Wenn jedes Grad zählt: Drei High-End-Kühler im Test

Im Artikel “High-End und Exoten: Kühler für Core i5 und i7” haben wir die Kühler CNPS10X Extreme des koreanischen Herstellers Zalman und den Prolimatech MegaShadow getestet. Beide Kühler konnten sich mit sehr guten Werten an die Spitze des damaligen Testfeldes setzen.

Beim Zalman-Kühler musste man jedoch eine vergleichsweise hohe Geräuschkulisse in Kauf nehmen und der Grundpreis des Prolimatech MegaShadow liegt mit 60 Euro zuzüglich Lüfter relativ hoch. Grund genug für uns, Prolimatechs Standardmodell Megahalems zu untersuchen, der immerhin etwa 15 Euro weniger Kostet als die Luxusausgabe MegaShadow. Auch Zalman hat nachgelegt und präsentiert mit dem CNPS 10X Quiet ein Schwestermodell zum CNPS 10X Extreme, das, wie der Name schon verspricht, geräuschärmer zu Werke gehen soll. 

Zu den beiden oben genannten Kandidaten gesellt sich hinsichtlich der Kühltechnik auch die neueste Errungenschaft aus dem Hause Noctua. Der österreichische Hersteller bietet seit gewisser Zeit das Kühlermodell NH-D14 an, das den Namen Flaggschiff alleine schon wegen seines Erscheinungsbildes verdient hat. Ob der Kühler hält, was das Auftreten verspricht, lesen Sie auf Seite 4 dieses Artikels. 

TDP: Unter 130 Watt geht nichts

Auch bei diesem Test setzen wir wieder auf unser bewährtes Testsystem, dessen Herz eine Intel Pentium D840 Extreme Edition CPU mit Smithfield-Kern bildet. Dieses Modell wurde in 90 nm Technologie gefertigt; der werksseitige CPU-Takt beträgt 3,2 GHz. Der TDP-Wert (Thermal Design Power) liegt bei 130 Watt und entspricht damit einem aktuellen Core i7 950 Prozessor. 

Im Gegensatz zu einer Core i7 CPU ist der Pentium D840 jedoch erheblich ineffizienter und wird dadurch überdurchschnittlich warm. Um die Kühler noch etwas weiter auszureizen haben wir die Pentium D840 Extreme Edition CPU ohne Anhebung der Spannung auf 3,6 GHz übertaktet.  Weitere Angaben zu unserem Testsystem finden sie auf Seite 5 dieses Artikels (Testkonfiguration und Kühlleistung). 

Folgt man den Intel Spezifikationen dann sollte die D840 Extreme Edition CPU unterhalb einer Temperatur von 69,9° C betrieben werden. Ein Ziel, das unsere Testkandidaten problemlos erreichten. Ob dieses Ziel zu Lasten der Geräuschentwicklung erreicht wurde, welche Besonderheiten beim Einbau zu beachten sind und wie man ein Kilo Metall auf einem Motherboard befestigt erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Ebenfalls interessant...