Wie viel Grafikleistung gibts für 500 Watt und 2,5 kg Hardware? Asus Mars II versus 3 x HIS HD 6950 IceQ

Inhaltsverzeichnis

<<

Zusammenfassung

Zunächst wollen wir neidlos die Leistung der Ingenieure würdigen, die zwei hitzköpfige Chips im Normalbetrieb bei sehr moderaten Lautstärken im Zaum halten konnten. Vergessen sind die Ohrenkrebs erregende Radeon HD 6990 und die thermisch instabile GTX 590, die oft genug den freiwilligen Hitzetod einer Dauerbeschäftigung vorzog. Diese hier von Asus gezeigte Lösung ist im Rahmen gewisser Zugeständnisse richtig brauchbar, sogar alltagstauglich und nötigt uns somit unseren vollen Respekt ab.

Trotzdem reicht es nicht für den Sieg. Die Karte leidet, genauso wie das SLI oder Crossfire zweier Einzelkarten, noch unter sichtbaren Mikrorucklern. Hier bieten die drei HIS Radeon HD 6950 IceQ interessanterweise das ausgeglichenere Bild, zudem diese Kombination auch leistungsmäßig mit über 10% Vorsprung aus dem Rennen geht. Dieser Vorsprung ist nicht extrem groß und in reinen FPS-Zahlen auch selten wahrnehmbar, aber das insgesamt ruhigere Bild hat uns durchaus überzeugt. Wir fanden auch, dass AMDs Powertune auf die Summe der verbrauchten Leistung des Dreiergespanns einen sehr positiven Einfluss genommen hat. Zumindest liegt die Effizienz über dem, was man von der Mars II und den zwei GTX 580 im SLI erhält. Hier zählen am Ende nicht nur die aufgetretenen Spitzenwerte, sondern vor allem der Gesamtverbrauch über einen längeren Zeitraum, den wir als Richtschnur für unsere Karten-Auswahl genommen hatten. Jedoch ist auch diese Variante für fast alle Anwender genauso überdimensioniert wie die Asus Mars II, und man benötigt außerdem ein teures Board, auf dem man auch 3 Karten mit mindestens 8-facher elektrischer Anbindung betreiben kann. Sieg auf dem Papier ja, aber es bleiben zumindest noch ein paar Fragen offen.

Unterm Strich hat uns die Asus Mars II im Gegensatz zu ihren Vorgängerinnen Mars und Ares (was nicht anderes als Mars bedeutet) durchaus gefallen. Wer wirklich etwas absolut Extravagantes im Rechner haben möchte, zudem über das nötige Kleingeld und ein extrem flaches Asus-Mainboard verfügt und am Ende dann noch das Glück hat, einen der auf 999 Stück limitierten Prestigeträger zu ergattern, der darf gern zugreifen und sich entspannt zurücklehnen. Für den Rest ist es ein Ausstellungsstück fürs technische Museum. Emotionen hat die Karte eigentlich keine geweckt, nur extremes technisches Interesse. Schön anzuschauen, aber mehr dann auch nicht.

Ebenfalls interessant...

Seiten:

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Privacy Policy Settings

Google Analytics Wir sammeln anonymisierte Daten darüber, welche Beiträge und News gelesen werden. Wir ermitteln dabei auch die Zeit - ebenfalls anonymisiert - wie lange ein Beitrag gelesen wurde. Dadurch können wir einfacher Themen anbieten, die Sie interessieren.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
614 Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen