X58-Mainboards fürs mittlere und kleine Budget

Geduld zahlt sich bekanntermaßen aus. Als Intels Core-i7-Prozessoren der High-End-Klasse im vergangenen Herbst ins Rampenlicht traten, waren die verfügbaren Motherboards für diese neuen Chips sowohl teurer als auch vergleichsweise wenig ausgereift im Vergleich zu heute. Viele Board-Hersteller haben bei der Einführung ihrer X58-Produkte auch zuerst ihre teuersten Modelle auf den Markt gebracht. Die Folge: Die nun aktuellen Mainstream-Mainboards sollten die die schlimmsten Kinderkrankheiten überstanden haben.

So eine Entwicklung war schon bei einem früheren X58-Motherboard-Roundup Intel X58: Sechs Motherboards bis 300 Euro im Vergleich und unserem Artikel Obere Mittelklasse: X58-Motherboards für Core i7 zu beobachten. Wir erwarten Ähnliches auch beim heutigen Vergleich. Allerdings machen uns die nach und nach steigenden Preise fast schon einen Strich durch unseren »Budget«-Mainboard-Vergleich.

Lang laufende Stabilitätstests, wie sie Teil unseres Overclocking-Parcours sind, bedeuten zwangsläufig, dass ein Artikel wie dieser mehrere Wochen braucht. Der Markt steht in dieser Zeit nicht still, und die Preise einiger der Testkandidaten änderten sich stark. In der Tat hätten wir mindestens zwei der Kandidaten zu ihren jetzigen Preisen ursprünglich gar nicht ins Testfeld mit aufgenommen. Einige Boards stoßen deshalb in Sachen Preis an die Obergrenze dessen an, was normalerweise unter einem »Budget«-Produkt versteht. Trotzdem haben wir versucht, das Augenmerk auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu legen.

Ebenfalls interessant...