkommt – der TL431 in falscher Beschaltung

Zugegeben, in komplexen Schaltungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Jedoch ist das, was man beim Anblick der nur 3 Pins des TL431 sieht, eigentlich kaum zu glauben. Es …Wiederherstellung der Originalbeschaltung

Wir wollen natürlich auch testen was passiert, wenn man den TL431 so beschaltet, wie es wirklich notwendig ist und ersetzen deshalb den Kondesator durch eine Brücke, womit auch die Leiterbahn wiederhergeste…Zusammenfassung

Das, was wir selbst und durch weitere, unabhängigen Quellen messen und in Erfahrung bringen konnten, hat uns allein schon durch die Form nicht nur verwundert, sondern auch arg enttäuscht. Uns ist auch kein ähnlicher Fall bekannt, wo…

Duell der iGPUs: AMDs Trinity und Intels Ivy Bridge bei FullHD im Test

1080. Diese Zahl bestimmt aktuell den Displaymarkt, egal ob es sich um den Schreibtisch oder das Wohnzimmer handelt. Wer heute einen Fernseher kauft, wird sich kaum mit weniger als 1080p zufrieden geben, und Monitorkäufer bekommen dank stetig fallende…Die erste Frage, die wir uns stellten lautete: “Wie soll ein HTPC für unter 500 Euro aussehen?” Im Zeitalter der Streaming Dienste waren wir gewillt, auf einen TV-Tuner zu verzichten. Auch eine dedizierte Soundkarte ist aus unserer Sicht kein Muss. Da…Obwohl Modern Warfare 3 sich nach wie vor Spielekonsolen größerer Beliebtheit erfreut als auf dem PC, darf man nicht vergessen, dass die Xbox 360 das Spiel mit einer deutlich niedrigeren Auflösung darstellt. Wenn nicht anders beschrieben, haben wir in…The Elder Scrolls V: Skyrim nutzt DX 11, um höhere Performance zu ermöglichen. Die von Bethesda eingesetzte Creation Engine ist mit der identisch, die schon die Basis für Elder Scrolls IV: Oblivion bildete, und optisch hat sich relativ wenig getan. Fü…Battlefield 3

Antialiasing kann sich in Battlefield 3 massiv auf die Performance auswirken. In früheren Tests haben wir einmal die Ergebnisse mit 0x und mit 4x MSAA bei 1920×1080 miteinander verglichen und stellten ernüchtert fest, dass die Kanteng…Für uns war DiRT Showdown einer der aufschlussreichsten Tests in diesem Vergleich. Drei der vier Prozessoren konnten dieses grafisch sehr ansehnliche Rennspiel mit spielbaren Frameraten auf den Bildschirm bringen. Selbst der Core i3-3225 schlug sich w…Kulissenwechsel: Von der sandigen Rennstrecke verschlägt es uns jetzt in die dunklen, bedrohlichen Häuserschluchten des jüngsten Batman-Spiels, Arkham City.

Die beiden AMD-APUs sorgen bei der niedrigsten Detailstufe für spielbare Frameraten, w…Wie bei allen unseren WoW-Tests nutzen wir auch dieses Mal wieder Fraps, um während eines selbstablaufenden Flugs zwischen dem Donnerschlagposten und den Krazzwerken die Bildrate zu protokollieren. Zwischen den Flügen stellen wir die Qualitätsstufen u…Hätte man uns noch vor einem Jahr gefragt, ob wir es für möglich halten, aktuelle Spiele mit der integrierten Grafiklösung eines Sandy-Bridge- oder Llano-Prozessors bei einer Auflösung von 1920×1080 flüssig zum Laufen zu bekommen – wir hätten mit eine…

Trinity auf dem Desktop, Teil II: Vergleich mit A8-3870K und Core i3

[Anmerkung: Dieser Artikel erschien ursprünglich im Juli 2012. Aus gegebenem Anlass möchten wir ihn heute erneut unseren Leser präsentieren. Die Redaktion]

Vor kurzem veröffentlichten wir mit Trinity auf dem Desktop: Vorab-Test von AMDs A10-580…Test-HardwareProzessorenAMD A10-5800K (Trinity) 3,8 GHz (19 * 200 MHz)Vier Kerne, Sockel FM2, 4 MB L2-CacheTurbo Core und Stromsparfunktionen aktiviertAMD A8-5600K (Trinity) 3,6 GHz (18 * 200 MHz)Vier Kerne, Sockel FM2, 4 MB L2-Cache Turbo Core und St…

Zumindest auf dem Papier scheint Intels Core i3-2100 sowohl bei den Instruktionen pro Sekunde als auch bei den Fließkommaoperationen pro Sekunde die Nase vorn zu haben. Ob Sandras synthetische Messungen sich allerdings auch in der Praxis widerspie…

Es scheint fast, als sei der Aufpreis für die A8-3870K-APU rausgeschmissenes Geld, denn sie ist kaum schneller als die -3850. Doch während der Core i3 sich vor die beiden Llano-Modelle schieben kann, gehen die Trinity-Versionen mit zwei Modulen kl…

AMD und Intel wären sich wohl einig, dass diese CPUs einfach nicht für Workstation-Anwendungen wie 3dsMax gedacht sind. Sollte man allerdings doch mal auf einer dieser Mainstream-Plattformen ein Bild rendern müssen, ist man mit einem Llano-Unterba…

Den OCR-Test dominieren die Trinity-Modelle mit zwei Modulen, gefolgt von den Llanos. Der Core i3 mit Sandy-Bridge-Kern liegt erneut auf dem vorletzten Platz.

Hier können wir direkt aus unserem Preview-Artikel zu den Trinty-APUs zitieren:

Mit ihren zwei Piledriver-Modulen belegen die Trinity-APUs A10 und A8 den ersten und zweiten Platz, während die beiden Llanos die Plätze Drei und Vier belegen. Platz Fünf geht an Intels Core i3-2100, Schlusslicht ist Trinity mit einem Modul, also …

Der Sandy-Bridge-Prozessor schiebt sich in der neuesten Ausgabe von WinZip, die besser als ihre Vorgänger für mehrere Threads optimiert ist, direkt zwischen AMDs neue A10- und A8-APUs.

Obwohl WinRAR eigentlich alle CPU-Kerne ausnutzen könne…

In diesem Gaming-Durchgang sind zwar Intels HD Graphics 2000 und 3000 vertreten, aber an der bisherigen Reihenfolge ändert sich nichts – sie ordnen sich ganz unten ein. Selbst AMDs schwächste integrierte GPU in der A6-5400K schlägt Intels …

Wie schon bei Batman überrascht auch hier kaum, dass Intels integrierte GPUs der letzten Generation in allen getesteten Auflösungen die Schlusslichter sind. Interessanter ist hingegen, dass die A10-5800K-APU im Preset „Good“  bei 1920×1080…

Wahrscheinlich hätten wir bei Skyrim die Detailstufe sogar noch weiter reduzieren sollen, doch selbst bei Medium sah das eigentlich hübsche Spiel schon so schlimm aus, dass man es dann auch gleich lassen könnte. Mit den Trinty-APUs A10 und…

Die Bildrate, die der Core i3-2105 in Diablo III auf der niedrigsten Detailstufe bei 1280×720 generiert, mag man noch als flüssig durchgehen lassen. Beim Core i3-2100 ist das nicht annähernd der Fall, und keiner der beiden Intel-Chips schn…Wir wollen nicht erneut alles aufwärmen, das wir schon in unserem ersten Vorschau-Artikel zur Desktop-Ausgabe von AMDs nächster APU-Generation gesagt haben. Wer sich unsere Eindrücke in Erinnerung rufen möchte, findet im Fazit eine gute Zusammenfassun…

Trinity auf dem Desktop: Vorab-Test von AMDs A10-5800K, A8-5600K und A6-5400K

[Anmerkung: Dieser Artikel erschien ursprünglich im Juni 2012. Aus gegebenem Anlass möchten wir ihn heute erneut unseren Leser präsentieren. Die Redaktion]

Vor etwa einem Monat stellte AMD endlich seine zweite APU-Generation mit Codenamen Trinity v…Wie wir schon in unserem Launch-Artikel zum mobilen Trinity erwähnten, ist AMD bestrebt, die x86-Performance herunter zu spielen. Stattdessen verweist man auf den potentiellen Geschwindigkeitsgewinn durch das Auslagern von allgemeinen Berechnungen auf…Beim Llano-Launch brachte AMD nur recht wenige Modelle heraus, von denen zunächst kein einziges über einen offenen Multiplikator oder Turbo Core verfügte. Bei Trinity sieht es anders aus, denn alle neuen APUs verfügen über Turbo Core, und drei von ihn…Wie wir schon in unserem Launch-Artikel zum mobilen Trinity-Flaggschiff A10-4600M beschrieben, vollzieht AMD mit Trinity bei der Grafikeinheit den Wechsel zu VLIW4-Architektur, wie sie in der Radeon-HD-6900-Familie zu finden war. Diese Architektur set…Als die Speichercontroller noch in der Northbridge steckten, hatten sie recht großen Einfluss auf die Systemperformance. Deshalb war es auch nicht unwichtig, für welche Speichermodule man sich entschied. Seitdem die Speichercontroller aber direkt im P…Für Trinity steht ein neues Mainboard an

Jetzt kommt die schlechte Nachricht für alle, die von Llano aufrüsten wollen: AMD lässt den Sockel FM1 auslaufen, denn ähnlich wie Intel den Sockel 1156 nach nur einem Jahr mit dem Sockel 1155 ablösten, komm…Test HardwareProzessorenAMD A10-5800K (Trinity) 3,8 GHz (19 * 200 MHz)Vier Kerne, Sockel FM2, 4 MB L2-Cache gesamtTurbo Core und Stromsparfunktionen aktivAMD A8-5600K (Trinity) 3,6 GHz (18 * 200 MHz)Vier Kerne, Sockel FM2, 4 MB L2-Cache gesamtTurbo Co…

Obwohl mit weniger Shadern ausgestattet als die A8-3850 auf Llano-Basis, liefert AMDs kommende A10-5800K-APU aufgrund der effizienteren VLIW4-Architektur, die zudem mit höherem Takt läuft, bessere Ergebnisse ab. Aufgrund dieser Ergebnisse darf man…

Wir wissen, dass AMD von Diagnosetools wie Sandra nicht sonderlich angetan ist, weil sie nicht die Leistungsfähigkeit in der Praxis widerspiegeln. Die Analyse der Ergebnisse hilft uns aber, Stärken und Schwächen der jeweiligen Architekturen auszum…

Unser Benchmark mit Photoshop CS 6 nutzt mehrere Threads und kann zusätzliche Kerne gut auslasten. Die Quad-Core-APUs schneiden dementsprechend gut ab, und zwei unserer drei Trinity-APUs liegen vor Llano. Muss die neue APU-Generation jedoch mit nu…

3ds Max gilt als Anwendung, die nie genug Fließkommaleistung bekommen kann, und in diesem Test zeigt sich, dass die gemeinsam genutzten Recheneinheiten der Piledriver-Module zu einem Performance-Rückstand gegenüber Llano führen. Dabei ist die A8-3…

Bei der Texterkennung kann Trinity leicht in Führung gehen – jedenfalls solange man mit vier Kernen bzw. zwei Modulen antritt. Stehen nur die zwei Kerne eines einzelnen Piledriver-Moduls bereit, bricht die Performance massiv ein.

Im Schach…

Zwei der Trinity-Chips können sich vor Llano setzen. Der dritte, die A6-5400K APU, fällt aufgrund ihrer Dual-Core-Architektur zurück. Insgesamt schneiden die APUs mit Piledriver-Kern aber gut ab.

Ähnlich sieht es in HandBrake aus, wo die h…

Wir haben ihn  zwar vor kurzem bereits in unserem Test zur Radeon HD 7970 GHz Edition gesehen, dennoch ist der um OpenCL erweiterte Packer WinZip in Version 16.5 das neueste Programm in unserem Parcours. Allerdings schaltet Corel die OpenCL-Beschl…

Auf den vorangegangenen Seiten haben wir uns intensiv mit der Performance von Trinitys x86-Kernen in Anwendungen beschäftigt, die entweder Fließkomma- oder Ganzzahlberechnungen nutzten. Inzwischen wissen wir, dass die neue APU in den meist…

Weil uns vor allem spielbare Frameraten interessierten, schalteten wir in WoW auf das Preset “Good” zurück. Das Ergebnis: AMDs A10-5800K liefert bis  1920×1080 relativ flüssige Bildraten und ist dabei volle 25 Prozent schneller als die A8-…

Skyrim ist auf seine Art ein Rätsel. Einerseits ist es zwar grafischkein sonderlich anspruchsvolles Spiel, andererseits hat es eine ausgeprägte Vorliebe für schnelle Prozessoren. Wir nutzen dieses Mal nur die Voreinstellung „Medium“, und t…

Wir geben es zu – auch wir haben in letzter Zeit ein wenig zu viel Diablo gespielt, aber wir haben auch eine gute Ausrede – immerhin müssen wir uns mit unseren Benchmark-Titeln auch gut auskennen…

Wie dem auch sei, bei 1920×1080 macht d…In Ordnung. Inzwischen wissen wird, dass Piledriver einen respektablen Fortschritt gegenüber Bulldozer darstellt und Trinity damit verglichen mit Llano-APUs konkurrenzfähige Performance liefert. Zudem haben wir geklärt, dass die effizientere VLIW4-Arc…Die Leistungsaufnahme wird während des gesamten Tests überwacht. Da unsere Benchmark-Suite zudem per Script ausgeführt wird, ist es ein Leichtes, alle APUs denselben Benchmark-Parcours durchlaufen zu lassen und dann ihre Leistungsaufnahme mit einander…Auf der diesjährigen Computex gab AMD bekannt, dass Trinity-APUs für Desktop-Systeme bereits in Komplettrechnern von Acer, Asus, HP und Lenovo verkauft werden. Einzeln sind die APUs hingegen noch nicht zu kaufen, weshalb wir auch noch nicht wissen, wa…

PC in der Pralinenschachtel: Lian Li PC-Q05 im Praxistest

Nachdem uns das schwarze Kleine im schicken Aluminium-Kleid etwas unverhofft über den Weg gelaufen ist, wollen wir natürlich unsere Neugier befriedigen und das Projekt auch richtig realisieren. Immerhin – mal einfach so irgendwelche Technik einbauen k…Verpackung und Lieferzustand

Das Gehäuse kommt in einem stabilen Karton, der ein wenig über die wahre Größe hinwegtäuscht, denn das es ist wesentlich kleiner, als man glauben möchte. Außerdem ist das sehr bescheiden ausgefallene Gesamtgewicht von r…Technische Daten

Das komplette Gehäuse ist aus Aluminium gefertigt und eloxiert. Was schön aussieht, ist allerdings auch eine sehr nachdrückliche Einladung für Fingerspuren und Schweißflecke. Wir empfehlen deshalb, auch eingedenk eigener Erfahrunge…Außenansichten und Haptik

Zu dem verwendeten Material und den damit einhergehenden Problemen von Fingerspuren und möglichen Kratzern hatten wir uns bereits geäußert – ein paar Handschuhe bei der Montage wirken Wunder. Die Proportionen des sehr flac…Mainboard: Intel DH61AG

Wir schrieben es bereits, Lian Li referenziert nur ein einziges Mainboard in dieses Gehäuse (auch wenn u.U. andere Boards mit dem gleichen Formfaktor passen könnten). Im Sockel 1155 finden Sandy-Bridge- und Ivy-Brige-CPUs (B…Kühlung ohne Alternativen: Intel HTS155LP

Es passt nur eine einzige Kühllösung, aber das schrieben wir ja bereits. Für ca. 25 Euro Straßenpreis erhält man eine sehr leistungsfähige Kühllösung mit einem geregelten Radiallüfter, der aber lauter aussi…Externes Notebook-Netzteil

Wir brauchen übrigens keine Pico-PSU, denn das Intel-Board besitzt bereits eine eingebaute Spannungsbereitstellung von 12, 5 und 3.3 Volt, was uns beim Aufbau sehr entgegenkommt. So lassen sich die ca. 35 Euro für eine Pi…Einbau der 2,5″ Laufwerke

Es gibt nur eine Größe, die passt. Kennen wir ja schon… Man muss also nehmen, was vorgegeben wurde. Wobei der Einsatz von 2,5″-Laufwerken durchaus einen Sinn ergibt. Wer auf mechanische Festplatten setzt, sollte mit leis…Beginn der Montage – Vorbereitende Arbeiten

Zunächst benötigt man für die Mainboard-Montage noch etwas Platz. Dafür muss auch die querlaufende Versteifungsstrebe entfernt werden, die im Gehäuse zur Stabilisierung dient.

Festgezurrt und stabil.Je…Einbau des Mainboards samt Kühler

Zunächst kommt es darauf an, das Mainboard an den bereits vormontierten Abstandshaltern zu verschrauben.

Einsetzen und am Boden verschrauben

Man kann mit den Schlitzen an der Kühlerseite ein wenig spielen, um…Temperatur und Lautstärketest

Die Komponenten sind bekannt, jetzt wollen wir herausfinden, was diese Konstruktion wirklich zu leisten vermag. Dabei können wir natürlich nicht den lautlosen Auftritt eines Passivsystems erwarten, aber fürs Wohnzimmer…Zusammenfassung und Kaufempfehlung

Das PC-Q05 von Lian Li ist mit Sicherheit eine reine Nischenlösung, aber auch Nischen wollen ja bekanntlich besetzt werden. Die Entscheidung der Ingenieure, sich auf nur ein einziges Board (bzw. den sehr seltenen …

4660 Watt im Test: Was haben die absoluten Top-Netzteile drauf?

Renommierte Autobauer krönen ihr Portfolio gern mit unvernünftigen Top-Modellen, die zeigen sollen, was derzeit State-of-the-Art im Automobilbau ist. Außerdem sind diese Superlative natürlich auch Zugpferde für die Brot-und-Butter-Modelle, mit denen s…Im vergangenen Roundup hatten wir mit dem Earthwatts Platinum 550W ein Modell der Platinum-Einstiegsserie von Antec im Test. Dieses recht günstige Netzteil verzichtete etwa auf ein Kabelmanagement. Beim aktuellen Top-Modell macht Antec dagegen keine K…Effizienz gemäß 80 PLUS Spezifikation

Effizienz anhand von Leistungsprofilen

Schon bei der ersten Inbetriebnahme überraschte uns das Antec HCP-1000 Platinum: Der Lüfter arbeitete nicht. Ein Blick ins Datenblatt bestätigt jedoch, dass…Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 329 Euro ist das Corsair AX1200i das mit Abstand teuerste Netzteil in unserem Highlights-Roundup. Und das obwohl es mit einer Leistung von 1200 Watt nicht das nominell stärkste Gerät ist. Dafür bietet Cors…Effizienz gemäß 80 PLUS Spezifikation

Effizienz anhand von Leistungsprofilen

Auf die Ergebnisse des bisher teuersten Netzteils im Labor von Tom’s Hardware waren wir natürlich besonders gespannt. Beim Wirkungsgrad unter 80 PLUS Vorgab…

Von der X-Serie mit 80 PLUS Gold Einstufung kennen wir Seasonics hybride Lüftersteuerung bereits und finden sie sehr gut. Dabei springt der Netzteil-Lüfter erst ab einem bestimmten Lastabruf oder bei entsprechenden Temperaturen an. In allen andere…Effizienz gemäß 80 PLUS Spezifikation

Effizienz anhand von Leistungsprofilen

Seasonic hat mit seinen Netzteilen der X-Serie bei Tom’s Hardware immer sehr gut abgeschnitten. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an die Top-Modell…

Einen großen Wirbel um die Namensgebung seines Top-Modells macht LEPA nicht. Es heißt schlicht und einfach G1600 und sagt damit eigentlich alles: 1600 Watt Leistung, darum geht es beim LEPA Flaggschiff. Damit markiert es nicht nur in diesem Roundu…Effizienz gemäß 80 PLUS Spezifikation

Effizienz anhand von Leistungsprofilen

Mit 1600 Watt ist das LEPA G1600 das nominell stärkste Netzteil, das wir je durch unseren Testparcours geschickt haben. Die EU-Version ist nur als 230-Volt-Modell e…Test HardwareAC SourceChroma Programmable AC Source 6530Power MeterYokogawa WT210 Digital Power MeterLoads4x 600 W Chroma 63306 for 12 V testing 4x 300 W Chroma 63303 for 5 and 3.3 V testing using Chroma HighSpeed- DC Load Mainframes 6334 Oscilloscope…Weitere Ergebnisse zu diesen und anderen Netzteilen finden Sie in unseren Netzteil-Charts.

Standby-Messung

Weitere Ergebnisse zu diesen und anderen Netzteilen finden Sie in unseren Netzteil-Charts.

In diesem Testfeld eine Kaufempfehlung abzugeben oder – noch schlimmer – Kritik zu äußern, kommt beinah einer Gotteslästerung gleich. Schließlich handelt es sich hier um die Top-Modelle oder zumindest die Top-Serien renommierter Markenhersteller. Doch…Comparison TablePSU1PSU2PSU3PSU4ManufacturerAntecCorsairSeasonicLEPAModel Name and NumberHCP-1000 PlatinumAX1200iPlatinum-860G1600Recommended End User Price289 Euro329 Euro209 Euro289,90 EuroPower Certification80 PLUS Platinum80 PLUS Platinum80 PLUS P…

Samsung 840 Pro SSD: Schneller, sparsamer und mit Toggle-Mode 2.0

Früher waren SSDs noch so neu und exotisch, das eine Neuvorstellung eine große Sache war. Bei der Controller-Technologie gab es riesige Fortschritte, NAND-Speicher konnte in immer kleineren Strukturbreiten gefertigt werden, und eine neue Version der S…

Bei unserer Testplattform gab es eine kleine Veränderung, denn wir sind auf Gigabytes G1.Sniper M3 umgestiegen. Um die Vergleichbarkeit mit bisherigen Tests weitest möglich zu gewährleisten, kommt nach wie vor Intels Core i5-2400 zum Einsatz.

T…Inzwischen haben wir genug SSDs mit SandForce-Controller getestet um zu wissen, dass Laufwerke die den gleichen NAND-Typ nutzen auch praktisch identische Performance liefern, egal von wem das jeweilige Modell stammt. Deshalb repräsentiert OCZs Vertex …Sequenzielles Lesen

Anwendungsbeispiele: Kopieren von Dateien, Transkodieren, Spielelevel laden, Videowiedergabe und Videobearbeitung

Mit Ausnahme der Agility 4 erreichen alle SSDs in diesem Feld ab einer Queue-Tiefe von 4 beim sequenziellen…Storage Bench v1.0

Der Storage Bench v1.0 ist ein selbst entwickelter, trace-basierter Benchmark der die Laufwerksaktivität der ersten beiden Wochen im Leben eines unserer frisch aufgesetzten, produktiv genutzten Arbeitsplatzrechner nachstellt. Da …Leistungsaufnahme im Leerlauf

Fakt ist, dass SSDs so schnell sind, dass sie die meiste Zeit im Leerlauf verbringen. Beispiel: Während eines 30-minütigen Virenscans, den wir als Benchmark einsetzen wollten, war die SSD gerade einmal 281 Sekunden…Auch wenn wir bislang nur wenig Zeit mit ihr verbringen konnten, hinterließ Samsungs 840 Pro einen wirklich guten ersten Eindruck. Ihre hohe Geschwindigkeit sorgt dafür, dass sie in fast allen Benchmarks Spitzenplätze belegen kann. Dennoch nimmt sie d…

PhysX in der neuen Mittelklasse – Hammerfeature oder Randnotiz?

Warum eigentlich dieser Artikel? Nach Analyse der verschiedensten Launchartikel zur GeForce GTX 660 Ti und GTX 660 ist uns aufgefallen, dass es aktuell keine wirklich belastbaren Auswertungen und Vergleiche zur PhysX-Tauglichkeit der neuen Karten gibt…Schweifen wir zunächst für alle, die den Artikel von vor fast genau 2 Jahren nicht gelesen haben, noch einmal etwas zurück. Die Entwicklung der Spiele-Physik wird gern mit der Entwicklung des Films verglichen. Auch wenn der Vergleich ein wenig übertri…Viermal Mittelklasse bitte und einen HighEnd-Boliden der vorigen Generation als Kompott

Der heutige Test wird sich ausschließlich um die aktuellen Mittelklasse-Karten von Nvidia und AMD drehen. Zum Vergleich legen wir noch eine GeForce GTX 580 der …Wir gehen es gemütlich an und testen die Skalierung über den Takt

Mafia II ist kein Grafik-Blockbuster, setzt noch auf DirectX9 und ist auch relativ gnädig zur CPU. Dafür hat man mit der Apex-Physik jedoch kräftig Effekte spendiert, die auf der höc…Wir beginnen moderat bei mittelerer Belastung

Nachdem das Bild bei so optisch eher anspruchslosen Titeln wie Mafia II (oder z.B. auch Mirrors Edge) scheinbar sehr eindeutig ausfiel und man bereits versucht war, in gewisse Euphorie auszubrechen, wol…Metro 2033 is nicht neu, aber extrem fordernd

Um überhaupt mit nutzbaren Frameraten arbeiten zu können, haben wir sowohl das MSAA als auch die DOF-Option (Depth Of Field) deaktivieren müssen. Als wichtige Anmerkung muss man zudem berücksichtigen, d…Wenn ein einzelner Thread zur Katastrophe führt

Unsere erste Betrachtung widmen wir der älteren Variante, wo PhysX nur single-threaded auf der CPU genutzt wird. Der Umstand ist um so ärgerlicher, als dass nichts rückwirkend genutzt werden kann. Spi…Batman: PhysX verteilt sich, wird aber ausgebremst

Batman Arkham City war unser Beispiel dafür, was bei steigender Systembelastung durch das Spiel passiert. Solange die CPU einigermaßen freie Bahn hat und die Physik nicht mit dem Maximum, sondern a…Nachbemerkung

Wir haben leider erst ein wenig zu spät die neue Version von Borderlands 2 antesten können, um einen ausführlichen Test noch mit einzubinden, fühlen uns aber auch hierbei nach nur wenigen Benchmarks ein wenig hin und her gerissen. Man…

Flachgelegt: Silverstone Grandia GD07 im HTPC-Praxistest

Sicher, das Silverstone Grandia GD07 mit der markanten Frontklappe ist eine Art Nischenlösung, denn es ist als Kompromiss aus flacher Bauweise und möglichst wenig Einschränkungen im Bezug auf die verbaubare Hardware gedacht. Aber gerade das macht es i…Verpackung und Lieferzustand

Diesmal gab es auch beim Transporteur nichts zu bemängeln, das Paket erreichte uns einigermaßen unbeschädigt. Der Karton der Umverpackung ist nicht allzu dick, was aber bei den 7 kg Leergewicht des Gehäuses noch ausreic…Technische Daten und Features

Das von uns getestete Gehäuse stellt eine wohltuende Abwechslung zum Einheitsbrei der üblichen Midi- und Maxi-Tower dar und bietet dazu nominell auf Grund der recht großzügigen Abmessungen im Inneren jede Menge Platz. …Ansichtssache

Die sichtbare Aluminiumfront sieht auf Grund ihrer sehr zurückhaltenden und schlichten Formgebung einfach nur gut aus und fügt sich somit sehr zurückhaltend auch in eine bereits bestehende Gerätelandschaft ein. Wäre da nicht der klein…Drucksache oder Luftentzug?

Dass Silverstone gern auf Überdruck setzt, ist sicherlich kein Geheimnis. Betrachten wir zunächst der Vollständigkeit halber die vom Hersteller angedachte Kühlvariante, denn das Gehäuse ist bereits mit insgesamt 3 langsa…Lautloser Energieversorger

Passive Netzteile sind immer noch ein wenig rar gesät, bieten sich für unser Vorhaben jedoch geradezu an. Silverstone hat mit dem Nightjar 500 W Zero dBA rein „zufällig“ das passende Stück im Produktportfolio, so dass wir…Netzteileinbau

Man wird normalerweise das Netzteil hochkant und mit der Lüftereinlassseite nach außen hin einbauen. Die Überlegung, ein Netzteil auch so herum einzusetzen, dass der Lüfter gleichzeitig zur Wärmeabfuhr genutzt werden kann, hat durcha…Der herausnehmbare Laufwerksträger

Nachgedacht haben die Ingenieure bei Silverstonetek, das muss man zunächst positiv vermerken und voranstellen, wenn es darum geht, die Laufwerke zu platzieren und recht einfach im Stück herausnehmen oder einsetzen…Mainboardeinbau ohne Hindernisse

Das Gehäuse verspricht, je nach Lüfterbestückung im Boden, auch Boards bis hin zu E-ATX-Formaten aufnehmen zu können. Das mag theoretisch stimmen, jedoch würden wir die sinnvolle Grenze im ATX-Format sehen, denn je …Lüfter mit Temperaturregelung: Suscool 121

Zunächst suchen wir nach einem leisen, temperaturgeregelten Lüfter. Mit dem Suscool 121 von Silverstone erhält man die interessante Variante einer temperaturgeregelten Lüftung, bestehend aus einem Lüfter m…Grafikkarteneinbau im GD07 – mögliche Probleme

Wir erwähnten es bereits im Kapitel zur Festplattenmontage – man muss beim Einbau der Festplatte bereits beachten, wie lang die einzubauende Grafikkarte sein wird und ob der Patz dann noch ausreicht. S…Systemkomponenten

Betrachten wir zunächst die verbauten Komponenten und die Testsoftware für das Ausloten der Grenzen bzw. den normalen Betrieb.

TestsystemCPUIntel Core i3 2130MainboardGA-Z68X-UD5-B3Speicher2 x 4 GB Kingston Value DDR3 1333CPU-K…Das Silverstone Grandia GD07 hat uns trotz kleiner Mängel durchaus überzeugen können, auch wenn man den Einsatzzweck und die Umsetzung eines Vorhabens vorher sehr genau konzipieren sollte. Fassen wir also zunächst kurz zusammen, was uns gefallen hat u…

Cooler Master kündigt Gaming Maus CM Storm Recon an

Venlo, Niederlande – 18. September 2012 – Cooler Master, einer der führenden Hersteller für Chassis, thermische Lösung, Peripheriegeräten und Zubehör, kündigt heute die neue Gaming Mouse CM Storm Recon an. 

Eine Maus für Alle

Gezeichnet durch ei…

Top-Seller: Vier beliebte Tower-Kühler im Test

Bisher haben wir bei unseren Kühler-Roundups stets die Eckdaten vorgegeben, aufgrund derer uns die Hersteller bestimmte Produkte einsenden sollten. Im aktuellen Test sind wir etwas anders vorgegangen: Wir haben die Hersteller gefragt, welcher Kühler a…

Der Top-Seller von Cooler Master gehört zur Hyper-Serie und heißt Hyper 412S. Dabei handelt es sich um einen mittlerweile fast klassischen Single-Tower-Kühler, dem Cooler Master einen 120-Millimeter-Lüfter beilegt. Die vier Quick Snap genannten Lü…

Noctua stattet als einziger Hersteller im Testfeld seinen Top-Seller serienmäßig mit zwei Lüftern aus. Es handelt sich dabei um zwei 120-Millimeter-Modelle aus eigener Produktion. Bei der Sockel-Kompatibilität ist der Noctua NH-U12P SE2 von Haus a…

In unseren Roundups war Thermalright in jüngerer Vergangenheit nicht vertreten. Mit dem Archon SB-E konnte Thermalright in einem Einzeltest allerdings bereits seine Expertise in Sachen Kühlung eindrucksvoll unter Beweis stellen. Der aktuelle Top-S…

Mit dem Contac 30 schickt Thermaltake den kleinen Bruder des bereits bei Tom’s Hardware getesteten Contac 39, damals im Roundup von Kühlern bis maximal 30 Euro Straßenpreis, ins Rennen. Der aktuell im Testfeld der Top-Seller vertretene Contac 30 i…Getestet haben wir die Sub-30-Euro-Kühler natürlich wieder mit einem Prozessor vom Typ AMD Phenom II X6 1090T Black Edition. Die sechs Kerne dieser CPU arbeiten standardmäßig mit einem Takt von 3,2 GHz. Für unsere Kühlertests übertakten wir den Prozes…

Von den Top-Sellern der verschiedenen Hersteller erwarten wir uns natürlich eine hervorragende Kühlleistung bei gleichzeitig niedrigem Geräuschniveau. Doch allein das Preisgefälle deutet darauf hin, dass hier mit deutlichen Unterschieden zu rechne…

Mit zwei Lüftern serienmäßig ausgestattet und bei einem Kühlkörper-Gewicht von 600 Gramm einer der schwersten in diesem Testfeld, hat der Noctua NH-U12P SE2 schon auf dem Papier gute Karten in Sachen Kühlleistung. Auch Noctua stattet seinen Single…

Während die übrigen Testteilnehmer mit knapp 160 Millimetern in nahezu allen Standard-Towern Platz finden sollten, hat der Thermalright True Spirit 140 mit 173 Millimetern eine gut zehn Prozent größere Bauhöhe, was bei der Wahl des Gehäuses berück…

Mit dem Contac 30 sendet Thermaltake den günstigsten Top-Seller zum Test ein. Der Preis liegt noch einmal knapp unter dem des bereits getesteten Contac 39, der beim Test der Kühler für unter 30 Euro Straßenpreis teilgenommen und bei der Kühlleistu…

Unter Volllast und maxmimaler Lüfterdrehzahl kann der Contac 30 von Thermalright die CPU am Besten herunterkühlen. Leider geht dies zu Lasten der Geräuschentwicklung. Mit 44,1 dB(A) ist er wahrlich kein Leisetreter und der lauteste CPU-Kühler in d…Mehr als 50 Euro muss man für einen leistungsfähigen und dennoch leisen Kühler nicht ausgeben – zumindest, wenn es nach den Herstellern geht, die ihre Top-Seller zum Test eingesendet haben. Thermaltake und Cooler Master verschieben die Preisgrenze für…

Delux SH891 im Test – Angriff der Zylonen?

Mit dem unter der Bezeichnung SH891 firmierenden Einstand von Delux auf dem deutschen Markt für reinrassige Gamer-Gehäuse schickt der Hersteller einen Midi-Tower ins Rennen, der durch seine aggressive Optik, vor allem dank der aufsehenerregenden und u…Verpackung

Die Lieferung erfolgt in schwarzem Hochglanz-Karton, der neben einigen ersten Ausblicken auf die Optik des Delux SH891 im beleuchteten Betrieb auch einen Überblick über die grundlegenden Spezifikationen sowie die besonderen Eigenschaften…Wenn sich ein Gehäuse als Gaming Chassis brüstet, dann darf sich dies nicht nur auf eine besonders ausgefallene Optik beziehen, sondern es müssen auch eine ganze Reihe von Grundspezifikationen erfüllt werden: Neben der Möglichkeit zur ordentlichen Bel…Schwarz-roter Rächer

Vor allem im beleuchteten Zustand ist das SH891 weit entfernt von jeglicher Form schlichten Understatements – das belegt unser Video am Ende der folgenden Bilderstrecke. Der jüngste Spross aus dem Hause Delux gibt sich dank des…Installierte und optionale Lüfter

Die drei bereits verbauten 120 mm Lüfter (Front, Heck, Deckel)  vom Typen DC 1202512SL von Xin Yu Electronic verfügen über eine rote LED-Beleuchtung und sind mit 1500 U/min bei 12V Betriebsspannung spezifiziert. Im…Um das Innere des Gehäuses zu erreichen, können die Seitenwände durch das Lösen von Rändelschrauben abgenommen werden – und was für welche! Die Schrauben sind groß und sehr griffig, zudem halten sie auch nach dem Lösen der Schraubverbindung fest am Se…Die Montage der optischen Laufwerke verläuft schnell und unkompliziert. Nach dem Öffnen der Frontklappe am Gehäuse lassen sich  die stabil an ihrem Platz sitzenden Frontblenden vor den Einschüben der 5,25″ Schächte dank ihrer beiden Aussparungen leich…Zur schraubenlosen Montage von Festplatten sowie SSDs im 3,5″ und 2,5″ Format befinden sich insgesamt drei Plastikrahmen im Lieferumfang des Delux SH891 – bei insgesamt fünf verbaubaren, internen 3,5″ Laufwerken bedeutet dies jedoch im Umkehrschluss, …Einsetzen der ATX-Blende

Das Einsetzen der ATX-Blende verlangt ein wenig Kraftaufwand, die vorgesehene Öffnung an der Gehäuserückseite ist schmal bemessen und sitzt die Blende schließlich, biegt sie durch, wenn auch nur leicht.

B…Testsystem und Hardwareempfehlungen

Beim Verbauen der Hardware in einem Gehäuse wie dem Delux SH891, das schon von Hause aus einen Seitenlüfter mitbringt, muss die Kühlung des Prozessors durch einen Kühler im Tower-Format nicht unbedingt die be…Da das Gehäuse über eine stufenlose Lüftersteuerung verfügt, führen wir zwei Messreihen bei maximaler und minimaler Drehzahl der Gehäuselüfter durch. Die Lüfter bieten zwar keine Möglichkeit, die Drehzahl auszulesen, jedoch laufen sie bei minimaler Sp…Als Neueinsteiger im Bereich der dedizierten Gaming-Gehäuse liefert Delux mit dem SH891 sicherlich keinen schlechten Einstand ab. Zunächst einmal hat uns die gute Stabilität des Gehäusekäfigs sowie der Seitenwände überrascht, die auch im Preisbereich …

Nvidia Geforce GTX 650 und 660 im Test: Kepler in neuen Preisregionen

Fast sechs Monate sind vergangen, seit Nvidia seine Kepler-Architektur in Form der Geforce GTX 680 auf den Markt brachte, die wir für ihre deutlich verbesserte Effizienz und pure Leistung lobten. Seitdem hat das Unternehmen Fermi-basierte Karten mit d…Gestern gab es fünf Geforce-Grafikkarten, die auf Nvidias Kepler-Architektur basierten. Vier davon nutzten den GK104-Grafikprozessor des Unternehmens, eine – die Geforce GT 640 – den GK107. Mit der neuen GTX 650 gibt es nun noch eine zweite GK107-Kart…

Gigabytes GV-N660OC-2GD hat fast die gleichen Abmessungen wie das Referenz-Board von Nvidia. Ihr großer Kühler verleiht der Karte aber einen dramatischen Anstrich. Der empfohlene Verkaufspreis von 230 US-Dollar entspricht dem von Nvidias Referenz-…

Die GeForce GTX 660 von Zotac unterscheidet sich dagegen von den Nvida- und Gigabyte-Karten. Das Unternehmen behält zwar Nvidias Referenz-PCB bei, aber der Kühler erstreckt sich nicht über dessen Grenzen hinaus. Das resultiert in einer in den äuße…2 Chips – 2 Karten – 1 Bezeichnung

Einige Boardpartner von Nvidia gehen diesmal bei der GeForce GTX 660 einen Weg, der kaum zur Transparenz bei den unterschiedlichen Bezeichnungen betragen dürfte. Während die normalen Retailkarten ausschließlich mi…Sowohl die Geforce GTX 650 als auch die Geforce GTX 660 zielen auf Spieler mit Displays ab, die eine Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten (1080p) unterstützen. Da die beiden Karten aber unterschiedliche Performance-Level bedienen, werdet ihr die Deta…Wir beginnen unseren Testparcours mit Batman: Arkham City auf der Geforce GTX 650 und ihren preislich ähnlich gelagerten Konkurrenten.

Überraschenderweise kommt die Budget-orientierte Geforce mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln, einer „Extr…

Karten der Preisklasse unter 150 US-Dollar wie die Geforce GTX 650 kommen lediglich mit den niedrigen Detaileinstellungen von Battlefield 3 klar, was ein bisschen enttäuschend ist. Die resultierende Bildqualität ist aber immer noch gut und die…

Die Geforce GTX 650 und ihre preislich vergleichbaren Konkurrenten kommen in Crysis 2 nur mit den „High“-Detaileinstellungen klar, was die niedrigste Einstellung dieses Spiels ist.

Hier bricht die Framerate der Geforce GTX 650 kurz auf 24 f…DiRT Showdown ist ein großartig aussehendes Spiel. Obwohl Nvidias Hardware hier in der Vergangenheit mit einer uneinheitlichen, regelrecht „abgehackten“ Performance zu kämpfen hatte, scheinen die neuen Treiber die Frameraten etwas geglättet zu haben.
Das originale Max Payne war ein herausragendes PC-Spiel und der dritte Teil aus dem Jahr 2012 ist eine Hommage an diesen Vorgänger. Unser Ingame-Benchmark beinhaltet eine starke Sequenz aus Kapitel 9 (Spielstand 6), in der Max einem Dachangriff entkom…

Unsere Testkarten in der günstigen Kategorie kommen mit Metro 2033 unter DirectX 11 ganz gut klar, solange man die Qualitätseinstellungen auf „Medium“ belässt und nur das adaptive Anti-Aliasing aktiviert. Nvidia Geforce GTX 650 bleibt – von zw…

Nvidias Geforce GTX 650 liefert in The Elder Scrolls V: Skyrim mit „High“-Detailvoreinstellungen – also einschließlich 8x AF und 8x MSAA – eine sehr gute Performance ab. Aber wie bereits in anderen Spielen erzielt AMDs Radeon HD 7750 auch hier…Schließlich ließen wir noch die Beta von Blizzards kommender WoW-Erweiterung auf unsere Testkarten los, um zu sehen, ob Pandaria eine ordentliche Grafiklast für sie darstellt. In unserer limitierten Zeit stellten wir aber fest, dass das Spiel ziemlich…Da die Geforce GTX 650 keine SLI-Bridge hat, limitieren wir unseren Multi-Karten-Vergleich auf Radeon-HD-7850-Karten im CrossFire- und Geforce-GTX-660-Karten im SLI-Modus.

Von den acht getesteten Spielen schlagen die…Wir schafften es, die GPU der Geforce GTX 660 auf stabile 1215 MHz und ihren Speicher auf 6450 MT/s zu übertakten. Die folgenden Diagramme beinhalten auch die Geforce 9800 GT und die Geforce GTX 460 mit 192-Bit-Speicherinterface um die generationsbedi…Wie bereits schon beim Roundup zur GeForce GTX 660 Ti stehen wir vor dem Problem, dass etwas dünn ausgefallene Speicherinterface richtig zu bewerten. Will man der GeForce GTX 660 wirklich gerecht werden, dann muss man sowohl die OEM-Karte mit dem GK10…Verhältnis- und Verlustrechnung

Betrachten wir noch einmal den Verlauf der tatsächlichen Frameraten. Danach nehmen wir den Wert, den wir für jede Karte ohne aktivierte Kantenglättung erzielt haben und benutzen ihn danach jeweils als 100%-Marke. Die…OpenCL-Benchmarks und eine Vorbemerkung

Hier stellt sich die Situation ungleich vielschichtiger dar, als noch bei den Spiele-Benchmarks. Wir haben dazu auch die aktuellen Workstation-Karten und die wichtigsten Vertreter der Vorgängergenerationen mi…Fluid Operations

Interessanterweise siegt hier die Shaderzahl über den Takt und die OEM-Karte rechnet ein klein wenig schneller. Der Leistungsunterschied zur GeForce GTX 570 und GTX 660 Ti ist sichtbar.

Wave Simulation

Jetzt …Image Processing

Betrachten wir nun die Bildbearbeitung anhand ausgewählter Filter. Um vor allem den Unterschied zu den Karten des eigenen Lagers zu verdeutlichen, blenden wir an dieser Stelle einfach einmal die Farbe Rot aus unserem Gehirn aus…Video Processing

Beim Video-Processing ist die Lage schon wieder etwas gemischter und es grünt diesmal doch gewaltig im Benchmark-Dschungel. Die Videofilter entsprechen in etwa den Bildbearbeitungsfiltern, was AMD hier jedoch bis auf eine (wenn…Sowohl Nvidias Kepler- als auch AMDs Graphics Core Next-Architektur sind für ihre exzellente Effizienz in Sachen Performance pro Watt bekannt. Also schauen wir uns einmal an, wie sich die neuen Geforce-Karten schlagen.

Die Geforce GTX 650 erzie…Angesichts von zwei neuen Karten im Testlabor ist es wohl am besten, wenn wir ihre Performance separat betrachten. Nummer Eins: Die Nvidia Geforce GTX 650.

Die 110 US-Dollar teure GK107-basierte Geforce GTX 650 zieht gegen AMDs Radeon HD 7750 …

Fujitsu Stylistic M532 und Samsung Galaxy 10.1N: Flotte Tablets mit fetten Bildschirmen

Tablets wurden in den vergangenen beiden Jahren immer mal wieder zum großen Trend ausgerufen, doch neben Apple scheint die Luft vor allem für leistungsstärkere Pads dünn zu werden. Lediglich im Einsteiger-Bereich konnten bisher Amazon und Google/ASUS …Fujitsu Display glänzt mit sehr hoher Leuchtstärke

Die beiden Tablets gehören – wie sich schon an den Außenmaßen erkennen lässt – zu den größeren Vertretern der Klasse und bieten dem Nutzer mit Bildschirmdiagonalen von jeweils 10,1″ viel Platz für …Bei Samsung ist der Datenspeicher nur mit microSD-Karte groß

Tablets, die mit großen Displays und leistungsstarker Hardware punkten wollen, sollten auch mit einer passablen Speicherausstattung aufwarten können, damit sorglos auch der eine oder ande…Auch bei Browser-Benchmarks kann das Stylistic M532 nicht mithalten

Wie schon bei den reinen Hardware-Tests, kann sich auch bei den Browser-Bechmarks das Fujtsu Stylistic M532 nicht gegen das Galaxy Note 10.1 durchsetzen. Gerade beim Ausführen von …3G-Funkchips machen beide Tablets zu idealen Reisebegleitern

Media-Tablets sollen natürlich in erster Linie als Surfbretter herhalten, vor allem dann, wenn sie mit großen Displays locken. Und tatsächlich sind die beiden Tablets in WLAN-Netzen flink…Fotos nur im Notfall

Bei Smartphones geben sich die Hersteller bei den Kamerasensoren viel Mühe. Zumindest wenn man auf den Zoom verzichtet, erhält man vor allem bei hochwertigeren Modellen schon recht brauchbare Bilder, die eine einfache Digitalka…Fazit

Zwei Tablets, zwei unterschiedliche Anwendungsbereiche. Samsungs Galaxy-Geräte sind bei den Privatanwendern ein Renner und dementsprechend versucht der Hersteller sein Galaxy Note 10.1 Tablet zu positionieren. Dies zeigt sich schon durch die …

Intel Xeon E3-1280 v2 im Test: Ivy Bridge für Server

Anfang des Jahres haben wir unser im englischsprachigen Artikel Intel Xeon E5-2600: Doing Damage With Two Eight-Core CPUs mit der neuen Intel Xeon E5-2600-Familie beschäftigt. In diesem Artikel dokumentierten wir, wie Intel aus dem Sandy Bridge-E-Desi…Abgesehen davon, dass ECC-Speicher unterstützt wird und vier weitere PCIe-Lanes zur Verfügung stehen, ähnelt die Architektur der Xeon E3-Prozessoren jener der Core-Prozessoren, die wir im Artikel Intel Core i7-3770K im Test: Wie Sandy-Bridge, nur etwa…Plattformauswahl

Wie es Intel schon bei den Ivy Bridge-Desktopprozessoren gemacht hat, funktionieren die neuesten Xeon E3-Prozessoren auch in älteren Motherboards, sofern der Motherboardhersteller eine neue Firmwareversion bereitstellt, was allerdi…Test HardwareProzessorenIntel Xeon E3-1280 v2 (Ivy Bridge) 3.6 GHz, LGA 1155, 8 MB Shared L3, Hyper-Threading aktiviert, Stromsparmodi aktiviertIntel Xeon E3-1290 (Sandy Bridge) 3.6 GHz, LGA 1155, 8 MB Shared L3, Hyper-Threading aktiviert, Stromsparmo…

Der Xeon E3-1280 v2 ist der schnellste Prozessor, der jemals unseren Premiere Pro-Benchmark absolviert hat, aber er hängt den zweitschnellsten nur um eine Sekunde ab.

Wenn sie sich an die Performancedaten dieses Benchmarks aus anderen Workstati…

Unser Vue 8 Rendering-Benchmark benötigt mehr als 20 Minuten, wobei der neue Ivy Bridge-Xeon den zweitschnellsten Xeon um mehr als 30 Sekunden abhängen kann, obwohl die Taktfrequenz der beiden Prozessoren identisch ist. Verglichen mit dem um 200 M…

MainConcept ist dafür bekannt, dass seine Performance mit dem Prozessortakt, dem IPC-Durchsatz und der Coreanzahl nahezu bilderbuchmäßig skaliert und das Programm entlockt den drei Xeons die größten Performanceunterschiede in diesem Test. Man soll…

Die OCR-Software von ABBYY skaliert mit der Taktfrequenz, dem IPC und der Coreanzahl. Diese Anwendung profitiert aber nur unterdurchschnittlich von der neuen Ivy Bridge-Architektur, was bewirkt, dass der E3-1280 v2 den gleich schnell getakteten Xe…Der Xeon E3-1280 v2, dem Intel einen maximalen Stromverbrauch von 69W bescheinigt, ist – vermutlich aufgrund der fehlenden Grafikeinheit – sogar stromsparender als der Ivy Bridge Core i7-3770K.

Die blaue Linie im Stromverbrauchs-Chart dokumenti…Wie unsere Performancemessungen gezeigt haben, ist der Intel Xeon E3-1280 v2 geringfügig schneller als sein Vorgänger, der Xeon E3-1290. Beide CPUs sind mit 3,6 GHz getaktet und können mittels Turbo Boost bis auf 4,0 GHz hochtakten. Beide Chips verfüg…