CyberClean – Putzpudding für Tastaturen & Co im Praxistest

Inhaltsverzeichnis

<< >>

Unser zweites Testobjekt hat ebenfalls eine Reinigung nötig.Unser zweites Testobjekt hat ebenfalls eine Reinigung nötig.

Nun wollten wir wissen, wie CyberClean und Waschbenzin im direkten Vergleich abschneiden. Die linke Hälfte einer weiteren Testrechner-Tastatur haben wir für Cyberclean reserviert, die rechte Hälfte für das Waschbenzin.

Gleiches Prozedere wie im ersten Test: Auf der linken Seite wurde die CyberClean-Masse zweimal lange aufgedrückt und anschließend abgezogen. Da auf der Verpackung nichts von Nachreiben stand, haben wir das auch nicht gemacht. Erneut konnten wir feststellen, dass zwar der Staub aus den Ritzen verschwunden war, der Dreck jedoch auf den Tasten haften blieb.

Die rechte Tastaturhälfte haben wir anschließend mit einem Küchentuch abgewischt, das mit Waschbenzin getränkt war. Hier stellte sich ein ganz anderes Ergebnis ein – die rechte Hälfte war sauber, die linke nicht.

Sichtbares Ergebnis - Links die Reinigung mit CyberClean, rechts mit WaschbenzinSichtbares Ergebnis – Links die Reinigung mit CyberClean, rechts mit Waschbenzin

Seiten:

Tags: , ,

Ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Privacy Policy Settings

Google Analytics Wir sammeln anonymisierte Daten darüber, welche Beiträge und News gelesen werden. Wir ermitteln dabei auch die Zeit - ebenfalls anonymisiert - wie lange ein Beitrag gelesen wurde. Dadurch können wir einfacher Themen anbieten, die Sie interessieren.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
612 Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen