Touchscreens: Hat die Revolution begonnen?

Seit Anfang 2007 kann man mit Vergnügen eine grundlegende Entwicklung im PC-Bereich beobachten : den großen Auftritt der Touchscreens. Zunächst mit dem iPhone von Apple und dann mit dem Surface von Microsoft hat das Publikum entdecken können, dass man heutzutage einen Computer mit einem Fingerzeig bedienen und damit auf wesentlich menschlichere Weise mit der Maschine interagieren kann als mit Maus und Tastatur möglich.

Dabei sind Touchscreens alles andere als eine „neue“ Technologie. Die ersten Prototypen stammen aus den 1970er Jahren. Und bereits seit mehr als zehn Jahren wundert sich niemand mehr über das „Trackpad“ auf seinem Notebook oder die Tatsache, dass man Zugtickets kaufen kann, indem man schlicht und einfach den Monitor eines Ticketautomaten berührt. Warum also erscheinen uns iPhone und Surface so unglaublich revolutionär ? Und was erwartet uns in diesem Bereich in den nächsten Jahren ?

Kurzer historischer Überblick

Plato IV: Touchscreen von IBMPlato IV: Touchscreen von IBM

Eine „menschlichere“ Art und Weise der Interaktion mit der Maschine war schon immer Zielsetzung der Forscher im Informatikbereich. Angesichts der Tatsache, dass sich in den frankophonen Ländern die quasi prähistorische AZERTY-Tastatur so hartnäckig hält, könnte man annehmen, sie hätten in ihrem Bemühen bisher nur wenig Erfolg gehabt. Und doch: Schon 1972 sorgte IBM mit seinem PLATO IV für enormen Wirbel. Dieser Computer, der seiner Zeit damals weit voraus war, verfügte bereits über einen Plasmabildschirm und ein Infrarotsystem zur Berührungserkennung. Abwandlungen dieses Systems werden noch heute verwendet und vertrieben.

30 Jahre alte Technologien

Natürlich kann man jetzt sagen, dass es sich damals um ein Monopoint-System handelte, während das iPhone mit seinem Multi-Touch-Screen die Aktion mehrerer Finger gleichzeitig verarbeiten kann. Das stimmt zwar, aber auch die ersten Multi-Touch-Systeme sind nicht erst gestern aufgekommen. So haben die Bell Laboratories schon 1984 einen Röhrenmonitor (was sonst !) entwickelt, der mit einer berührungsempfindlichen Oberfläche ausgestattet war, welche die Berührung mehrerer Finger verarbeiten konnte.

Kurz gesagt : Die Touchscreens sind keine neue Erfindung. Warum also ist noch nicht jeder PC damit ausgestattet ? Einer der Gründe dafür ist der, dass man leider noch nicht die ideale Technologie gefunden hat, nämlich eine unfehlbare Technologie, die auf allen Geräten anwendbar ist. Um das deutlich zu machen, hier ein Überblick über die bestehenden Techniken.