Notebook-Festplatten: Gestern und Heute

Wir haben kürzlich getestet, welchen Einfluss die Aufrüstung einer Festplatte auf einen Desktop-PC hat und wollten wissen, ob es sinnvoll ist, eine drei Jahre alte Festplatte durch eine neue zu ersetzen. Diesen Vorgang betrachteten wir im Zusammenhang…

Hitachi brachte seine TravelStar 7K200 2007 auf den Markt und überbot damit die vorhergehenden Generation an High-Performance-Festplatten, die eine maximale Kapazität von 160 GB boten. Im selben Jahr erreichten High Capacity-Laufwerke eine Kapazit…

Die Hitachi TravelStar 7K500 ist derzeit das absolute Spitzenmodell in Sachen High-Performance bei Notebook-Festplatten. Das Laufwerk besitzt weiterhin eine Rotationsgeschwindigkeit von 7.200 U/Min und basiert auf der Standardbauhöhe von 9,5 mm. Z…Das Backup und Restore Center unter Windows Vista nennt sich bei Windows 7 schlicht Backup and Restore. Beide Lösungen ermöglichen dem Anwender die Erstellung eines vollständigen System-Backups, das wiederum auf einem Netzwerk-Laufwerk oder einem exte…Um die Windows Vista- oder Windows 7-Installation auf einer neuen Festplatte wiederherzustellen, muss man vom Windows-Installationsmedium booten.

Hier wählt man “Meinen Computer reparieren” und das zuvor erstellte Backup aus.

Zum Aufrufe…Plattform NotebookDell Latitude D630 Mobile Intel GM965 Express ChipsetCPUIntel Core 2 Duo T9500 (45nm; 2600 MHz, 6 MB L2 Cache)RAMCorsair ValueRAM 2x 2048 MB DDR2-667 SDRAM 5-5-5-15HDD IHitachi Travelstar 7K2007200 U/Min, 160 GB, 16 MB CacheHDD IIHit…Wir haben uns dafür entschieden, SYSmark 2007 auszuführen, um einen besseren Eindruck von den Performance-Unterschieden zwischen der älteren Hitachi TravelStar 7K200 und der neuen 7K500 zu gewinnen.

Der E-Learning-Test führt Adobe Photoshop…Schließlich haben wir auch die Zeiten gemessen, die für den Systemstart, den Ruhezustand, das Aufwecken und Herunterfahren des Test-Notebooks notwendig waren.

Das Starten lief nicht viel schneller ab, da die Treiber-Initialisierung unverändert…Nach einem Blick auf alle Testergebnisse können wir ein klares Fazit ziehen: Die Verwendung einer neuen Festplatte ist durchaus sinnvoll, da sie schneller und effizienter ist und zudem auch eine bedeutend höhere Kapazität zur Verfügung stellen kann – …

AMD-Netbook: Acer Ferrari One 200

Netbooks gibt es viele, doch die meisten basieren auf Intels Atom-Plattform. Einige wenige scheren aus und nutzen VIAs Nano-Prozessor. AMD-CPUs findet man hingegen selten. Dabei hat der Intel-Konkurrent auch vergleichsweise sparsame Rechenwerk…Verarbeitung

Der Deckel fällt zu weich aus und die Tastatur klappert.Der erste Eindruck ist durchaus positiv, denn das Chassis ist recht stabil und verwindet sich nicht. Leider biegt sich die vordere linke Ecke gibt unter gezieltem Druck nach. …Das verspiegelte 11,6-Zoll-Display zeigt 1366 x 768 Pixel und ist dabei im Durchschnitt mit 233 cd/m² schön hell, ohne gleich den Wunsch nach einem Dimmer zu wecken. Der Schwarzwert liegt mit 0,73 eher hoch und sorgt für einen brauchbaren Kontrast von…Hardware

Integriert: Radeon HD 3200Netbook ja, Atom nein: Im Ferrari One 200 kommt AMDs Congo-Plattform bestehend aus dem Prozessor Athlon X2 L310 (zwei Kerne, 1,2 GHz Takt) und der mobilen Variante des 780G-Chipsatzes zum Einsatz. Letzterer st…Lautstärke und Wärmeentwicklung

Vorneweg: Leider spart AMD beim Athlon X2 L310-Prozessor die PowerNow!-Unterstützung ein; die CPU läuft also immer bei vollem Takt und voller Spannung. Das wirkt sich nicht nur auf die Batterielaufzeit aus – auch…Stromverbrauch

Weniger ist manchmal mehr…

Die Batterielaufzeit wird von zwei Größen diktiert: Dem Stromverbrauch und der Batteriegröße. Alle vertretenen Mobil-Plattformen erheben den Anspruch, sparsam mit elektrischem Strom umzugehen. …Acer setzt sich bewusst vom Netbook-Mainstream und dessen Atom-Plattform ab. Insofern ist natürlich nicht nur die absolute Leistung interessant, sondern auch der Vergleich mit den Atom-Varianten N270 (1,6 GHz, Vertreten durch das Samsung NC10) und N28…

Mit dem Ferrari One 200 positioniert sich Acer nicht ungeschickt zwischen den Bereichen Netbook und Subnotebook, auch wenn die Firma selbst von einem Netbook spricht. Dabei setzt sie sich wohltuend vom Atom- bzw. CULV-Einheitsbrei ab. Preislich is…

Effizienzanalyse II: Core i5 Clarkdale perfekt übertaktet

Fast jeder Prozessor lässt sich auf einem ordentlichen Motherboard entsprechend leicht übertakten. Allerdings gelangt man als Anwender irgendwann an den Punkt, an dem man für schnellere Taktraten die Spannung erhöhen muss. Dadurch nimmt der Prozessor …Intel hat derzeit vier Core-i5 Dual-Core Desktop-Prozessoren mit 3,2 GHz, 3,33 GHz und 3,46 GHz im Angebot. Alle Modelle unterstützen die TurboBoost-Funktion wodurch es möglich wird, dass die maximale Taktrate des Prozessors bei ausreichendem thermisc…Wir haben uns dazu entschieden, lediglich den Intel Boxed-Kühler sowie eine geringfügige Steigerung der Spannung zu verwenden, schließlich wollten wir in einer reellen Umgebung arbeiten: Anwender möchten die System-Performance preiswert oder völlig ko…156 MHz BCLK – 3,9 GHz Nominaler Takt

Ein Grundtakt von 156 MHz bedeutet einen nominalen Takt von 3,9 GHz (Multiplikator 25) und 1400 MHz Leerlauftaktung.

Wenn zwei Kerne besonders stark ausgelastet sind, kümmert sich TurboBoost um die …Testkonfiguration

Unsere Tests haben wir unter Verwendung von Intels LGA 1156-Kühler durchgeführt. Dieser ist bei allen Core i5 Dual-Core-Prozessoren dabei und ist leistungsfähig genug, um den Core i5 Dual-Core mit einer Taktrate von bis zu 4 G…

Der Antivirus-Programm von AVG profitiert kaum von den schnelleren Taktraten. Das muss allerdings nicht bei allen Anti-Viren-Programmen der Fall sein.

3DS Max skaliert linear, wobei diese Anwendung etwaige Vorteile bedeutend besser nutzen k…

Der Lame MP3-Encoder wird auch weiterhin gerne zur Umwandlung von CD-Audio (.wav) ins MP3-Format benutzt, ganz besonders mit anspruchsvollen Einstellungen. Dieses Werkzeug liefert bei schnelleren Taktraten eine deutlich flottere Bearbeitungszeit.

Die Leerlaufleistung hängt vom Leerlauftakt des Prozessors und der angelegten Spannung ab. Sobald wir mit der Steigerung der Prozessorspannung anfingen (das mussten wir tun), stellten wir auch eine Zunahme der Leerlaufleistung des Systems fest. De…

Werfen wir zunächst einen Blick auf die Laufzeit unserer Effizienz-Benchmarks, die aus den folgenden Anwendungen bestehen: 3DS Max, DivX, Xvid, Lame, MainConcept, PDF Creation mit Adobe Acrobat 9 und MS Powerpoint 2007, Photoshop CS4, AVG Anti-Vir…Wir möchten nicht sonderlich lange über die Clarkdale Core i3/i5 Dual-Core Prozessoren reden, immerhin haben wir dies bereits ausgiebig getan. Es steht fest, dass diese Prozessoren eine sehr gute Performance und eine beeindruckende Effizienz liefern –…

Core i5: Clarkdale AES-Verschlüsselung analysiert

Sicherheit ist heutzutage ein besonders wichtiges Thema – was allerdings hauptsächlich von Profis als solches gesehen wird. Sobald Sicherheit allerdings zu einem Verkaufsargument oder zu einem Geschwindigkeitsfaktor wird, dürfte das ganze auch für Unt…AES ist die Abkürzung für ‘Advanced Encryption Standard’ und gilt als beliebter kryptografischer, symmetrischer Verschlüsselungs-Standard in der IT-Welt. Der Standard arbeitet mit einer 128-bit Blockgröße und umfasst 128-, 192- bzw. 256-bit-Verschlüss…Wir haben bereits umfangreich über die neue Dual-Core-Prozessor-Familie von Intel berichtet. Unsere Artikel bieten Ihnen alle Informationen, die Sie über die neuesten 32-nm-Prozessoren von Intel benötigen:

Intels Core i5-661: Clarkdale kommt, C…System-HardwareHardwareDetailsMotherboardMSI H55M-ED55  (Rev. 1.0)(Socket LGA1156)Chipsatz: H55 BIOS:   1.11 (01/04/2010)CPU IntelIntel Core i5-661 (32 nm, 3,33 GHz, 2x 256 KB L2 und 4 MB L3 Cache, TDP 87 W)RAM DDR3 (Dual)2x 2 GB DDR3-1600 (Corsair CM…

Die ALU- und MFLOPS-Benchmarks führen zu keinen überraschenden Ergebnissen: Der Quad-Core ist trotz niedriger Taktrate wie erwartet fast doppelt so schnell.

Beim Verschlüsselungswert sieht das Ergebnis allerdings komplett anders aus: D…

PCMark Vantage sagt das Gleiche: Der Gesamtwert im Communication-Benchmark  ist auf dem neuen 32-nm Clarkdale Dual-Core 50% besser als auf dem 45-nm Lynnfield Quad-Core.

Hier sehen wir den Grund dafür.

Intel beschleunigt lediglich A…

Wir haben zur Verschlüsselung eines Laufwerks die BitLocker-Funktion von Windows 7 Ultimate benutzt, die auf AES basiert. Um sämtliche Flaschenhälse zu vermeiden, haben wir uns dazu entschieden, ein 330-MB RAM-Laufwerk zu erstellen, das effektive …

Unser eigener Dateikomprimierungs-Test spielt sich auf der Kommandozeile ab und zeigt, dass der Quad-Core schneller ist. Auch hier ist dies wegen des hohen Komprimierungs-Niveaus der Fall. Wir haben den Testlauf ohne Komprimierung wiederholt:

Diese Analyse brachte ein paar beeindruckende Ergebnisse ans Tageslicht, hat allerdings auch gezeigt, dass nicht alle Anwendungen direkt von den sechs AES New Instructions von Intel profitieren können, die zur Beschleunigung der Ver- und Entschlüsselu…

2D-Leistung im Rückwärtsgang? Eine umfassende Analyse

Zunächst möchten wir an dieser Stelle unbedingt auf den ersten Teil des Artikels verweisen, der die Grundlagen enthält, auf denen diese Fortsetzung aufbaut. Der erste Teil wird zum besseren Verständnis vorausgesetzt: ATI im Rückwärtsgang? 2D-Leistung …Windows XP: Klare Fronten mangels Konkurrenz

Das GDI spielt bis einschließlich Windows XP die zentrale Rolle bei der Ausgabe aller 2D-Inhalte,was sich anhand des (leicht vereinfachten) Schemas erkennen lässt. Wir wollen nun den Ablauf anhand der En…Unabhängig davon, wie Windows XP, Windows Vista oder Windows 7 den Umgang mit dem GDI handhaben, ist die Methodik beim Programmieren zunächst eigentlich immer gleich. Mit den Unterschieden, wie diese Inhalte von der Grafikkarte verarbeitet werden, hab…Die Symptome

Wir mussten feststellen, dass die direkte, ungepufferte Ausgabe von einigen  GDI-Primitives (also den geometrischen Grundformen) über eine HD 5870 bzw. eine HD 5750 im Vergleich zu anderen Karten unter Windows 7 sehr langsam erfolgte….An dieser Stelle möchten wir unseren Lesern nun auch unseren einfachen 2D-Benchmark für die GDI-Ausgabe vorstellen und im Detail erklären, was genau und vor allem wie getestet wird.

Wichtig:Die Ergebnisse dieser Version sind mit denen, die im erst…Als Erstes testen wir die Textausgabe. In allen Fällen, außer auf dem Rechner mit Atom-CPU und Windows XP sowie dem System mit Windows 98 SE, war Cleartype aktiviert.

Text-Benchmark

Inhalt des Tests:

Die Schriftgrößen werden von 8 bis 197 Pun…In diesem Bereich testen wir die Ausgabe von Linien. Hier gab es bei den Tests im ersten Teil des Artikels die größten Differenzen.  Bitte lesen Sie hierzu unbedingt unser Fazit zu diesem Test, denn die Probleme die im ersten Teil geschildert wurden, …Nun testen wir die Ausgabe von Bézier-Kurven. Hier gab es bei den Tests im ersten Teil des Artikels ebenfalls sichtbare Differenzen.  Bitte lesen Sie, wie bei den Linien, unbedingt unser Fazit zu diesem Test, denn die Probleme die im ersten Teil gesch…Als Nächstes der Polygon-Test. Einige der Testkandidaten zeigen hier wiederum diverse Schwächen.

Polygon-Benchmark

Inhalt des Tests:

Es werden insgesamt 60.000 Polygone mit zufälliger Punktzahl zwischen 3 und 30, Umrissstift und wahlweise wec…Rechtecke sind ebenfalls Bestandteil unseres Tests. Ähnlich wie bei den Polygonen haben sich einige Probanten nicht sehr mit Ruhm bekleckert und vor allem der gepufferte Modus sollte unsere Aufmerksamkeit auf sich lenken.

Rechtecke-Benchmark

Inh…Betrachten wir nun die Ellipsen. Der Test ist ähnlich dem der Rechtecke gelagert. Es gibt viel Durchschnitt und je nach Testfeld auch Ausreißer nach unten.

Ellipsen-Benchmark

Inhalt des Tests:

Es werden insgesamt 100.000 Objekte zufälliger Gr…Unter Blitting versteht man das Kopieren von Bitmap-Inhalten in andere Bitmaps. Hier werden deviceabhängig Bildauschnitte übertragen.

Blitting-Benchmark

Inhalt des Tests:

Es werden insgesamt 50.000 Bildausschnitte zufälliger Größe zwischen 1x…Unter Stretching versteht man das größenverändernde Kopieren von Bitmap-Inhalten in andere Bitmaps. Damit werden deviceabhängige Bildausschnitte übertragen und in ihrer Größe im Ausgabebereich geändert.

Stretching-Benchmark

Inhalt des Tests:

Zusammenfassend muss man leider feststellen, dass sich heutige HighEnd-Karten zum Teil sehr auffällige Ausrutscher leisten.  Da wäre einerseits die partiell sehr bescheidene Performance unter Windows XP und andererseits die bestätigte Schwäche der akt…

USB, Firewire, eSATA – Was darf es denn sein?

Zur Steigerung der Speicherkapazität mussten Anwender vor einigen Jahren ihre Festplatte entweder ersetzen oder ein zusätzliches Laufwerk installieren. Heute gibt es zahlreiche Möglichkeiten, den Speicherplatz durch zusätzliche externe Geräte zu erwei…

SimpleDrive ist die Legacy-Bezeichnung, die durch den Unternehmenskauf von SimpleTech durch Hitachi entstanden ist. Das SimpleDrive Rev.3 ist die neueste  Version und mit 500 GB, 1 TB sowie 2 TB erhältlich. Für diesen Test haben wir das Spitzenmod…

G-Technology ist ebenfalls eine Hitachi-Marke, wobei dieses Produkt in erster Linie auf den Mac-Markt abzielt – obwohl das Laufwerk auch von HFS+ auf NTFS bzw. FAT für Windows-PCs umformatiert werden kann. Während das SimpleDrive als Verbrauch…Hitachi SimpleDrive III – 2 TB (USB 2.0)

Das USB 2.0-Durchsatzdiagramm ist typisch: Sie erhalten konstant 30 MB/s und mehr.

G-Technology G-Drive 1 TB (Firewire 400)

Firewire 400 auf der Festplatte von G-Technology ist schneller und l…

Die Zugriffszeit spielt bei externen Speicherprodukten keine allzu große Rolle, es sei denn Sie wollen Anwendungen darauf ausführen. Beide Produkte und alle Schnittstellen bieten jedoch schnelle Zugriffszeiten.

Diese Werte repräsentieren n…Auf dieser Seite finden Sie die Ergebnisse unseres praxisnahmen Kopierests. Dabei haben wir Diagramme miteinbezogen, die die Länge des Testlaufs sowie den Durchsatz in MB/s widergeben.

Das ist interessant: Wenn Sie ein DVD-Image mit mehrere…

Das Ergebnis ist beeindruckend: Das Schreiben Fotodaten mit einer gesamtgröße von 1 GB auf das G-Drive dauert mit eSATA nur 8 Sekunden, während der gleiche Vorgang über Firewire 400 bzw. USB 2.0 26 bzw. 29 Sekunden in Anspruch nimmt.

Die Benchmark-Ergebnisse sprechen eine deutliche Sprache: Sofern Ihnen der Sinn nach einer externen Festplatte mit hoher Performance steht, sollten Sie sich für eSATA entscheiden – und nichts anderes. Firewire 800 liefert bedeutend mehr Performance al…

Desktop-Festplatten fürs neue Jahr

Die Festplattenhersteller bereiten sich schon auf die nächst höheren Speicherdichten vor, um so die Anzahl der sich drehenden Platter für beliebte Kapazitäten wie 500 GB bzw. 1 TB zu verringern. Eine höhere Kapazität pro Platter führt ebenfalls zu ein…

Die neue Deskstar 7K2000 ist keine vollständige Festplattenfamilie, sondern besteht lediglich aus einer einzelnen Festplatte mit einer Speicherkapazität von 2 TB. Wie bereits in der Einführung erwähnt, basiert dieses Produkt auf einem Design b…

Die neue Spinpoint F3 hat zunächst mit einer Speicherkapazität von 500 GB und nun auch mit 1 TB den Weg in unsere Testlabor gefunden. Das Spitzenmodell mit 2 TB fehlt allerdings noch. Das wiederum ist schade, da dieses Terabyte-Laufwerk neue D…

Die Seagate Barracuda XT ist die erste Festplatte mit 6 Gbit/s SATA in unserem Speicher-Testlabor. SAS-Laufwerke mit einer Bandbreite von 6 Gbit/s waren bislang etwas schneller, wobei Seagate mittlerweile behauptet, Anspruch auf die Krone im D…HerstellerHitachiSamsungSeagateModellDeskstar 7K2000Spinpoint F3Barracuda XTModellnummerHDS722020ALA330HD103SJST32000641AS  Formfaktor3,5″3,5″3,5″Kapazität2000 GB1000 GB2000 GBUmdrehungsgeschwindigkeit7.200 U/Min7.200 U/Min7.200 U/MinWeitere Kapazität…

I/O-Performance

 

Ergebnisse: Effizienz

Alle drei Festplattenhersteller – Hitachi, Samsung und Seagate – haben das neue Jahr mit leistungsstarken Festplatten eingeläutet. Hitachi bleibt bei seinem altbewährten 5-Platter-Design, das zwar weder den höchsten Durchsatz noch die beste Leistungse…

Schnell, schneller, USB-3.0: Buffalo Drivestation HD-HXU3

Der Universal Serial Bus (USB) hat sich seit seiner Einführung vor über zehn Jahren sehr stark weiterentwickelt. Das Interface mauserte sich über die Jahre hinweg zu einer der beliebtesten Schnittstellen im Computerbereich überhaupt. Dutzende verschie…

Die logische Konsequenz war es daher, die alternde USB-2.0-Spezifikation zu erneuern und an die aktuellen Begebenheiten anzupassen. Bereits Ende 2008 legte das USB Implementers Forum (USB-IF) die finalen USB-3.0-Spezifikationen vor (siehe hierzu a…

Die Buffalo DriveStation HD-HXU3 orientiert sich optisch an der DiskStation Flexnet beziehungsweise DriveStation Combo die ebenfalls durch elegant geschwungene Linien des Gehäuses sehr gefällig wirken. Im Gegensatz zu dem matten Auftreten der …System HardwareIntel-Plattform 775Asus P5E3 Deluxe, Rev.1.03G Intel X38, BIOS: 0810 (02/11/2007)CPUIntel Core 2 Duo E6750 (65 nm Conroe core) @2.26 GHzRAM2x 1024MB Crucial Ballistix DDR3-1600eSATA-ControllerJMicron JMB363System-FestplatteSeagate Barra…Um es kurz zu machen: Auch im h2benchw-Testdurchlauf hält USB 3.0 was es verspricht. Sowohl bei den Lese- als auch Schreibtransferraten wird klar, dass hier mit der Leistung von eSATA gleichgezogen wird. Einzig die Seagate FreeAgent XTreme per eSATA k…Lang hat man darauf gewartet, nun ist es endlich da: USB 3.0 hat seit seiner Ankündigung und der Veröffentlichung der Spezifikationen Erwartungen geweckt die es zu halten galt. Zu groß war der technologische Abstand zwischen dem inzwischen acht Jahre …

ATI im Rückwärtsgang? 2D-Leistung bleibt auf der Strecke

Seit der Einführung von Windows 7 sind einige Monate ins Land gegangen. Die Grafikkartenhersteller haben zum Teil neue Modelle vorgestellt, sowie Treiber weiterentwickelt und veröffentlicht. Somit sollte auch genügend Zeit vorhanden gewesen sein, um a…Wir schreiben das Jahr 1985. Michail Gorbatschow wird Generalsekretär der KPdSU, Joschka Fischer wird erster grüner Minister, Sat. 1 geht erstmals auf Sendung und „Cheri Cheri Lady“ nervt uns 4 unendliche Wochen als Nummer Eins der deutschen Hitparade…Darstellung und 2D-Beschleunigung im Fenster:

Betrachtet man eine zweidimensionale Darstellung innerhalb eines Fensters, so existieren nur zwei Koordinaten: X und Y. Breite und Höhe. Was jedoch fehlt, ist eine zusätzliche Tiefeninformation.

Bre…Die Spezialisierung der Grafikkarten erfolgte zunächst im reinen 2D-Bereich. Dass diese Karten noch heute exzellente Leistungen bringen, wenn es darum geht, komplexe Zeichnungen auszugeben, das ist kein Geheimnis. Noch so manches Schätzchen aus längst…Man kann zu Windows XP stehen, wie man will – die Hardwarebeschleunigung des GDI funktioniert bis heute tadellos und für viele Anwendungsgebiete völlig ausreichend. Was XP leider nicht kann, ist die hardwarebasierte Umsetzung der 2.5D-Layer-Technik un…Voller Erwartung installierten auch wir seinerzeit Windows Vista. Aufwändig beworben und mit vielen Vorschusslorbeeren bedacht, wurden große Erwartungen geweckt.

Licht und Schatten, Hauptsache ohne Hardwarebeschleunigung

Was zunächst revolution…

Den schlechten Ruf, den sich Vista bei vielen Anwendern als speicherfressendes und langsames Betriebssystemmonster erworben hat, galt es mit der Einführung von Windows 7 wieder zu beseitigen. Man musste beweisen, dass Windows 7 eben doch kein aufg…So viel Mühe sich ATI stets mit der neuen Hardware gibt, oft klafft zwischen Innovation und Vorsprung auf der einen und den verfügbaren Treibern auf der anderen Seite eine gewaltiges Loch. Wir wollen allerdings auch nVidia nicht völlig schuldfrei spre…Mit Hilfe des neuen Benchmarks wollen wir der Ursache der zu Tage geförderten 2D-Flaschenhälse bei den uns zur Verfügung stehenden HD5870, 5850 und 5750 ergründen. Hier vorab bereits das Ergebnis, das beweist, dass die 2D-Beschleunigung der GDI-Funkti…So, wie sich das Bild in der aktuellen Situation darstellt, sind die Karten der ATI 5xxx-Reihe im 2D-Bereich unter Windows 7 kaum gebrauchsfähig. Es ist geradezu peinlich, dass eine veraltete Onboard-Lösung nicht nur um viele Faktoren schneller, sonde…

Mobile CPU-GPU: Intels Core i3 und Core i5 fürs Notebook

Vor ein paar Tagen präsentierte Intel seine neue CPU-Familie der Einstiegs- bis Mittelkasse, der wir uns im Artikel Intels Core i5-661: Clarkdale kommt, Core 2 darf gehen widmeten. Diesen Doppelchip aus CPU und Grafikeinheit gibt es jetzt leicht modif…Wer unseren Artikel zum Clarkdale-Launch gelesen hat, kennt im Prinzip auch die Technischen Eckdaten der Arrandale-Reihe. Beide vereinen auf einem Prozessorträger einen 32-nm-CPU-Kern und ein 45-nm-Die mit PCIe-Controller, Speichercontroller und GPU. …Mit der Grafikeinheit namens Intel HD Graphics, die in den Clarkdale- und Arrandale-CPUs steckt, haben wir uns im Launch-Artikel zu den Desktop-CPUs schon ausführlich auseinander gesetzt. Wenngleich in den Desktop- und Notebookfamilien die gleiche 3D-…Zeitgleich mit den elf Mobilprozessoren stellt Intel auch ein Quartett an Platform Controller Hubs vor. Aufsteigend nach Preis sortiert sind dies der HM55, HM57, QM57 und QS57. Dazu gibt es noch den PM55, der bereits mit den Clarkfield-CPUs der i7-9xx…Asus K42F

Uns interessiert natürlich nicht nur, wie sich der neue Core i5 absolut gesehen schlägt, sondern auch wie er im Vergleich mit seinem Vorgänger, dem Penryn, abschneidet. Asus stellte uns freundlicherweise ein Vorserienmodell seines neu…

Schon in den ersten synthetischen Benchmarks zeigen sich ausgeprägt Unterscheide zwischen den beiden Plattformen. Die Gesamtwertung des PCMark Vantage fällt überdeutlich zugunsten des Arrandale aus. Der kann auch die Te…

Im Clarkdale-Test nutzten wir beim 3DMark das Performance-Preset, um eine bessere Vergleichbarkeit mit den dedizierten Grafikkarten zu gewährleisten, die in unseren anderen Benchmarks verhindern sollen, dass die Grafikeinheiten…

Mit dem Notebook die Lieblings-CD ins iTunes-kompatible AAC-Format zu konvertieren ist inzwischen ein alltägliches Nutzungsszenario. Der Core i5-540M profitiert davon, dass diese Anwendung nur einen Thread nutzt, und kann dank aktiviertem Turb…

Unser Photoshop-Benchmark mag Threads, was dem Arrandale mit Hyper-Threading zum Sieg verhilft.

In AVG9 ist der Unterschied zwischen einem Doppelkern-Prozessor mit und ohne Hyper-Threading immens. Dieses Verhalten haben wir sch…

Der Core i5-540M ist ein 35-Watt-Prozessor, wohingegen der Core 2 Duo P8700 mit 25 Watt eingestuft wird. So überrascht es kaum, dass das Montevina-System in Prime95 weniger Leistung aufnimmt als die neuere Calpella-Plattform. Die Messungen wur…Neben unseren normalen Performance- und Stromverbrauch-Tests mussten das ASUS K42F und das HP Pavillion dv4-1555dx auch die Productivity Suite des MobileMark 2007 durchlaufen. Wir tauschten die Intel-SSD gegen eine 500 GB große Seagate Momentus 5400.6…Es ist jetzt über ein Jahr her, dass Intels Nehalem-Architektur als Bloomfield auf dem Desktop sein Debüt gab. Als Clarksfield schaffte die Architektur gegen Ende des vergangenen Jahres den Sprung in den Mobilbereich, doch war diese Variante eher als …