Acht mal Brazos: Mainboards mit AMDs E-350 im Vergleich

Inhaltsverzeichnis

<< >>

Wir haben uns für CoD:MW2 entschieden, weil es bei den Systemvoraussetzungen relativ nachsichtig ist. Das Spiel erfreut sich auch heute noch einer großen Beliebtheit und entlockt echten Gaming-Systemen mehrere hundert FPS. Hier die Ergebnisse der niedrigsten Einstellungen auf den Zacate-Plattformen.

Offenbar wird der Bobcat-Prozessor in den niedrigsten Einstellungen zum Flaschenhals, obwohl die Boards mit DDR3-1333-Unterstützung auch hier besser abschneiden. Das größte Problem beim Spielen besteht aber in „eingefrorenen Frames.“ Wenn das Spiel für fast 500 Millisekunden stillsteht, kann das den virtuellen Tod bedeuten. Dabei ist es dann auch egal, dass die nächsten 20 Frames in den folgenden 500 ms rein rechnerisch ergeben, man hätte spielbare 21 FPS erreicht.

Durch zusätzliches AA scheint das System kaum langsamer zu werden, was wiederum die Vermutung zulässt, dass die CPU schwächer ist als die mit ihr verbundene GPU. Anwender, die hoffen sich ein preiswertes Low-End Gaming-System zusammenstellen und dann um eine bessere Grafikkarte ergänzen zu können, sollten von der Idee Abstand nehmen und gleich ein anderes System planen.

Ebenfalls interessant...

Seiten:

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Privacy Policy Settings

Google Analytics Wir sammeln anonymisierte Daten darüber, welche Beiträge und News gelesen werden. Wir ermitteln dabei auch die Zeit - ebenfalls anonymisiert - wie lange ein Beitrag gelesen wurde. Dadurch können wir einfacher Themen anbieten, die Sie interessieren.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
630 Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen