HP Folio 13 im Test: Ultrabook-Nachzügler im Champagnerkleid

HP nennt sein Folio 13 auf der Produktseite vollmundig das Nonplus-Ultrabook. Das weckt natürlich gewisse Erwartungen, zumal die Konkurrenz stark aufgestellt und schon deutlich länger etabliert ist. Selbst Dells XPS 13 war ein Nachzügler, wenn…

Die Tastatur in Chiclet-Ausführung besticht durch ein rundum angenehmes Tippgefühl. Der Widerstand ist zwar recht weich, das Drücken der Tasten geht damit aber angenehm weich und leicht von der Hand. Der Anschlag reiht sich mit seinem ebenfall…Auf 13,3 Zoll zeigt das Display des Folio 13 1366×768 Bildpunkte und erreicht dabei eine maximale Helligkeit von 189 cd/m². Im Durchschnitt sind es 175 cd/m², was für eine gleichmäßige Ausleuchtung spricht, und die bescheinigt unser Messraster dem HP-…Die Ausstattung stellt guten Ultrabook-Standard dar: Es kommt die inzwischen bekannte Kombination aus Intel-Chipsatz (hier: HM65) und dem Vierkern-Prozessor Core i5-2467M mitsamt HD Graphics 3000 zum Einsatz, die für ausreichende Performance sorgt, im…Leistungsaufnahme & Batterielaufzeit

Im Leerlauf ist die Gruppe dicht gedrängt, und das HP Folio 13 belegt den zweiten Platz. Unter Volllast liegt es eher im Mittelfeld, und Toshiba gibt sich als Sparmeister. Die Ergebnisse lassen a…Anmerkung: Die Messwerte stammen aus den jeweiligen Tests. Alle Modelle verfügen über 4 GB RAM und einen Core i5-2467M. Ausnahme ist das Asus Zenbook UX31E, das mit einem Core i7-2677M ausgestattet ist. Außerdem verfügen bis auf das Acer, das mit klas…Während Dell mit seinem XPS 13 den Spagat zwischen Consumer- und Businessbereich versucht (und auch gut hinbekommt), richtet sich HPs Folio 13 mehr an das Businesspublikum. Das zeigt sich im Design ebenso wie an kleinen Ausstattungsdetails wie dem TPM…ModellFolio 13HerstellerHewlett-PackardBildschirm (Auflösung)13,3″ (1366×768)Festplatte, Hersteller/Modell128 GB, Samsung MZMPA128HMFU-000Akku6-Zellen Li-Ion, 59 WhCPUCore i5-2467M, 2x 1,6 – 2,3 GHz3MB L3-Cache, HT ChipsatzIntel HM67RAM Ausbau4 GB DDR…

Huawei Mediapad im Kurztest: Kompakter Begleiter mit verzeihlichen Schwächen

Huawei Mediapad – Androide mit 7 Zoll

Günstige Mediapads mit kleineren Displays sollten eigentlich einer der Trends des Jahres werden und den Tablets zu dem von der Industrie erhofften Durchbruch verhelfen. Doch trotz zahlreicher Ankündigungen blei…Datenspeicher & Schnittstellen

Das Huawei Mediapad weiß nicht nur mit seiner Schale und seinem Display zu gefallen, sondern versucht auch als multimediale Alleskönner zu glänzen. Selbst unterwegs kann man – sofern man nicht im Funkloch sitzt – …Dies zeigen auch die Ergebnisse aus den Hardware-Benchmarks. Die Leistung liegt bei drei Benchmarks etwa (Antutu, Linpack, Vellamo) auf dem Niveau des ASUS Transformer TF 101, wobei der Qualcomm-Chip mit dem Smartbench nicht wirklich zurechtzukommen s…Kamera

Wer sich für ein 7″ großes Tablet entscheidet, sucht vor allem ein Gerät, das sich unterwegs in der Tasche möglichst wenig bemerkbar macht – ansonsten würde sich schließlich ein größeres Display anbieten. Allerdings erwartet man dann auf Rei…

Neuer Tasten-Mechaniker: Tesoro Durandal Ultimate G1NL im Test

Da sich fast alle hier am Markt angebotenen mechanischen Tastaturen am Ende auf nur einige tatsächliche Fertiger im Hintergrund reduzieren lassen, bleibt den jeweiligen als Label auftretenden Anbietern meist nur das Äußere und die Ausstattung, um ein …Verpackung und Lieferumfang

Schlimm genug, dass die fast schon obligatorische Erwähnung (r)umwerfender DHL-Transporteure mittlerweile zum Running-Gag geworden ist, aber eine derart zerfledderte Umverpackung haben wir wirklich selten in den Händ…Äußere Erscheinung und erste Eindrücke

Eines muss man Tesoro lassen, man hat mit der Durandal Ultimate um die IONE-Basis herum eine haptisch sehr gut gelungene Tastatur auf die rutschfesten Füße gestellt, deren Metall-Applikationen im Tastenbereich…Vorbemerkung:

So, wie unterschiedliche Geschmäcker bei der Partnerwahl ausschlaggebend sind, ist auch bei der Wahl der passenden Schalter viel Fingerspitzengefühl nötig. Im wahrsten Sinne des Wortes übrigens, denn die Enttäuschung über ein sehr…Tesoro Durandal G1NL – Cherry MX-Blue

Wir haben die Tastatur mit Cherry MX-Blue Tastern geordert, hätten aber auch auf die MX-Brown als Standard für diese Tastatur zurück greifen können. Rein klanglich liegen die MX-Brown ziemlich genau auf dem…Beschriftung und Ausleuchtung

Über die verwendeten MX-Blue-Schalter haben wir bereits genug geschrieben. Eines der wichtigsten Merkmale dieser Lösung ist die Einzeltatstenbeleuchtung, die über eine LED pro Taste erfolgt. Wenn die gewählte Schri…Vorbemerkung

Wer sich noch genauer mit der Materie befassen möchte, dem empfehlen wir an dieser Stelle wie immer die detailliertere Beschreibung in unserem letztjährigen Artikel „Mechanische Tastaturen: Marketinghype oder Wunderwaffe? Theorie, …USB-Anschluss und USB-Hub

Bevor wir uns um den eigentlichen Anschluss der Tastatur kümmern, betrachten wir schnell noch die Rückseite. IONE hatte seinerzeit neben dem HD-Audio-Anschluss bei der X-Armor 9UBL als der „Urmutter“ dieser Modellreihe…Installation uns Handhabung

Es ist ein Leichtes, die Makro-Software zu installieren und zu benutzen, wenn man denn überhaupt auf Makros steht. Installation und Anwendung können auch in Deutsch genutzt werden.

Die Oberfläche ist z…Willkommen daheim!

Tesoro muss sich mit der Durandal Ultimate G1NL nicht verstecken und reiht sich mit einer sehr ansprechenden Form, einem ansprechenden Materialmix und vor allem auch ohne störende Schmutzfänger wie Sicken und Rillen in die Re…

Dark Rock Pro 2 im Test: Schwarzer Brocken für Overclocker und Co.

„be quiet! hat wieder ein neues Netzteil geschickt“, so die erste Reaktion, als der Bote das große Paket ablieferte. Umso erstaunter waren wir nach dem Öffnen des Kartons: Darin befand sich der jüngste Spross aus der Dark-Rock-Kühlerserie von be quiet…Sehr aufgeräumt geht es in der großen Verpackung des be quiet! Flaggschiffs zu. Dabei handelt es sich um eine Standard-Kartonschachtel, die von außen keinen Blick auf den Kühler selbst freigibt. In der Schachtel befindet sich neben dem Lüfter-Brocken …Beim Auspacken des Montagematerials waren wir zunächst von der Vielzahl an Montagebrücken überrascht, aber die sehr gute und ausführliche Anleitung bringt schnell Klarheit. Überhaupt ist das Faltblatt sehr hilfreich, die Montage insgesamt ein Kindersp…Um die Testkandidaten ins Schwitzen zu bringen, setzen wir auf unsere bewährte freistehende Testplattform, dessen Herz eine AMD Phenom II X6 1090T CPU ist. Dieses Modell wurde in 45-nm-Technologie gefertigt, und der werksseitige CPU-Takt beträgt 3,2 G…

In diesem Kapitel war unsere Erwartungshaltung natürlich besonders hoch. Preist be quiet! seinen Highend-Kühler doch mit den Worten „Silence and Performance“ an. Zudem macht der große, ohne Lüfter gut ein Kilo schwere Doppeltower schon mächtig Ein…Ein Kühlmonster, nichts anderes ist der be quiet! Dark Rock Pro 2. Und das meinen wir äußerst positiv. Die Kühlleistung ist über jeden Zweifel erhaben und reicht locker für die höchsten Anforderungen, selbst bei ungünstigen Umständen wie hohen Umgebun…

3 gegen 1: Zalman mit drei Lüftern gegen drei Standard-Kühler

Die Aufgabe eines Prozessorkühlers ist schnell umrissen: Bestmöglich kühlen und die warme Abluft möglichst effizient und leise von der CPU wegbefördern. In den meisten Fällen kommt dafür ein Kühlkörper in Verbindung mit einem Lüfter zum Einsatz. Das h…Enermax ETS-T40-TA

Ein Herausforderer im Duell 3 gegen 1 ist der Enermax ETS-T40-TA. Seit vielen Jahren bekannt für seine hochwertigen Netzteile und leistungsfähigen Lüfter, hat Enermax nun auch seine ersten CPU-Kühler-Serien vorgestell…Xilence M612 Pro

Ein weiterer Vertreter der „Single-Lüfter-Fraktion“ ist der Xilence M612 Pro. Der Turmkühler ist mit einem 140-mm-Lüfter ausgestattet, was vor allem Hot-Spots unterhalb der Kühlfläche verhindern soll. Außerdem soll der …Um die Testkandidaten ins Schwitzen zu bringen, setzen wir auf unsere
bewährte freistehende Testplattform, dessen Herz eine AMD Phenom II X6
1090T CPU ist. Dieses Modell wurde in 45-nm-Technologie gefertigt, und
der werksseitige CPU-Takt beträgt 3,…

Lieferumfang

Der Lieferumfang des Enermax ETS-T40-TA lässt nichts vermissen, was für eine einfache und schnelle Montage out-of-the-box erforderlich ist. Dazu befinden sich im Karton neben dem Turmkühler und dem 120-mm-Lüfter umfangreich…

Das recht konservative Design und der moderate Preis lassen vermuten, dass es Enermax bei seinem Kühler-Debüt nicht gleich auf einen Angriff auf die etablierten Spitzenmodelle abgesehen hat. Vielmehr stand wohl ein gesunder Kompromiss aus Kühl…

Lieferumfang

Ausgelegt ist der Aegir für zwei Lüfter, im Karton befindet sich jedoch nur ein von Xigmatek selbst entwickeltes 120-mm-Modell, das in einem Bereich von 1000 bis 2200 Umdrehungen pro Minute arbeitet. Das für die Montage ben…

Grundsätzlich für zwei Lüfter ausgelegt, liefert Xigmatek lediglich einen mit. Solange der Kühler nicht gerade unter Extrembedingungen betrieben wird, ist ein Lüfter völlig ausreichend. Laut Datenblatt deckt der 120-mm-Lüfter einen Drehzahlber…

Lieferumfang

Geliefert wir der Xilence M612 Pro in einer recht ansehnlichen Packung mit großem Sichtfenster, das den Blick auf die komplette Frontseite des Turmkühlers freigibt. Beim Lüfter handelt es sich um ein 140-mm-Modell der hause…

Als einziger Hersteller im aktuellen Testfeld setzt Xilence beim M612 Pro nicht auf Heat-Pipes mit unmittelbarem Kontakt zur CPU. Bei diesem Kühler laufen die sechs Kupfer-Heat-Pipes mit je sechs Millimeter Durchmesser in einer Bodenplatte aus…

Lieferumfang

Allein schon in Sachen Gewicht macht die Verpackung des Zalman CNPS12X schwer was her. Dafür verantwortlich sind der 1000 Gramm schwere Kühlkörper und die serienmäßig mitgelieferten drei 120-mm-Lüfter, die ohne Rahmen ausko…

Im Vergleich zu den übrigen Testprobanden übernimmt der Zalman CNPS12X in diesem Testfeld die Rolle des Kühlerriesen. Mit drei Lüftern voll bestückt wirkt der Doppelturm-Kühler, bei dem die beiden Tower in U-Form angeordnet sind, wie ein Unget…Im Idle-Zustand der CPU und bei maximaler Lüfterdrehzahl verspricht der Enermax ETS-T40-TA das Beste Kühlergebnis, was allerdings auch mit einer entsprechenden Geräuschkulisse einhergeht. Spannend ist, dass der ETS-T40-TA auch bei einer auf 1000 U/Min…Bei der Auswahl eines Kühlers sollte sich der Anwender Gedanken darüber machen, was er sich von seinem künftigen Kühler erwartet. Maximale Kühlleistung? Flüsterleises Arbeitsgeräusch? Oder einen guten Kompromiss? Denn die Eier legende Wollmilchsau hat…

Die glorreichen Sieben: 7x Nvidia Geforce GTX 670 im Vergleichstest

Aus logistischen Gründen mussten wir diesmal auf das obligatorische Gruppenbild verzichten, denn als der letzte Mohikaner als Nachhut eintraf, waren die Scouts der ersten Tage schon wieder über alle Berge. Was uns aber am Ende für die Tests an sich ni…Gesamtüberblick aller getesteten Karten

Da sich der Test über mehr als 2 Wochen hinzog, weil nicht alle Karten gleichzeitig verfügbar waren, haben wir, wie eingangs bereits erwähnt auf ein Gruppenbild aller Karten verzichten müssen. Deshalb hab…Asus GTX 670 DirectCUII OC

Der neue DirectCUII-Top-Kühler von Asus ist geschrumpft und belegt nunmehr nur noch 2 statt der bisher 3 Slots. Insgesamt wurde das DirectCUII-System ordentlich umgekrempelt und ist trotz der Backplate an der Rückseit…Gainward GTX 670 Phantom

Wir waren gespannt, wie sich der neue und schon bei der GeForce GTX 680 eingesetzte Phantom-Kühler schlagen würde, der ähnlich wie die Kühllösung von Asus einem Refresh unterzogen wurde. Leider konnte uns die Au…KFA² (Galaxy) GTX 670 EX OC

Der Hersteller Galaxy verkauft seine Karten in Deutschland unter dem Label KFA² und ist bisher noch nicht einer allzu breiten Masse an Kunden bekannt. Da KFA² erst jetzt verstärkt auch Marketing in Deutschlan…Palit GTX 670 Jetstream

Mit der Jetstream bietet Palit wie bei seiner GeForce GTX 680 eine 3-Slot-Karte mit einem sehr wuchtigem Kühleraufbau an, setzt jedoch auch auf das kurze PCB des Referenzdesigns. Ob es diesmal gelingt, den blau b…Gigabyte GTX 670 Windforce 3X

Die Gigabyte GTX 670 OC Windforce 3X besitzt das lange PCB der GeForce GTX 680 und zudem auch je einen 8- und einen 6-pin-Anschluss. Obwohl die Karte mit „nur“ 980 MHz Basistakt ab Werk recht moderat überta…Zotac GTX 670 Amp!

Der Dampfhammer unter den getesteten Karten belegt stolze 3 Slots, ist schwer wie ein gut gefüllter Betonmischer und besitzt zudem mit den sehr ausladenden Heatpipes an der Oberseite eine Art in Kupfer getriebenen Hah…Nvidia GTX 670 Referenz-Karte

Über das optisch recht dürftige Plastikbomber-Design der GTX 670 ist mittlerweile sicher genauso viel geschrieben worden, wie über den im Vergleich zur GeForce GTX 680 Referenzkarte vereinfachten Kühlkörper…Das neue Testsystem 2012

Da wir mit dem 2011 genutzten Core i5 trotz Übertaktung in einigen Benchmarks bei niedrigsten Grafikanforderungen bereits an die Grenzen der Möglichkeiten gestoßen sind (z.B. CPU-Limitierung in DiRT3) und die Grafikkart…Wichtiges Vorwort zu den Treibern

Wir haben verschiedene Treiber-Versionen getestet, um einen möglichst fairen Vergleich bieten zu können. Der zum Testzeitpunkt neueste Beta-Treiber 301.34, der ursprünglich vor allem für die GTX 690 vorgesehen …Temperatur bei Werkstakt

Wir haben zunächst erst einmal die Temperaturen der Karten bei der Einstellung getestet, mit der sie auch an den Kunden ausgeliefert werden. Wir werden dies später noch bei einem einheitlichen Takt für alle Karten Teste…Testen der Kühllösung bei identischem Basistakt

Wir legen zunächst an alle Karten den gleichen Basistakt von 1059 MHz an, der dem der Asus-Karte entspricht und auch vom Referenzdesign noch kühltechnisch unter 80°C gemeistert werden kann. Der RAM-Ta…Lautstärketest im Full Load (Torture)

Wir haben auch diesmal wieder neben den reinen Messwerten und der üblichen Auswertung in Balkendiagrammen zusätzlich zum Video gegriffen, um den Lesern vor allem einen eigenen, sehr subjektiven Eindruck zu verm…Leistungsaufnahme in verschiedenen Lastsituationen

Vergleicht man die Leistungsaufnahme der einzelnen Karten, dann sind die Unterschiede in allen Bereichen, in denen nicht der volle Takt benötigt wird, eher marginaler Art und liegen im kleinen, ein…Gute Nachricht: es gibt keine Verlierer, nur zweite Sieger

Bei der GeForce GTX 670 kann man notfalls sogar mit dem Referenzdesign glücklich werden, was zeigt, dass sich Nvidia hier zwar optisch nicht gerade übernommen hat, aber für eine Referenzkar…

Testbericht AMD A10-4600M: Trinity gibt sein Debüt, mobil

Vor knapp einem Jahr brachte AMD mit dem Llano-Chip seine erste echte Desktop-APU heraus, und in unserem Testbericht AMDs A8-3850 im Test: Llano mischt die Einsteigerklasse auf fühlten wir der Verschmelzung von klassischem x86-Prozessor und Einsteiger…Eine APU ist die Verschmelzung von x86-Kernen und einer Grafikeinheit. Beginnen wir unsere Betrachtung mit einem Blick auf den Teil des Trinity-Dies, der traditionell CPU genannt wird.

Als Llano vergangenes Jahr vorgestellt wurde, war allen Bet…Der CPU-Teil von Trinity ist mit der Piledriver-Architektur also auf dem neusten Stand. Beim Grafikteil kommt hingegen nicht die aktuelle GCNN-Generation zum Einsatz, die die Basis der Radeon-HD-7000-Familie bildet. Dennoch ist Trinitys integrierte GP…Und wie passen CPU und GPU zusammen? Wer einen allgemeinen Überblick braucht, wie AMDs APUs intern zusammenpassen, der sollte sich am besten unseren Artikel Nächster Halt, Llano! AMDs A8-3500M APU stellt sich dem Test durchlesen, denn im Folgenden geh…Wie bei Llano stellt AMD auch Trinity zuerst im Mobilsegment vor, während die Desktopvarianten später folgen. Das ist nachvollziehbar, denn so kann AMD die APU dort vorführen, wo sie ihre Stärken am besten ausspielen kann – eben in mobilen Rechnern.

Da AMD wie bei Llano zuerst mit der mobilen Variante der Trinity-Familie an den Start geht, konzentrieren wir uns heute auf den Mobilbereich. AMD stellte uns ein Prototypen-Notebook, ein sogenanntes Whitebook, zur Verfügung, in dem das neue Spitzenmod…Da die GPU des Core i5-2450M noch kein DirectX 11 beherrscht, beginnen wir zunächst mit 3DMark Vantage:

In diesem älteren Benchmark gelingt es dem A10-4600M, die Konkurrenz deutlich in die Schranken zu weisen – inklusive…DiRT 3 kann zwar DirectX 11 nutzen, aber weil mit Intels HD Graphics bei DirectX 10 Schluss ist, erzwingen wir in allen drei Auflösungen DirectX 9, um den Vergleich möglichst fair zu gestalten.

Bei 1024×600 fällt der A10-4600M …The Elder Scrolls V: Skyrim ist ein wirklich schöner und sehr beliebter Mainstream-Titel. Klar, dass uns da interessiert, ob das Spiel auch auf den integrierten GPUs unserer Mobilsysteme ansehnlich noch Spaß macht.

Bei mittlere…Crysis 2 ist sicher nicht dafür gedacht, auf Grafiklösungen der Einsteigerklasse zu laufen. Probieren wir es dennoch bei 1024×600.

Um vergleichbare Ergebnisse zu gewährleisten, nutzen wir das Adrenaline-Benchmarktool und wählen die niedrigste D…Damit kommen wir zu einem der anspruchsvollsten Titel, die es derzeit gibt: Metro 2033.

Das Trinity-System schafft bei 1024×768 zwar beinahe passable durchschnittliche Bildraten, aber die Minimalwerte sind zu niedrig, um Spielba…

Der PCMark bevorzugt die Intel-Hardware – vielleicht sogar schon zu sehr. Merkwürdig ist jedenfalls, dass der A10-4600M in den Einzeldisziplinen oft mit dem Core i5-2450M mithalten oder ihn sogar schlagen kann, …

Dank seiner leistungsfähigeren x86-Kerne dominiert Intels Sandy Bridge im FineReader-Benchmark. Das Trinity-Flaggschiff landet fast exakt zwischen Llano und dem Core i5.

WinZip 16.5 kann auf AMD-APUs OpenCL-Beschleunigung nutzen…

Wir nutzen zwar wie bislang den gleichen Multi-Thread-Test mit mehreren angewendeten Filtern, steigen aber dieses Mal auf Photoshop CS6 um. Das Ergebnis spiegelt allerdings nicht wirklich den Vorteil wider, den man sich durch OpenCL-Unterstütz…AMD hat dem Trinity-Design den VCE-Block (Video Codec Engine) spendiert, der in der gesamten Radeon-HD-7000-Familie zu finden ist und das Umrechnen von Videos beschleunigen soll. Auf den Grafikkarten liegt sie nach wie vor brach, weil sie im Treiber d…Da Llano bei seiner Vorstellung letztes Jahr besonders im Bereich der Leistungsaufnahme glänzen konnte, waren wir besonders gespannt wie sich Trinity in dieser Disziplin schlagen würde – zumal AMD immer wieder betonte, man habe unnötigen Stromverbrauc…Bevor wir zum Fazit kommen, wollen wir uns noch einen letzten Chart ansehen, und zwar einen Vergleich der durchschnittlichen Performance.

AMDs Trinity-APU kann Intels Sandy Bridge nicht an der Performance-Spitze ablösen, und auch Ivy Br…

Exklusiver Hands-On-Test: Schenker XMG P702 mit Radeon HD 7970M

Wenn ein Hersteller anbietet, mal eben mit einem exklusiven Sample für einen Hands-On-Test in der Redaktion vorbeizuschauen, dann fällt es natürlich schwer, nein zu sagen. Als uns Schenker also anbot, ein wenig Zeit mit einer Radeon HD 7970M zu verbri…Schaut man in Nvidias Portfolio, erkennt man als direkten Gegner der Radeon HD 7970M die GeForce GTX 675M. Auch wenn die Bezeichnung eine Kepler-Karte erwarten lässt, handelt es sich hierbei um ein Modell der Fermi-Generation, und letztlich ist sie ei…LuxMark 2.0 (OpenCL)

Nvidia mag seine Fermi-Generation zwar unter dem Stern des GPGPU-Computing vorgestellt haben, doch wie groß in diesem Bereich die Unterschiede ausfallen, zeigt ein Test mit dem OpenCL-Benchmark LuxMark 2.0, der auch in unseren …

Überflieger: WD VelociRaptor WD1000DHTZ im Test

Mit seiner Festplatten-Serie Raptor hat Western Digital IT-Geschichte geschrieben, denn als 2003 mit der WD360GD das allererste Laufwerk der Baureihe auf den Markt kam, unterschied es sich zwar in nur wenigen Details von der Konkurrenz, doch eines dav…In der mittlerweile fast zehnjährigen Raptor/VelociRaptor-Historie ist die WD1000DHTZ das erste Laufwerk, bei dem sich der Speicherplatz nicht mit jeder neuen Baureihe verdoppelt hat. Auf den 36-GB-Erstling folgten Laufwerke mit 73, 150, 300 und schli…Technische DatenHerstellerWestern DigitalModellVelociRaptorModellnummerWD1000DHTZFormfaktor2.5″Kapazität1 TBDrehzahl10.000 RPMWeitere Kapazitäten250, 500 GBPlatter3Cache64 MBSchnittstelleSATA 6 Gb/sBetriebstemperatur5-55°CLeistungsaufnahme im Leerlauf…Schneller ist keine andere Festplatte: Mit einer maximalen sequenziellen Lese- und Schreibrate von 209,1 MB/s zieht die WD VelociRaptor WD1000DHTZ mit Leichtigkeit an sämtlichen 3,5-Zoll-Laufwerken vorbei. Der Hersteller hat Wort gehalten, denn gegenü…Bei zufälligen Lese- und Schreiboperationen sortieren sich die Festplatten fein säuberlich getrennt nach ihrer Drehzahl in die Benchmark-Platzierung ein, wobei es in der 7.200- und 5.400-U/Min-Klasse ein paar Ausnahmen gibt. Eine Kaste für sich bilden…Bei den Lese-Zugriffszeiten kann den WD-Festplatten kein Konkurrent das Wasser reichen. Der jüngste Spross der VelociRaptor-Familie erledigt diese Aufgabe mit 6,78 Millisekunden sogar noch eine Winzigkeit schneller als der Vorgänger. Etwas anders sieh…Beim Anwendungs-Benchmark macht die WD1000DHTZ einmal mehr ihre herausragende Stellung unter den mechanischen Festplatten deutlich. Zwischen der WD-Festplatte und dem übrigen Laufwerken gibt es einen deutlichen Leistungsunterschied.

Alles im grünen Bereich: Die WD1000DHTZ wurde im Testbetrieb maximal 35 Grad warm und nur von der Seagate Barracuda LP sowie der WD Caviar Green WD20EADS unterboten. Ihre ebenfalls mit 10.000 U/Min arbeitenden WD-Raptor/VelociRaptor-Kollegen haben tei…Fast genau zwei Jahre, nachdem WD mit der WD6000HLHX den Vorgänger der WD VelociRaptor WD1000DHTZ auf den Markt brachte, können wir für den Neuling das gleiche Resümee ziehen wie damals: Die 1 TB große VelociRaptor ist das schnellste, jemals von uns g…

Vergleichstest: 6 x Radeon HD 7950 im Showdown

Die Radeon HD 7950 führte bisher, sicherlich auch auf Grund des hohen Anfangspreises und der Konkurrenz aus eigenem Hause in Form der sehr hoch getakteten Radeon HD 7870, ein eher geruhsames Leben fernab aller Hypes und Ausverkaufsmeldungen. Zu Unrech…5 Eigenlösungen und eine Karte im Referenzdesign

Wir haben 5 ausgewählte Boardpartnerlösungen mit sehr unterschiedlichem Anspruch und eine Karte im Referenzdesign getestet. Letztere ist aufgrund des günstigeren Preises vor allem für Freunde der…HIS 7950 IceQ Turbo

Diese Karte haben wir bereits unlängst in einem Artikel sehr ausführlich getestet („HIS HD 7950 IceQ Turbo 3GB – Wärmeabfuhr pur und trotzdem leise?“) und sind dabei auch sehr detailliert auf die Besonderheiten der verwendet…Sapphire HD 7950 OC

Die Sapphire-Karte gehört zu den teuren Vertretern dieser Sparte und wird natürlich auch unter dem Preisgesichtspunkt beweisen müssen, ob sich der Aufpreis gegenüber den Mitbewerbern wirklich lohnt. Immerhin 900 MHz stehen a…Asus 7950 DirectCUII

Das Dickschiff schlechthin – mit dem älteren Modell des DirectCUII-Kühlers kann man eigentlich nichts falsch machen, sich aber den PC schnell verbauen. Man wird also stets überlegen müssen, ob man zwei weitere Slots entbehren k…MSI 7950 TwinFrozr III

Die TwinFrozr-III-Lösungen von MSI gehören mit zu den potentesten, wenn auch nicht den leisesten Kühlern. Deshalb waren wir gespannt, wie der Kühler mit der Abwärme der HD 7950 fertig wird, die bei MSI auf 880 MHz getaktet wu…Powercolor 7950 PCS

Die Karte von Powercolor ist wie die MSI-Karte mit 880 MHz getaktet. Die Dual-Slot-Lösung ist mit zwei Axial-Lüftern bestückt, die denen der Sapphire-Karten verblüffend ähneln. Auch bei dieser Karte liegt eine Heatpipe sehr nah …HIS 7950 Fan (Referenz Design)

Eine Referenzkarte mit Axiallüfter ist für AMD in dieser Leistungsklasse eigentlich eine Seltenheit, trotzdem ist diese Karte schon vom puren Ansehen her nicht als Leisetreter einzuschätzen, was viele Tests mittlerwei…Das neue Testsystem 2012

Da wir mit dem 2011 genutzten Core i5 trotz Übertaktung in einigen Benchmarks bei niedrigsten Grafikanforderungen bereits an die Grenzen der Möglichkeiten gestoßen sind (z.B. CPU-Limitierung in DiRT3) und die Grafikkarten d…Leistungsaufnahme

Wir haben die Leistungsaufnahme für dieses Roundup in mehreren Szenarien ermittelt, da die Werte im Idle und bei absoluter Volllast wenig über den Gesamtverlauf aussagen, sondern nur eine Unter- und Obergrenze markieren. Der V…Temperaturen

Anhand der drei Lastzustände und der erreichten Temperaturen kann man bei den Axiallüfter-Lösungen sogar auf die möglichen Lüfterkurven und die dadurch resultierende Lautstärke schließen. Je konservativer die Linie gewählt ist, um …Lautstärke

Zunächst werten wir die gemessene Lautstärke aus, auch wenn wir diese anhand des tatsächlichen Klangbildes auf der nächsten Seite mit Hilfe unserer Vergleichsvideos noch weiter veranschaulichen werden. Beginnen wir erst einmal mit de…Ein Vorwort zu den Vergleichs-Videos

Wir haben auch diesmal wieder neben den reinen Messwerten und der üblichen Auswertung in Balkendiagrammen zusätzlich zum Video gegriffen, um den Lesern vor allem einen eigenen, sehr subjektiven Eindruck zu v…3DMark11

Auch wenn der 3DMark11 nunmehr eine Nvidia-Domäne ist, der Test zeigt sehr deutlich die Skalierung der einzelnen Taktraten innerhalb einer Chip-Klasse. Es macht faktisch kaum einen Unterschied, ob die Karte nun mit 880 MHz oder 900 MHz get…Zusammenfassung und Fazit

Wir haben am Ende zwei Sieger auf dem obersten Treppchen stehen, deren Gene unterschiedlicher nicht sein könnten. Eine akustisch sehr zurückhaltende Radial-Lösung im echten DHE-Design, die die Abwärme sehr konsequent aus d…

Benchmark: Diablo III im Performance-Test

Blizzards enormer Erfolg als Spielentwickler begründet sich letztlich auf einem Dreigestirn von Spielen: Warcraft, Starcraft und Diablo. Während das Warcraft-Universum viele Jahre kontinuierlich ausgebeutet wurde und Starcraft erst kürzlich seine verd…In Sachen Grafikqualität kann man an sechs Einstellungen herumspielen: Textur-, Schatten- und Physikqualität, Bodenobjektdichte, Anti-Aliasing und eine Option für verringerte Spezialeffekte.

Mit aktiviertem Anti-Aliasing und Texturen auf „Hoch…Wie immer bemühen wir uns auch bei Diablo III, die Performance des Spiels mit einer großen Bandbreite von Grafikkarten auszutesten. Dazu gehören Grafikkarten wie die günstigen Einstiegskarten Radeon HD 6450 und GeForce GT 210 bis hin zu leistungsstark…In den folgenden Benchmarks setzten wir jede Einstellung auf den jeweils niedrigsten möglichen Wert; lediglich die Textur-Qualität blieb auf „Hoch“.

Die GeForce 210 DDR3 ist die einzige Karte, die bereits bei 1.280 x 1.024 Pixeln echte Probleme…In den folgenden Benchmarks wurden die jeweils maximal möglichen Grafikeinstellungen gewählt, auch die Kantenglättung (Anti-Aliasing) ist aktiviert. In diesen Tests lassen wir die Nvidia GeForce 210 und die AMD Radeon HD 6450 weg, da sie schon bei min…Neben der reinen Grafik-Performance muss aber auch noch die Leistungsfähigkeit der zugrunde liegenden Plattform berücksichtigt werden, denn bei kaum jemandem dürfte wie hier bei uns ein übertakteter Core i7-3960X im Rechner stecken. Wir nutzen diesen …

Nach dem Absolvieren unserer Benchmarks ist klar, dass man zum Spielen von Diablo III keine Monstermaschine braucht. Nichtsdestotrotz braucht auch dieses Spiel eine gewisse Grafik-Performance, damit es besonders bei den anspruchsvolleren Einstellu…

Drei Atom-Nettops von Shuttle im Vergleichstest: Mit AMD- oder Intel-Grafik?

Shuttles XS36V, XS35V3 und XS35GTA V3

Nachdem wir in den letzten Wochen schon Zotacs und Sapphires Interpretation der Nettops unter die Lupe genommen haben, möchten wir uns heute Shuttles Nettop-Variationen zu diesem Thema ansehen. Den Testparcours…Die drei Geräte sind sich in der Ausstattung sehr ähnlich und setzen auf Intels Cedar Trail Plattform bestehend aus dem nicht nur funktional angegrauten NM10 Chipsatz und einem Atom D2700. Bei letzterem handelt es sich um einen Dual-Core mit Hyper-Thr…Intels Atom D2700 haben wir in unseren beiden Artikeln Scharmützelchen auf dem Desktop: Nettop-Plattformen im Vergleich und Zotacs ZBOX ID82 im Exklusivtest: Core-i3-Power im Nettop bereits berücksichtigt. Seine Performance weicht auch in Shuttles XS3…

Das Fazit fällt dieses Mal deutlich aus. Trotz des gemeinsamen Pluspunktes des komplett lautlosen Betriebs und der Möglichkeit, bei zwei der Geräten ein optisches Slimline-Laufwerk nachzurüsten, ist aus unserer Sicht nur eines der Geräte unein…Technische Daten ModellXS36VXS35V3XS35GTAV3HerstellerShuttleShuttleShuttleFestplatte320 GB WD*320 GB WD*320 GB WD*CPU (Code Name)Intel Atom D27002x 2,13 GHz, HTIntel Atom D27002x 2,13 GHz, HTIntel Atom D27002x 2,13 GHz, HTChipsatzNM10NM10NM10RAM Ausba…

Im Test: AFOX HD 7850 – flinker Radeon-Flachmann im Single-Slot-Design (exklusiv)

Wir erinnern uns natürlich noch an die Radeon HD 6850 vom letzten Jahr, auch diese Karte hatte durch AFOX ja eine Schlankheitskur erfahren. Diesmal trifft die Diät die neue Radeon HD 7850, eine Karte, die sich von der Leistung und Abwärme geradezu von…Verpackung und Lieferumfang

Sex sells – das wird sich wohl auch AFOX gedacht haben, als man in diesem Jahr erstmals auf eine neu gestaltete Verpackung setzte, die dem allgemeinen Trend folgend, nun auch auf eine eigene weibliche Fantasy-Figur setzt…Kartenansichten

Ein Single-Slot-Design ist in dieser Leistungsklasse immer etwas Besonderes. Grund genug also, uns den Probanden auch optisch einmal genauer anzusehen.

Der Flunder-Look ist für so manches räumlich sehr beschränktes System dur…Das Kühlsystem

Dieser Abschnitt ist nun schon interessanter, denn wie kühlt man einen Flachmann nun am Besten? Man sieht es bereits am komplett mit Anschlüssen verbauten Slotblech und an der Positionierung des Kühlers: Hier ist das DHE-Prinzip,…Das neue Testsystem 2012

Da wir mit dem 2011 genutzten Core i5 trotz Übertaktung in einigen Benchmarks bei niedrigsten Grafikanforderungen bereits an die Grenzen der Möglichkeiten gestoßen sind (z.B. CPU-Limitierung in DiRT3) und die Grafikkart…3DMark11

Unigine Heaven 2.5

Unigine Santuary

DirectX 9

Totgesagte leben bekanntlich länger, und so lange Konsolenports manche Genres noch so kräftig unterwandern wie derzeit, so lange muss man eben auch dieses technische Relikt tolerieren. Die Leistung der aktuellen Radeon Karten unter Di…DirectX11

Die AFOX Radeon HD 7850 macht am Ende genau das, was sie soll und ordnet sich exakt dort ein, wo AMD den Tahiti-Pro-Chip platziert hat. Die Karte hat die GTX 560 Ti 448 Core ständig in Schlagdistanz und kann in Metro 2033 auf Grund de…Leistungsaufnahme und Temperaturen

Kommen wir nun zu einem Testfeld, bei dem wir die Leistungsaufnahme messen. Diese aufgenommene Leistung wird fast vollständig in Wärme umgesetzt, so dass die daraus resultierenden Temperaturen des Chips direkte Rü…Lautstärkemessungen

Wir haben diesmal neben den reinen Messwerten und der üblichen Auswertung in Balkendiagrammen zusätzlich zum Video gegriffen, um den Lesern vor allem einen eigenen Eindruck zu vermitteln. Denn reine Zahlen sagen noch lange n…Zusammenfassung und Fazit

Es ist und bleibt wirklich eine spannende Karte, und sie zeigt auch sehr eindrucksvoll, was technisch möglich ist, wenn man sich eine Diätkur für eine Grafikkarte der aktuellen Chip-Generation leisten mag. Denn eines ist a…

Externe USB-3.0-Festplatten mit 2,5″ im Vergleichstest: Hart, groß oder schnell

Auch in Zeiten pfeilschneller Solid State Disks und preiswerter Blu-ray-Brenner sind externe Festplatten nach wie vor die erste Wahl, wenn es um eine möglichst ausgewogene Mischung aus Mobilität, Speicherplatz, Kompatibilität und Datendurchsatz geht. …ADATA schickt mit dem DashDrive Durable HD710 ein USB-3.0-Laufwerk ins Rennen, das in Kapazitäten von 500 GB, 750 GB und 1 TB erhältlich ist. Bei der Gehäusefarbe hat man die die Wahl zwischen drei Varianten Gelb, Blau und Schwarz, die allerdings kein…Die 500-GB-Version der Hitachi Touro Mobile Pro konnte ihre Qualitäten bereits in einem früheren Test unter Beweis stellen und hat sich als eine der schnellsten 2,5-Zoll-Festplatten ins vordere Drittel unserer Benchmark-Hitliste eingereiht. Mit der nu…Das ADATA-Laufwerk ist am widerstandsfähigsten, die Hitachi-Festplatte am schnellsten, und der Testkandidat von Western Digital stellt mit 2 TB einen neuen Kapazitätsrekord bei externen 2,5-Zoll-Laufwerken auf.

Um die große Menge an Sp…Technische Daten

HerstellerADATAHitachiWestern DigitalModellDashDrive Durable HD710Touro Mobile ProMy PassportModellnummerAHD710-750GU3-CBLHTOLMNA7501BBBWDBY8L0020BBKFormfaktor2,5″2,5″2,5″Kapazität750 GB750 GB2 TBPlatter224Drehzahl5.400 U/Min7….Angetrieben durch sein 7.200-U/Min-Laufwerk erreicht die Hitachi Touro Mobile Pro einen Spitzendurchsatz von mehr als 125 MB/s und belegt damit verdient den ersten Platz. Der bisherige Leistungsprimus Samsung S2 hat das Nachsehen und wird mit einem de…Bei den drei Testkandidaten liegen die Zugriffszeiten nur um maximal 7 Millisekunden auseinander. Für die Gesamtbewertung spielt diese geringe Differenz keine große Rolle.

Der Leistungsunterschied zwischen dem Hitachi-Laufwerk …JPEG-Bilder

Beim Übertragen größerer Dateien können die USB-3.0-Laufwerke auftrumpfen und liefern eine gute Leistung ab, doch das Bild ist nicht ganz einheitlich. Während die Hitachi Touro Mobile Pro beim Lesen wiederum den ersten Platz belegt, fäl…

Die drei externen 2,5-Zoll-Festplatten ADATA DashDrive Durable HD710, Hitachi Touro Mobile Pro und Western Digital My Passport zeigen, welch unterschiedliche Laufwerkstypen diese vermeintlich klar umrissene Geräteklasse hervorbringen kann. Im Prin…

Nvidias GeForce GTX 670 im Test: Königsmörderin aus den eigenen Reihen?

Es war zwar schon immer etwas teurer, die schnellste Hardware zu besitzen, aber die aktuelle Preisentwicklung würde manchem Börsenmakler die Freudentränen in die Augen treiben. Nvidias Dual-GPU-Flaggschiff der letzten Generation kostete laut UVP zum S…Nvidia stellt es seinen Board-Partnern wir üblich frei, das Referenzdesign der GeForce GTX 670 für eigene Karten zu übernehmen. Allerdings erwartet man auch, gleich zum Marktstart diverse Eigenentwicklungen zu sehen. EVGA schickte uns die GeForce GTX …Test HardwareProzessorIntel Core i7-3960X (Sandy Bridge-E) 3.3 GHz @ 4.2 GHz (42 * 100 MHz)LGA 2011, 15 MB L3-Cache, Hyper-Threading und Stromsparfunktionen aktivMainboardGigabyte X79-UD5 (LGA 2011) X79 Express Chipset, BIOS F10ArbeitsspeicherG.Skill …

Gleich unser erster Benchmark legt nahe, dass die GeForce GTX 670 ein wenig schneller als AMDs Flaggschiff Radeon HD 7970 ist. Die GeForce GTX 680 liegt derweil gute neun Prozent vor ihrer kleinen Schwester. 

Die GTX 670 erweist sich hi…

Bei 1680×1050 und 1920×1080 kann sich die GeForce GTX 670 an der Radeon HD 7970 vorbeidrängen. Dreht man die Auflösung noch weiter hoch, kann AMDs Flaggschiff bei 2560×1600 wieder einen Vorsprung von ein paar Frames verbuchen. …

Die GeForce GTX 670 landet bei 1680×1050 und 1920×1080 genau zwischen der Radeon HD 7970 und der GeForce GTX 680, zumindest im DirectX-9-Modus. Allerdings muss man AMD zugute halten, dass der DX9-Modus bis vor kurzem noch ein g…

Trotz seiner Mainstream-Ausrichtung bleibt Skyrim ein sehr beliebter Titel, dessen höchste Grafikeinstellungen bei 2560×1600 selbst eine GeForce GTX 580 noch unter einen Durchschnitt von 60 FPS zwingen können. Die GeForce GTX 6…

Dieses Mal liegt die GeForce GTX 670 durchweg vor der Radeon HD 7970, wobei der Abstand bei 1680×1050 noch am größten ausfällt. Bei 2560×1600 gelingt es der HD 7970, den Abstand deutlich zu verkürzen, vor allem mit aktivierter …

Man kann vom Spiel halten, was man will, aber WoW zählt nach wie vor zu den beliebtesten Spielen der Welt. Die DirectX-11-Version nutzen wir schon seit über einem Jahr, und vor kurzem sind wir auf den 64-Bit-Client umgestiegen….

Die Karten auf Kepler-Basis sind in Metro 2033 konkurrenzfähig, solange man die Kantenglättung außen vor lässt. Schaltet man aber auf 4x MSAA um, bleibt bei der Radeon HD 7970 mehr von der ursprünglichen Performance übrig. 

In Spielen mag Nvidias Kepler-Generation einen mächtigen Schritt nach vorn darstellen, doch bei der theoretischen Rechenleistung zeigt sich ein eher gemischtes Bild. Immerhin ist bei der FP32-Performance ein Fortschritt zu sehen, wenngleich der eher e…

Als die GeForce GTX 680 an den Start ging, stolperten wir über einen Treiberbug bei Nvidia, aufgrund dessen das in den GK104-Chip eingebaute hardwarebeschleunigte Transcoding von MPEG-2 Filmen per NVEnc nicht funktionierte. Auch ein späteres T…

Insgesamt sind Lautstärke- und Temperaturmessungen im Leerlauf ziemlich langweilig. Von vornherein ist klar, dass diese Karten ziemlich leise und kühl bleiben, wenn sie gerade nichts zu tun haben. Je nachdem, wie viel Aufwand in die Kü…

Im Leerlauf liegt die Leistungsaufnahme des Gesamtsystems mit der GeForce GTX 670 an Bord nur 1 Watt hinter AMDs effizienter Radeon HD 7950 und 1 Watt vor der GeForce GTX 680. Die ältere GeForce GTX 580 auf Fermi-Basis erhöht den Systemverbrau…

Bedenkt man, dass bei ihrer GPU nur rund 88 Prozent der CUDA Cores aktiv sind und diese zudem noch niedriger takten, dürfte man erwarten, dass die GeForce GTX 670 mindestens 12 Prozent hinter der GeForce GTX 680 liegen sollte. Andererseits mus…Bei Modellen mit niedrigerem Einstandspreis erscheint die Möglichkeit, sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt eine zweite Karte dazu zu kaufen deutlich attraktiver (und finanziell realistischer). Sicher, auch 800 Euro für ein Paar GeForce GTX 670 sin…Ein Blick auf die Grafikkartenvorstellungen der letzten sechs Monate wirft die Frage auf, wie man heutzutage das Wort “Launch” interpretieren darf. Immer öfter haben wir es mit Terminen zu tun, zu denen zwar eine Pressesperre fällt, die vorgestellten …