3D-Power mit Crossfire und SLI steigern

PCIe-GeschwindigkeitPCIe-Geschwindigkeit

Nicht immer hat ein Mainboard zwei vollwertige PCIe-x16-Steckplätze frei oder zur Verfügung. Oft wird kombiniert, wobei der zweite Slot nur x8 hat oder die Geschwindigkeit von x16 auf x8 sinkt, wenn man alle Slots belegt. Hier kann man erst mal beruhigen. Die aktuellen Tests zeigen selbst bei den schnellen ATI-Grafikkarten HD 5870 und HD 5850 nur einen Verlust von 2 Frames. Zudem werden bei ATI beide Grafikkarten auf x8 gedrosselt, selbst wenn man einen x16- und x8-Slot kombiniert. Laut dem Tool GPU-Z wird der Crossfire-Verbund komplett angeglichen.

Bei Nvidia hat man mehr Möglichkeiten. Auch die stärkeren Karten werden als SLI erkannt, wenn man die Steckverbindung weglässt und der Datenaustausch nur über den PCIe-Bus läuft. Das geht allerdings zu Lasten der Performance. Im Idealfall nimmt man immer eine Steckbrücke, die die zwei Karten miteinander koppelt. Interessant ist es, wenn man bei Nvidia einen x16- und x8-Slot kombiniert. Laut GPU-Z laufen die Karten auch im SLI-Modus mit der Geschwindigkeit des jeweiligen Slots.

Mit Steckbrücke liegt der Unterschied bei der Geschwindigkeit innerhalb der Messtoleranz. Ohne Steckbrücke kann man deutlich erkennen, dass die Karten die unterschiedliche Slot-Geschwindigkeit tatsächlich ausnutzen. Im Single-Modus und mit Steckbrücke ist es auch bei der GTX 280 im Test egal, ob sie in einem x8 oder x16 Slot betrieben wird. Ohne Steckverbindung zeigt sich ein Leistungsverlust von bis zu dreizehn Prozent.

Ebenfalls interessant...