Kühler, leiser, besser? Drei Grafikkartenkühler im Test

Wer sich mit der Optimierung und dem Tuning des eigenen PCs beschäftigt hat, der weiß, dass sein größter Feind die Wärme ist. Zuviel Hitze im Computer bedeutet zumindest eingeschränkte Übertaktungsmöglichkeiten und führt im schlimmsten Fall zu einem frühzeitigen Versagen der Hardware. Moderne Computer verfügen über zwei Komponenten, die für den Löwenanteil bei der Wärmeabgabe verantwortlich sind: Die Central Processing Unit (CPU) und die Graphics Processing Unit (GPU).

Moderne Grafikkarten erzeugen eine immense Hitze und herkömmliche Kühlsysteme haben ihre liebe Not damit, die Temperaturen auf einem niedrigen Niveau zu halten. Nvidias GeForce GTX 480 ist seit den Pentium 4-Prozessoren mit Prescott-Kern das deutlichste Beispiel dafür, wie Leistungsaufnahme, Hitze und Lärmentwicklung in Abhängigkeit zueinander stehen. Daher haben wir für unseren Artikel eine GeForce GTX 480 verwendet, weil dieses Produkt von Aftermarket-Kühlern offen gesagt am meisten profitiert.

Um dem Problem „Hitze“ Herr zu werden kann man die Referenzkühlung der verwendeten Grafikkarte hinter sich lassen und auf eine Aftermarket-Kühllösung setzen. Diese sind darauf ausgelegt, die GPU-Temperaturen deutlich unter das Niveau der Standardlösungen zu drücken. Wir testen heute drei riesige VGA-Kühler, die genau dies Versprechen: Arctic Cooling Accelero XTREME Plus, DeepCool V6000 und Zalman VF3000.

Werfen wir einen Blick auf die technischen Daten der Kühler, bevor wir genauer auf die einzelnen Modelle eingehen:

Arctic Cooling
Accelero XTREME Plus
DeepCool
V6000
Zalman
VF3000
Abmessungen: 290(L) × 104(B) × 56(H)mm 212.5(L) × 110.5(B) × 65(H)mm 239(L) x 98(B) x 51(H)mm
Gewicht: 622 g 759 g 430 g
Lüfter: Drei 92 mm Lüfter Zwei 92 mm Gehäuselüfter Zwei 92 mm Lüfter
Stromkabel: Ein Lüfteranschluss (über Grafikkarte) Zwei Lüfteranschlüsse (über Motherboard) Ein Lüfteranschluss (über Motherboard)
Aufbau: Kühlblock aus Kupfer
Heatpipes aus Kupfer
Kühllamellen aus Aluminium
Komplett aus Aluminium gefertigt Kühlblock aus Kupfer
Heatpipes aus Kupfer
Kühllamellen aus Aluminium
Kompatibilität: Verschiedene Sets verfügbar:
VR001-Diverse Radeon/GeForce Karten
VR002-GeForce GTX 200 Serie
VR003-GeForce GTX 470/465
VR004-GeForce GTX 480
VR005-GeForce GTX 460
Universell verwendbar
Sechs verschiedene Bohrungen:
43 mm, 51 mm, 53 mm,
58 mm, 61 mm, 80 mm
VF3000F: GeForce GTX 480
VF3000F: GeForce GTX 465/470
VF3000A: Radeon HD 5800 Serie
VF3000N: GeForce GTX 200 Serie

Ebenfalls interessant...